Google steht immer noch auf einem Bein

Verfasst am 4. Februar 2008 von .

Offenheit und Innovation sind die grundlegenden Prinzipien des Internets, fleht Google. Angesichts der geplanten Yahoo-Übernahme durch Microsoft erwischt Google nun das Muffen-Sausen. In der Szene wird hier ein Knackpunkt der Web2.0-Welt gesehen, eine Schlacht mit offenem Ausgang und echten Konsequenzen.

Während Google versucht, sich neu zu erfinden, steht dem Suchmaschinen-Monopolisten nun ein Zusammenschluss der Kommunikations- und Betriebssystem-Monopolisten gegenüber. Dem kann Google außer seiner Adsense-Kompetenz bislang nichts Neues entgegenstellen. Es bleibt bei einem Standbein. Alles weitere liegt in der Zukunft, die Microsoft+Yahoo ihrerseits auch gestalten. Da kommen ganz schön viele Einzelteile zusammen. Betriebssystem fürs Handy, unheimlich viele Community-Features, umfassende Dienste: zB. Virtual Earth im Mobile Navigator… ist alles schon fertig. Googles Open social, welches das Internet an sich als Netzwerk versteht, ist eben noch am Entstehen, da fliegt halt noch nicht so viel um die Ohren. Im Moment.

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Social Web


Eine Reaktion zu “Google steht immer noch auf einem Bein”

  1. Busfahrer Uwe

    Am 4. Februar 2008 um 20:13 Uhr

    Google hat endlich mal Angst vor Konkurrenz. Ich bin absolut voll und ganz auf Seiten von Microsoft, die damit Googles Monopol deutlich mindern können.

Startseite zurück zur Startseite