Produkt der Woche: Die Schnecken E-Mail

Verfasst am 14. August 2008 von .

Will man die Geschwindigkeit von E-Mails mal so richtig drosseln, kann man jetzt auf das Angebot von Real Snail Mail zurückgreifen.

Hier werden die E-Mails nämlich von Schnecken zugestellt. Man muss seine Mail nur an die Webseite übermitteln, und die Nachricht wird dann an einen auf den Schnecken befestigten RFID-Chip gesendet und gespeichert. Die kriechenden E-Mail Postboten leben in einem Terrarium das an bestimmten Stellen mit Empfängern ausgestattet ist. Sobald einer der kleinen Postboten nun an einem Empfänger vorbeikommt, wird die Nachricht ausgelesen und nimmt dann den normalen Weg über einen Mailserver bis ins Postfach des Empfängers.

Wie man den Profilen der Schnecken entnehmen kann, dauert die Zustellzeit einer Schnecken Mail beim schnellsten kriechenden Postboten Fred im Schnitt 1,88 Tage. Da kann man der schnelllebigen Zeit doch wirklich mal ein Schnippchen schlagen. 😉

Via

(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche


2 Reaktionen zu “Produkt der Woche: Die Schnecken E-Mail”

  1. Toni

    Am 14. August 2008 um 13:37 Uhr

    Schnecken mit RFID-Chip, das hört sich schon sehr Lustig an, jedoch sollte man das Thema RFID-Chip nicht ins Lächerliche ziehen, denn in Zukunft können wir schon alle solch einen Chip in uns tragen und wer bitte schön will das schon? Ansonsten ist die Idee gar nicht mal so schlecht, jedoch stellt sich nur die Frage, wie die Schnecken die Informationen austauschen wollen, erhält jede Schnecke vielleicht eine Batterie oder werden die Schnecken vielleicht sogar mit Atomenergie versorgt?

    Grüsse Toni 🙂

  2. Christian

    Am 14. August 2008 um 13:45 Uhr

    Hallo Toni,

    in die Schnecken wird wohl keine Batterie eingebaut und mit Atomkraft betriebene Schnecken will ich mir gar nicht erst vorstellen ;), aber der besagte RFID-Chip wird sicherlich eine Batterie enthalten.

    Gruß

Startseite zurück zur Startseite