Amazon und das Weihnachtsgeschäft

Verfasst am 2. Februar 2009 von .

Amazon LogoRekord, Rekord, Rekord. Die ganze Rezessionsgefahr haben wir pünktlich zu Weihnachten mit den Überweisungen aus unseren Händen gegeben. Und wir haben uns alle gefreut, als jeder verkündete, das ob nun in den USA oder in Deutschland über Weihnachten Rekordeinnahmen verbucht wurden. Besonders der Online-Handel hat das zu „spüren” bekommen.

Vor allem Amazon wurde als der große Web-Weihnachtsgeschäftsgewinner gefeiert. Am 18. Dezember 2008 wurden im Schnitt sieben Artikel pro Sekunde bestellt. Am 11. Dezember gingen mehr als 4 Millionen Bestellaufträge ein. Das Online-Warenhaus hatte allen Grund zum Feiern.

Trotz Rezession Rekord. Das klingt auch so richtig aufbauend. Und jetzt wurden auch erstmals konkrete Zahlen veräußert.
Das vierte Quartal 2008 schien für Amazon mehr als segenreich zu verlaufen: 18 Prozent mehr Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, d.h. 6,7 Milliarden Dollars. Der Nettogewinn stieg um neun Prozent auf 225 Millionen. Man erkläre sich dieses gute Ergebnis aufgrund von Preissenkungen und niedrigen Versandkosten.

Also nachträglich: Fröhliche Weihnachten.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Amazon und das Weihnachtsgeschäft



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite