Personalkarussell bei Intershop dreht sich wieder einmal

IntershopÜberraschend gab Intershop gestern Abend in einer Pressemitteilung bekannt, dass sich das Unternehmen mit sofortiger Wirkung von ihrem Prokuristen Dr. Ludger Vogt getrennt hat.

Als Vice President E-Commerce Custom Solutions war Dr. Ludger Vogt weltweit für Vertrieb und Consulting bei Intershop zuständig. Der Pressemitteilung ist außerdem zu entnehmen, dass Vogts Verantwortungsbereiche zunächst kommissarisch auf qualifizierte und erfahrene Intershopmitarbeiter übertragen werden sollen.

Da geht also grad einiges vor sich in den oberen Etagen des Jentowers. Es gab bis dato eigentlich keine Anzeichen für Entlassungen auf der Managementebene. Aber da sieht man mal wieder wie schnell es gehen kann. An den fachlichen Kompetenzen Ludger Vogts wird es wohl kaum gelegen haben. Klingt mir sehr nach einem Machtkampf in der Firmenführung.

Über die genauen Zusammenhänge kann derzeit aber wohl bloß der Intershop Vorstandsvorsitzende Andreas Riedel Auskunft erteilen

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

15 Reaktionen zu “Personalkarussell bei Intershop dreht sich wieder einmal”

  1. Ich kenne Herrn Vogt persönlich. Die Entscheidung ihn zu entlassen ist mir völlig unklar. Wenn das wirklich ein Machtkampf war, dann hoffe ich, dass man Herrn Vogt zurückholt und den Herrn Riedel vor die Tür setzt.

    Sam

  2. Aufruf an alle Intershop-Mitarbeiter(innen) bzw. Kenner der Materie,

    als verantwortungsbewußter Intershop-Aktionär mit entsprechenden Stimmrechten möchte ich mir hier mit eurer Hilfe sehr gerne bis kommenden Dienstag (Tag der HV) ein umfassendes Bild verschaffen, was denn die Ursachen/Gründe für die überraschende Ablösung von Herrn Dr. Vogt sein könnten.

    Denn vvl können wir Aktionäre noch das eine oder auch andere am Dienstag bewirken. Wir sind zwar zumeist weit weg, aber am kommenden Dienstag nahe genug dran, um ein Donnergrollen durch Apolda zu schicken! Vll schlägt dann sogar taggleich noch der Blitz ein!

    Nur eins ist vorab unabdingbar: Fakten, Meinungen, Hintergründe!

    Vielen Dank im Voraus von einem engagierten Intershop-Aktionär!

    Denn am Ende sitzen wir doch alle (Mitarbeiter und Aktionäre) im selben Boot und erhoffen uns doch nichts sehnlicheres als eine weiterhin erfolgreiche Intershop!

  3. Hallo,

    nachdem hier Kommentare gelöscht werden. Versuchen wir, Intershop-Aktionäre, folgende Variante:

    Bitte sendet doch Eure Informationen an hvish2@yahoo.de

    Hoffen wir, dass wir in Apolda, und dies nicht zum ersten Mal, die richtigen Entscheidungen treffen.

    Vielen Dank

    Lutz

  4. hi, ich habe die Kommentare entfernt weil es ne Menge internas drin standen für deren Veröffentlichung ich nicht die Verantwortung übernehmen möchte. Das meiste davon wurde ja eh ins w:o Forum kopiert…

  5. Die wollten den Riedel auf der HV entmachten. Er hat davon was mitbekommen und sie kurzerhand entmachtet – gefeuert.

  6. Hallo Christian,

    das verstehe ich nicht. Ist dafür nicht ein Blog da?

    Ein Blog ohne freie Meinung ist wie “Döner ohne Knoblauch”, “Ehe ohne Frau” und “News ohne Kraft”…

    Ein Freund

  7. Naja in diesem Fall ist der Betrieb des Blogs leider vom Wohlergehen der blogbetreibenden Agentur dotSource und diese vom Wohlwollen des wichtigen Kunden Intershop abhängig. Immerhin sind die Infos aus den Kommentaren ja nicht verloren, nur nicht mehr hier zu lesen. Ich war der Meinung es deshalb vertreten zu können.

  8. Nein, zensierte Meinungen verstehe ich nicht. Das ist schade. Im vorauseilenden Gehorsam sich selbst zu zensieren…

    Vielleicht hast Du 1984 nicht gut genug gelesen. Auch die Gedanken zu haben, ist da schon strafbar. Besser ist es also Handelskraft ganz abzuschalten.