MeMarmelade – eine schlechte Kopie des MyMuesli-Prinzips

Verfasst am 20. April 2009 von .

MeMarmelade. Hier kann man sich seine eigene Marmelade bzw. seinen Fruchtaufstrich selber zusammenstellen lassen.

mymuesli

Davon mal abgesehen, dass es ganz nett ist, Marmelade selber zusammenstellen zu können, ist die Idee meMarmelade absolut nichts neues und auch eigentlich keine weitere Variation des MyMuesli-Prinzips, sondern eine Kopie, die nicht sonderlich attraktiv ist. Zum einen bezahlt man 5 bis 8 Euro für ein 250g-Glas. Das ist happig, ähnlich wie bei MyMuesli, dennoch unterscheidet diese beiden Anbieter etwas ganz Entscheidendes: Das Image.

MyMuesli hat sich als Neuling durchgesetzt und wurde vorgezeigt bis die Schwarte kracht. MeMarmelade hat absolut keinen Charme und anscheinend kein Bedürfnis und kein Verständnis nach einer eigenen Identität. So gut wie alles von MyMuesli hat man an Anforderungen übernommen. Selbst im FAQ gibt es statt Erhellendes einfach nur Gähnenswertes. Einige Antworten im FAQ wurden sogar fast wortgenau von MyMuesli’s FAQ übernommen.

Die Nachahmungen eines funktionierenden bzw. eines erfolgreichen Prinzips sind keine Besonderheiten. Aber es ist doch irgendwie enttäuschend, wie ideenlos man mit seinem Geschäft ins Netz tritt.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Versandhandel


18 Reaktionen zu “MeMarmelade – eine schlechte Kopie des MyMuesli-Prinzips”

  1. Carlos

    Am 20. April 2009 um 14:38 Uhr

    Warten wir gespannt auf http://www.mymelade.de, die haben seit Längerem einen Launch angekündigt, vielleicht machen sies ja besser.

  2. Tobias

    Am 20. April 2009 um 15:32 Uhr

    Einspruch! Für den Kunden ist doch völlig piepe, ob das jetzt Konzept neu ist oder nicht – entscheidend ist in dem Fall doch allein, ob die Marmelade schmeckt. Und Mymuesli hat doch das Prinzip “Mass Customizing” auch nicht erfunden, sondern das halt auf Muesli angewandt (finde es ehrlich gesagt auch spannender, dass man sich Millionen verschiedener Audi A4 konfigurieren kann, als Millionen verschiedener Mueslimischungen).

    meMarmelade wendet das Prinzup eben nun auf Marmelade an, Sonntagmorgen auf Kaffee. Gut, dass die Features scheinbar auch sehr stark kopiert wurden, kann man kritisieren – aber in erster Linie ist das ein tolles Kompliment an myMuesli. Wenn myMuesli Vieles richtig gemacht hat, dann ist es von den Marmeladenmachern nur klug, davon zu lernen und nicht das Rad neu zu erfinden.

    Jetzt wird entscheiden, ob die findiges Marketing machen, guten Support leisten, und ob die Marmelade schmeckt. Das ist viel wichtiger als die müßige Frage “Nachmacher oder Pionier” – das sage ich auch als Gründer von whatsyourplace.de. Wir können uns von dem Pionierstatus allein auch nichts kaufen. Klar ist es so, dass man weltweit nur auf WYP seinen Lieblingsort besitzen kann. Das ist schön für das Selbstverständnis, überzeugen muss aber das Produkt selbst.

  3. Tobias

    Am 20. April 2009 um 16:03 Uhr

    @tobias
    stattgegeben 😉

    Wenn ich zählen würde, wie oft wir als CopyCat von MyMüsli bezeichnet wurde muss ich jede Woche einen Strich machen.

    Es ist total unrelevant ob wer das gleiche Konzept mit einem anderen Produkt verfolgt. Jeder soll sein Ding machen, solang er es gut macht. Wie das bei memarmelade ist kann ich (noch) nicht beurteilen.

    Nebenbei angemekrt. memarmelade setzt genau das gleiche System wein wie MyMüsli. Nur wenn man sich ein bisschen auskennt, weiss man, dass man dies andscheinend regulär kaufen kann. Parts dann wie bei MM zu kopieren, das ist natürlich “blöd” 😉

    Ansonsten Thumbs Up 4 memarmelade und alle anderen …

  4. Sebastian (Handelskraft)

    Am 20. April 2009 um 16:59 Uhr

    @tobias (WYP)
    Entscheidend ist, ob die Marmelade schmeckt. Das ist völlig korrekt. Ich habe eigentlich auch weniger die Attraktivität für den Kunden kritisiert. Davon mal abgesehen, dass ich persönlich nicht so viel Geld für Marmelade ausgeben würde (oder für Müsli) habe ich mich hier der Idee angenommen und nicht dem Produkt. Ansonsten hätte ich hier bestellt und dann darüber geschrieben.

    So bin ich eben über eine fade Idee gestoßen. Und ja, man darf und muss selbstredend von der Konkurrenz lernen, aber ein gänzliche (und teilweise wortgenaue) Kopie anzufertigen, finde ich persönlich ja nicht so prickelnd.

    Und eines sollten wir nicht vergessen: Gerade für Startups ist in der Anfangszeit der Ruf und das Image wichtig. Vor allem im Lebensmittelsektor. Denn ich schätze, die Zahl derer, die online gezielt nach Marmelade suchen ist gering. Da muss man sich schon irgendwie anstrengen. MyMuesli hat von dieser Mass Customizing ja vor allem für sein Image gewonnen. Seien wir ehrlich: man kann auch in den Discounter und Müsli mischen. Aber mit einem Spaßfaktor und einem guten Image könnte es einem Startup gelingen für viel mehr Geld Kunden anzukarren.

    Das schafft man mit einer Kopie nicht. Es ist also völlig egal ob ein Produkt gut ist, erstmal, für eine Nachhaltigkeit ist die Qualität natürlich sehr wichtig. Aber zuerst benötigt ein Produkt ein Gesicht.

    Grüner Ketchup hat wie der rote geschmeckt, den hat aber keiner gekauft. Aus psychologischen Gründen, oder wasweißich. Fakt ist aber, dass die Qualität nicht verkehrt war. Dennoch hat es nicht gereicht.

    @tobias (wunschlikör)
    Es ist nicht irrelevant, ob man ein bereits markterfahrenes Konzept nachahmt. Das Produkt kann gut sein, aber irgendwer muss sich doch bei meMarmelade im Vorfeld hingesetzt und gedacht haben, warum der Markt im Netz Marmelade will, obwohl man es gleich um die Ecke im Supermarkt für ganz wenig Geld bekommen kann. MyMUesli kam mit einem völlig neues Konzept, mit einem Image, Sport und Hurra und so. MeMarmaelade verkörpert derzeit noch alles andere als das.

    Und wenn es in einem Jahr dann vielleicht Tschüss heißt, weil man ideentechnisch (nicht konzeptionell) nichts eigenes auf die Beine gestellt hat, dann ja, werde ich wohl Recht behalten.

    Wenn myMarmelade noch was an den Start bringt, was mir im Gedächtnis bleibt, dann bin ich der erste, der über seinen Standpunkt nachdenkt und diesen dann korrigiert.

    Aber dennoch vielen Dank für das Feedback.

  5. Tobias

    Am 20. April 2009 um 18:50 Uhr

    Sebastian, danke für dein Feedback.

    In den meisten Punkte stimme ich dir natürlich zu. Wobei MyMüsli auch ganz anders an die Sache rangegangen ist, die haben erst mal ein Jahr lang über Müsli gebloggt und von 0 auf 100 war das MixMirMeinMüsliOnline-spielzeug da 😉

    Ich habe mal bestellt, aber auch nur um zu testen, wie machens Andere 😉 Sonst würde ich mir auch nicht für 11 EUR ein 250 g (!!!) Fruchtaufstrich *g kaufen,

    Schauen wir mal wies bei memarmelade weitergeht und warten wir mal auf mymelade (siehe Kommetar Carlos) …

  6. Sebastian (Handelskraft)

    Am 21. April 2009 um 07:11 Uhr

    @Tobias
    Du hast da bereits bestellt? Und wie war es? Hat sie geschmeckt? Erschien dir der Service gut? Qualität? Und wieso 11 Euro, wegen der Versandkosten?

  7. Tobias

    Am 21. April 2009 um 15:15 Uhr

    > Du hast da bereits bestellt?
    ja, letzte Woche Donnerstag, Lieferung heute

    > Hat sie geschmeckt?
    Ja! Für meinen Geschmack zu scharf, aber ok

    > Erschien dir der Service gut?
    Bestellung und Rechnung automatisch per eMail, Zahlung per Paypal

    > Qualität?
    Keine Ahnung, schmeckt gut!

    > Und wieso 11 Euro, wegen der Versandkosten?
    ja, 5 Eur Versandkosten

  8. Edith

    Am 22. April 2009 um 12:46 Uhr

    Habe die Marmelade bei einer Freundin probiert und finde sie sehr lecker.

  9. Sebastian (Handelskraft)

    Am 22. April 2009 um 13:22 Uhr

    @Tobias
    Fünf Euro Versand ist ja auch nicht ohne. Und hast du auch ein individuelles Etikett mit dabei?

    @Edith
    Ich glaube ja auch, dass die Marmelade nicht schlecht ist. Vielleicht versuche ich es ja auch mal, aber 11 Euro…? Und du hast die URL von memarmelade als deine URL ausgewiesen, weil… ? 😉

  10. Tobias

    Am 23. April 2009 um 09:20 Uhr

    > […] du auch ein individuelles Etikett mit dabei?
    Nein, auf der Front ist ein Standardt-Etikett, auf der Rückseite eins mit Angaben, und dem eigenen Namen, welchen man vergeben kann.

    Wobei es ein ziemlicher Aufwand ist, eigene Etikette auch noch anzubieten, ich spreche aus Erfahrung 😉

  11. Sebastian (Handelskraft)

    Am 27. April 2009 um 14:32 Uhr

    Also ist das mit dem Etikett auch nicht das, wovon man spricht… Schade.

  12. Susi

    Am 4. Mai 2009 um 00:24 Uhr

    Wenn memarmelade eine Zielgruppe wie mich und meine WG-Mitglieder anspricht (20-25 Jahre, heavy Internet User, regelmäßige Web 2.0 Nutzer und Online Shopper), möchte ich denen noch auf den Weg mitgeben, dass 80% aller Menschen in unserem Alter eine Omi oder Mutti haben, von der sie regelmäßig mit selbst gemachter Marmelade überhäuft werden.

    Bei uns stapeln sich die Gläser türmeweise in der Küche und keiner isst sie! Muss wohl an der Zusammenstellung der Sorten liegen 😉 Doch bei dem lieblosen Aufbau von memarmelade würde ich dann doch lieber Omi bitten, mir eine andere Sorte zusammenzubrauen 😉

    Am meisten stört mich an memarmelade, dass es nicht mal ein Foto vom tatsächlichen Endprodukt gibt. Bei allem Vertrauen in den Shop, vor dem Bestellen möchte ich doch gern sehen, wie so ein fertiges Glas am Ende aussehen wird. MyMüsli präsentiert hingegen gleich auf der Startseite die Originalverpackung! Der wahre Ästhet möchte doch wissen, ob das Marmeladenglas hübsch genug ist, um auf seinem Frühstückstisch stehen zu dürfen. (Und ob es noch dazu farblich zur Müslipackung von Mymüsli passt…)

  13. Sebastian (Handelskraft)

    Am 4. Mai 2009 um 07:17 Uhr

    @Susi
    Auf diesen Einschub habe ich nur gewartet, danke dafür.

  14. Katja

    Am 7. August 2009 um 06:48 Uhr

    die shoppingladies haben beide anbieter (memarelade/mymelade) vergleicht.

    das ergebnis könnt ihr hier lesen:

    http://shoppingladies.de/einkaufstouren-durch/shops/418-mymelade-suesser-genuss.html
    http://shoppingladies.de/einkaufstouren-durch/shops/341-memarmelade-fruchtaufstrich-individuell.html

    ich denke mein favorit (mymelade) ist dadurch klar. ich habe schon bei beiden bestellt und kann mich den zwei berichten auch anschließen.

  15. Ole

    Am 14. August 2009 um 15:58 Uhr

    Zitat von Tobias:
    … Nebenbei angemekrt. memarmelade setzt genau das gleiche System wein wie MyMüsli. Nur wenn man sich ein bisschen auskennt, weiss man, dass man dies andscheinend regulär kaufen kann.

    Meine Frage an Tobias:
    Kennst Du den Namen des Systems oder auch wo man dies erwerben kann?

  16. Tobias

    Am 18. August 2009 um 08:08 Uhr

    @ole
    meld dich mal per mail, kontakt siehe meine url

  17. dirk

    Am 12. November 2009 um 20:08 Uhr

    Habe gesehen, dass es noch einen dritten Anbieter gibt. http://www.flora4you. Die Seite hat wirklich Persönlichkeit. Nicht wie memarmelade/mymelade. Kommt aus Ostfriesland. Wirklich urig. Über die Qulität kann ich noch nichts sagen, die Preise sind aber mehr als in Ordnung. Die Versandkosten incl. Karton?, wie die schreiben, mit € 3,80 DHL wohl sehenswert.

  18. Tobias

    Am 13. Dezember 2009 um 12:34 Uhr

    @dirk
    also über deinen post muss ich schon ein wenig lachen, wenn nicht eher weinen. mich würde mal interessieren was du unter persönlichkeit verstehstehst. wenn ich bei http://www.flora4you.de (um mal den link richtig zu schreiben) ein glas bestellen will muss ich soviel rumklicken, in der zeit habe ich bei mymelade/memarmelade 5 gläser bestellt …

Startseite zurück zur Startseite