Profi-Klicker am Werk: Geheimnis viraler Videos gelüftet

Verfasst am 11. Januar 2013 von .

Kennt jemand den Modern Talking Effekt? Das ist jenes Phänomen, das immer dann greift, wenn etwas unglaublich populär ist, das (angeblich) niemand gut findet. Wer geht auf Konzerte von Modern Talking? Wer ruft für die Kandidaten der 10. DSDS Staffel an? Warum finden sich in den Top 10 der meistverkauften Alben aller Zeiten nicht die Beatles, sondern die Bee Gees?

Für virale Videos ist dieses Rätsel nun gelöst. Wie kürzlich bekannt wurde, können Unternehmen inzwischen Klicks von echten Menschen kaufen. Dank “Buyral” können sie auf ein Netzwerk geschulter, hauptberuflicher Klicker zurückgreifen, um ihr Video zu pushen. Denn wie jeder weiß – hat ein Video einmal genügend Aufrufe, kommt die mediale Aufmerksamkeit von selbst, egal was es eigentlich zu sehen gibt.

Twitter hat diese Idee unlängst aufgegriffen und ersetzt ebenfalls Maschinen durch Menschen. Diese sollen Suchanfragen thematisch einordnen und sogar beantworten.

Interessant, verlieren jetzt Maschinen ihre Arbeitsplätze gegen Menschen? Macht nichts. Sie können ja eine Band gründen, so wie diese 4 freundlichen Roboter hier.

Schönes Wochenende!

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Profi-Klicker am Werk: Geheimnis viraler Videos gelüftet

Kategorie: Netzfund der Woche


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite