Virtuelle Anprobe: UPcload schaltet die Webcam ab [5 Lesetipps]

Virtuelle Anprobe bei UPcload
Körpervermessung bei UPcload
Mit ihrer Technologie für die virtuelle Anprobe wollte das 2010 gestartete Startup UPcload den Online-Kleiderkauf revolutionieren. Heute wurde bekannt, dass man sich teilweise vom Geschäftsmodell, das weit über die Branche hinaus viel Aufmerksamkeit erhalten hat, zurückzieht.
Grund dafür sei die zu geringe Nutzung durch die Kunden.

Statt die individuellen Maße per Webcam zu ermitteln, soll die persönliche Passform künftig nur noch anhand von Fragen zu Körperbau, Größe und Gewicht ermittelt werden. Diese Option bestand bereits, diente jedoch nur als Alternative zum digitalen Messverfahren, für Kunden, die keine Webcam besitzen oder denen die Vermessung zu aufwendig war. In der Meldung auf Textilwirtschaft wird sie nun als Neuerung geführt.

Kritikern zufolge ist der Algorithmus, der nun (ohne Kamera) errechnet, ob die Kleidung passt, schon länger im Einsatz. Größenvorschläge sollen schon vorher anhand der Eckdaten des Körperbaus ermittelt worden sein. Es bestehen Zweifel, ob die Vermessungstechnologie so leistungsfähig war wie die der Konkurrenz, die vielfach auf Basis von Kinect arbeitet.
Einen Rückzug für das Unternehmen soll der Strategiewechsel allerdings nicht bedeuten. Mehr zu den Hintergründen weiß man auf netzwertig.de.

Unsere Lesetipps der Woche:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
post ratings loaderLoading...