404 Fehlerseiten originell gestalten

In der Online Ausgabe der Süddeutschen Zeitung gibt es zurzeit eine sehenswerte Bildergalerie, die aufzeigt wie originell Webdesigner die obligatorische “404” Fehlerseite gestalten können. Leider sind die gezeigten Beispiele nur die Ausnahmen von der Regel. Viel zu oft wird den Nutzern nur eine langweilige Fehlerseite angezeigt, wenn der Server die angeforderte Quelle nicht auffinden kann. Dabei kann man doch mit wenig Aufwand, den Nutzern selbst mit einer Fehlerseite noch Freude bereiten.

Mein absoluter Favorit:

Fehlerseite
Screenshot: www.electroasylum.com

Bitte mehr davon! Und hier findet ihr die komplette Bildergalerie.

Update 2013: Leider ist die Bildergalerie offline.
Ersatz findet ihr beispielsweise auf t3n.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

5 Reaktionen zu “404 Fehlerseiten originell gestalten”

  1. Schöne Seiten. Leider sieht man die praktischste Fehlerseite sehr selten: Eine Fehler-Seite, die versucht zu interpretieren, was man wollte, und einem hilft, danach zu suchen. Am besten gleich mit passenden Suchergebnissen.

  2. stimme robert zu … viel wichtiger als eine originelle fehlerseite ist eine hilfreiche fehlerseite. 🙂

    ich möchte nicht das gesicht des users sehen, wenn er auf einer website etwas sucht und plötzlich erfährt, er sei am ende angekommen. und vor allem möchte ich nicht anbieter einer website sein, die seinen usern sagt, sie sollen das internet ausschalten. 😉

    wer wissen will, welche fehler man vermeiden sollte, und wie man es wirklich richtig macht, lese bitte hier weiter: http://www.getelastic.com/tips-for-writing-results-not-found-messages/

  3. So eine 404 in einem Online Shop? Und der Kunde ist nie wieder gesehen. Gebe euch aber Recht, dass das Thema 404 oft unterschätzt wird.

  4. @Robert

    Intelligente Fehlerseiten sind natürlich die besten.
    Kennst du dahingehend eine vorbildliche Seite?

    @Pauline

    Dir scheint es ja schon wieder besser zu gehen. 🙂
    Die Fehlerseite die ich hier favorisiert habe, entspricht halt meinem manchmal etwas krudem Sinn für Humor. War nicht als Empfehlung, sondern eher zum schmunzeln gedacht. 😉

    @Ron

    Für einen Onlineshop wäre diese Fehlermeldung natürlich katastrophal. Würde die so auch nicht empfehlen, originell finde ich sie aber trotzdem.
    Es ist ja auch nicht jede Internetpräsenz gleich ein Webshop, und bei bestimmten Zielgruppen kann man mit solch unkonventionellen Ideen auch was erreichen. Zumindest vergessen wird man diese Fehlerseite nicht so schnell.

    Aber wie hast du das Thema denn in deinem Shop gelöst?

  5. Nicht ganz so originell und bisher auch nur in einer Quick and Dirty Lösung, da andere Themenbereiche im Moment eher unserer Zuwendung benötigen.

    In einem Online Shop hat sich für mich folgendes Szenario herauskristallisiert:
    1) 404 Error weitesgehend komplett vermeiden! Vor allem wenn der Online Shop sehr stark Traffic durch Suchmaschinen erhält sollten 404 möglichst durch 301 Redirect Permanent auf einen anderen Artikel oder Kategorie vermieden werden. Auch wenn ein Produkt ausgelaufen ist, sollte dem Kunden keine 404 angezeigt werden.
    2) Für alle anderen Fälle: 404 mit enthaltenem Suchformular und weiter führenden Links. Auch haben wir ab und zu mal mit Gutschein-Codes auf einer 404 getestet.