Buchhandel: Stationär wächst, online schrumpft, Paywall boomt

Verfasst am 15. Januar 2014 von .

Buchhandel Zahlen

Foto: DanielSTL

Nur eine Woche nach der Insolvenz-Anmeldung von Weltbild steht der deutsche Buchhandel erneut Kopf – nur dieses Mal aufgrund vielfach guter Nachrichten. Die Umsatzzahlen des stationären Buchhandels für 2013 zeigen ein Plus von 0,9 Prozent, während sich ein Rückgang beim Online-Umsatz abzeichnen soll. Besonders gut verkauften sich im stationären Buchhandel Ratgeber und Reiseliteratur. Passt ja auch zur Beratungskompetenz vor Ort, mit der man sich nun wieder rühmen darf.

Stationärer Buchhandel feiert vermeintlichen Sieg über online

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels gab wie zu erwarten eine gut gelaunte Pressemitteilung heraus, in der eine gesunkene Bereitschaft der Kunden, das System großer Online-Konzerne zu unterstützen, als Ursache des Wandels identifiziert wird. Klingt im O-Ton so:

Der Buchhandel vor Ort hat für die Buchkäufer auch 2013 nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Der persönliche Kontakt, die kompetente Beratung und das Einkaufserlebnis vor Ort ziehen die Kunden an, das hat insbesondere das letzte Weihnachtsgeschäft gezeigt.

Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins

Wie viel an dieser ominösen Schrumpfung des Onlinehandels dran ist, ist unklar. Genauere Zahlen will man laut Zeit.de erst Mitte des Jahres nachliefern.

Akzeptanz der Paywall steigt

Laut neuen BITKOM-Zahlen gibt bereits ein Viertel aller deutschen Internetnutzer regelmäßig Geld für journalistische Inhalte aus. Die Ausgaben liegen im Durchschnitt bei 13,60 Euro im Monat und werden am häufigsten von 30- bis 49-Jährigen getätigt.

Die so genannte Kostenloskultur im Internet ist weniger stark ausgeprägt als immer wieder angenommen wird.

BITKOM-Vizepräsident Achim Berg

Befragt man die aktuellen Nicht-Zahler, so erklären sich 31 Prozent grundsätzlich dazu bereit, etwas zu bezahlen – das entspricht rund 12 Millionen potenziellen Kunden. 61 Prozent wollen dagegen auch künftig kein Geld für redaktionellen Content ausgeben.

Die Zahlungsbereitschaft für digitale Inhalte steigt also weiter an.

Zahlungsbereitschaft Online 2014

Digitale Bücher boomen

Eine ähnliche Sprache sprechen auch die Zahlen der Douglas-Tochter Thalia. Im Weihnachtsgeschäft wuchs der Umsatz mit digitalen Büchern um satte 80 Prozent. Insgesamt stieg der Umsatz um sieben Prozent – zahlreiche Filialschließungen machen es möglich. Mehr weiß Jochen Krisch.

Mehr zum Thema Buchbranche

Paywall Whitepaper gratis herunterladenÜbrigens, das Thema Paid Content haben wir in unserem neuen Whitepaper »Paywall für Onlinemedien – Chancen, Erfolgsfaktoren, Praxisbeispiele« ausführlich behandelt. Wir zeigen, was zu beachten ist, wenn aus Lesern Kunden werden. Neben Best Practices wird auch ein Ausflug ins digitale Storytelling gemacht.
Hier geht es zum kostenlosen Download.

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Buchhandel: Stationär wächst, online schrumpft, Paywall boomt

Kategorie: Buchhandel


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite