Analyse der Effektivität von Online-Videos

Verfasst am 18. Februar 2008 von .

analyse.pngEs gibt einige Wege auf denen im Internet Kunden gewonnen und gebunden werden können. Monitoring des Besucherverhaltens ist Online Marketing. Webanalyse mittels Analysetools erlaubt Fragen unterschiedlicher Qualitäten zu stellen:

Reporting und Controlling

Herauszufinden, wieviele Leute welche meiner Webseiten (Produkte) betrachtet haben und von welcher Webseite aus die Besucher auf dem Webshop landeten, ist mindestens genau so interessant zu beobachten, wie Verweildauer und Abbruchstellen der Besucher herauszufinden – immer mit dem Gedanken an Conversion im Hintergrund.

Werbung und Web Systeme

Aber was ist mit den Werbemitteln selbst – besonders mit Videos? Transportieren die nun meine Botschaft oder werden sie nur angeklickt um sofort wieder abgebrochen zu werden? Das läuft fast noch wie früher zu Fernsehers Zeiten. Niemand wusste und weiß genau vom wirklichen Grad der Konsumtion seiner Botschaften. Wieviel des Werbetextes wurde gelesen oder wurden nur Bilder gesehen? Welche Stelle des Werbefilmes war die aufmerksamkeitsstärkste? Ab welcher Stelle wurde weggeschaut? Reporting und Controlling wären besonders für diese Fragestellungen hilfreich – in Richtung
Effektivität von Online-Werbung anhand von harten Zahlen aus den Analysen.

Mit den Web Analyse Tools wird man nicht länger nur in Webseiten schauen können, sondern auch in digitale Filme: Nedstat beginnt gerade eine Zusammenarbeit mit Blue Billywig.

Durch Kombination der Daten von Werbung und Web Systemen im Video Dashboard von Blue Billywig wird es möglich sein, sowohl die Effektivität als auch die Ausgaben und Einnahmen von Online Videos zu messen.

Weil man endlich Angaben zur tatsächlichen Abspiellänge, genaue Zeitpunkte des Vorspulens und Abbruchstellen des Videos analysieren kann.

Find ich auch spannend. Man wird Videowerbung wirklich erfolgreich machen können, aber alle Fragen mit Marketing-Hintergrund werden auf technischer Ebene wohl nicht so schnell beantwortet werden, und ganz besonders die hier:

Warum sucht Nutzer Y nach Information X?

Quellen: webanalyticsblog

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Online Marketing


2 Reaktionen zu “Analyse der Effektivität von Online-Videos”

  1. Hagen

    Am 18. Februar 2008 um 17:47 Uhr

    Die letzte Frage wird man, wie Heinz von Förster bewiesen hat, nie beantworten können, da das Umfeld (externe Einflüsse, Bildungshintergrund, individuelle Entwicklung und Geschichte des Einzelnen usw.) und die Beweggründe, warum ein Nutzer gerade online, auf dieser oder jenen Seite ist usw. immer eine Black-Box bleiben werden. Bei Menschen handelt es sich nun einmal um komplexe Systeme und komplexe Systeme sind analytisch nicht erklärbar…

    Eine Bemerkung am Rande: In diesem Artikel geht es nicht um die Effektivität, sondern Effizienz – also etwas vollkommen anderes…!

  2. Kai Henkel

    Am 20. Februar 2008 um 18:51 Uhr

    hi Hagen
    der unterschied zwischen e und e trägt inhaltlich hier verschwindend geringe bedeutung. ich danke aber für dein input. bezüglich von Förster. aber sagter der nicht auch sowas wie

    die wahrnehmung ist eine maschine

    vielleicht sollte nochmal irgendjemand ein buch drüber schreiben, bevor es die maschinen selber tun.

    es gibt ein haufen solche fragen:

    kann man vertrauen messen?

Startseite zurück zur Startseite