Radio Fritz stellt Mansbox vor

Verfasst am 2. Januar 2012 von .

MansboxFritz, der Jugendsender des Rundfunks Berlin-Brandenburg hat vor Weihnachten Mansbox vorgestellt. In ihren Geschenktipps empfahl Moderatorin Magdalena Bienert unseren Abo-Service vor allem ihren Hörerinnen. Ihrer Meinung nach sei Mansbox nicht nur sehr nützlich, sondern auch “weniger einfallslos als Shorts und Socken einfach unter den Baum zu legen”. Einen Pluspunkt sieht Magdalena Bienert in der Flexibilität, die das Unterwäsche-Abo bietet. Der Kunde kann sich seine Mansbox individuell zusammenstellen und selbst festlegen, ob sich seine Sockenschublade alle drei, sechs oder neun Monate neu füllen soll. Damit sei Mansbox “eine win-win-Situation für Pärchen und ideal gerade bei Fernbeziehungen”, meint die Moderatorin.

Den Beitrag könnt ihr hier in voller Länge hören:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Kategorie: Intern


Eine Reaktion zu “Radio Fritz stellt Mansbox vor”

  1. Doodle

    Am 11. Januar 2013 um 08:39 Uhr

    Meine Erfahrung mit Mansbox bzw. Preisbock: Nachrichten über die eMail-Adresse oder über das Kontaktformular der Homepage kamen dort nicht an. Die gewünschte Ware war immer schon “weggeschnappt” oder nur noch in einem Exemplar verfügbar, ohne dass dies für mich erkennbar gewesen wäre. Warum die Preise teilweise nur halb so hoch sind wie üblich, ist mir nicht klar. Vielleicht wird 2. Wahl geliefert.

Startseite zurück zur Startseite