Wieviel Budget würden Sie ins virale Marketing stecken?

Virales Marketing im Todesstern Stuttgart – enjoy!

Noch mehr virales Marketing gefällig?

HANDELSKRAFT wünscht ein mächtiges Wochenende.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

6 Reaktionen zu “Wieviel Budget würden Sie ins virale Marketing stecken?”

  1. ich würde nur für den film als botschaftsträger das beste erwarten, für mein eingesetztes geld

    virales marketing ist doch kostenlos öder?

  2. @Oli: alte oder ältere Sachen müssen nicht zwangsläufig schlecht sein, nicht wahr? *g*

    Das Video ist sehr cool, musste grinsen, netter Akzent und absolut geile Synchro.

    Zum Topic selbst: So ganz kostenlos ist imho “virales Marketing” nicht, schliesslich muss man dafür erst einmal ein Spitzenprodukt oder eine ganz besondere Dienstleistung anbieten – das zu initiieren kostet nunmal finananzielle Aufwendungen. Alles Weitere jedoch generiert sich, und das ist korrekt, über etwas, was man mit Geld nicht kaufen kann: Authentizität, Kompetenz, Freundlichkeit und das gewisse Etwas, wovon man sich vom Mitbewerber unterscheidet. In der Branche, in der ich arbeite, eigentlich überlebensnotwendig.

  3. beim Freitagsvideo geht es nicht drum ob das Video neu ist, lustig muss es sein:) ich moderier uebrigens Grad mit meinem neuen iPhone vom Sofa aus, und es geht ganz gut. *nichtmehrhergeb*