Die Groupon-Blase

Verfasst am 16. April 2010 von .

groupon_logo11209Als am Dienstag gemunkelt wurde, dass der Wert der US-Plattform Groupon, dessen Kopien auch hierzulande derzeit ordentlich auf die Tube drücken, Staub aufwirbeln und eine Runde nach der anderen abschließen, nach einer weiteren, derzeit durchlaufenden Finanzrunde auf 1,35 Mrd. US-Dollar, ja, angeschwollen ist, fand ich den Kommentar „Bubblelicious“ äußerst treffend.

Nach heutiger Meldung, soll die derzeitige Kapitalrunde eine Gesamtsumme von gigantischen 130 Mio. US-Dollar betragen. Erst im Dezember sammelte Groupon 30 Mio. US-Dollar Kapital ein und steigerte damit seinen Wert auf 280 Mio.!

Techcrunch will aus einer Quelle erfahren haben, dass Groupon derzeit knapp 1 Mio. Dollar reinen Profit pro Woche generiert und für 2010 einen Gesamtumsatz von 350 Mio. anpeilt:

We’ve also heard that the Accel round last December, $30 million, was also used to cash out insiders. Meaning the founders, employees and other insiders will be taking a whopping $160 million in secondary stock sales.

Why isn’t Groupon raising the money for operations? Because it’s making money hand over fist, say our sources. The company is generating $1 million or more per week in pure profit from the resale of steeply discounted local business products and services. Estimated 2010 revenue is $350 million.

Ich finde das monströs. Sehr sogar.

(3 Bewertung(en), Schnitt: 4,67 von 5)
Loading...



7 Reaktionen zu “Die Groupon-Blase”

  1. niklas

    Am 16. April 2010 um 14:42 Uhr

    Wie in dem Zitat steht macht Groupon pro Woche nicht 1 Mio. Umsatz, sondern Profit, was natürlich auch recht schwammig ist, aber doch ein Unterschied!

  2. Sebastian (Handelskraft)

    Am 16. April 2010 um 14:58 Uhr

    Ah, entschuldige bitte, war im Schreibfluss untergegangen. Danke für den Hinweis, habe es geändert.

  3. Ulrich

    Am 16. April 2010 um 16:12 Uhr

    Ich finde diese Zahlen auch enorm. Mal sehen ob es sich für die Investoren lohnt.
    In jedem Fall ein gutes “Argument” für citydeal und dailydeal bei kommenden Verhandlungen. Die brauchen keine eigenen Zahlen liefern, sondern nur Phantasie und mit dem Finger über den Atlantik zeigen 🙂

  4. Andi Licious

    Am 16. April 2010 um 16:49 Uhr

    Aloha,

    ist irgendwie näher bekannt wer in sie investiert?

    Cheers, Andi

  5. Sebastian (Handelskraft)

    Am 19. April 2010 um 07:45 Uhr

    @Andi Licious

    Ist soweit ich weiß bekannt: Digital Sky Technologies, eine russische Holding-Firma im Investment-Bereich, die bereits in Facebook und Zynga investiert haben, führen die Kapitalrunde laut Techcrunch an.

  6. Sebastian (Handelskraft)

    Am 19. April 2010 um 07:46 Uhr

    @Ulrich

    🙂

  7. Ronny Roger

    Am 12. Mai 2010 um 00:06 Uhr

    Krass. Ich will auch Geld haben :(.

Startseite zurück zur Startseite