Psychologie statt QR-Codes: Das Handelskraft E-Commerce Frühstück Berlin 2015 [Recap]

Berlin gehört ohne Frage zu den Top-Städten unseres Handelskraft E-Commerce Frühstücks. Schon zum dritten Mal zog es uns in die Hauptstadt und wieder war es eine angenehme und erfolgreiche Veranstaltung. Mit 25 Gästen diskutierten wir gemeinsam mit Martin Groß-Albenhausen über das Thema Cross-Channel Marketing.

Im Vordergrund stand dabei, wie man es schafft, den Kunden beim Kanalwechsel nicht zu verlieren. Im E-Commerce wird hier noch viel zu oft technisch darüber nachgedacht: Kommt der Kunde vielleicht via QR-Code mit? Lohnt es sich, einen Gutscheincode auf ein Plakat zu drucken?



Martin Groß-Albenhausen vertrat die These, dass es statt der technischen Mittel stärker darauf ankommt, den Kunden psychologisch zum Kanalwechsel zu bewegen. Dabei stellte sich heraus, dass die Diskussion um Medienbrüche wesentlich älter ist als das Thema Cross-Channel. Schließlich hat jedes Medium seine eigenen Besonderheiten.

Beispielsweise nimmt sich der Leser eines Flyers mehr Zeit als jemand, der nur beiläufig auf ein Plakat schaut. Heißt: Beide können durchaus ähnliche Inhalte haben, müssen aber in den Details angepasst werden. Der Gutscheincode des Flyers kann aus kryptischen Buchstabenkombinationen bestehen, da er in der Hosentasche mitkommt, während das Äquivalent auf dem Plakat in einer Sekunde erfassbar sein muss.

Zentral für alle ist eine klare Handlungsaufforderung. Was kommt nach dem Medienbruch, was erwartet mich, was ist hier zu tun?

Wie also müssen Printmaterialien 2015 gestaltet sein, um Begeisterung zu wecken und den Ansprüchen des digitalen Kunden gerecht zu werden? Unsere Gäste, Vertreter von brandnooz, Konsolenkost, Modulor, myToys, Rakuten bis Storck, sind nun um einiges schlauer.

Wir danken allen Teilnehmern, unserem Partner Adobe und Martin Groß-Albenhausen für den spannenden Vormittag!

Weitere Termine des Jahres:

Wir freuen uns auf drei weitere Termine, von denen sich zwei direkt an bekannte Branchenevents anschließen. Als Speaker begleiten uns Dr. Kai Hudetz (IFH Köln), Jochen Krisch (excitingcommerce.de) und Martin Groß-Albenhausen (bevh). Daneben wird es private Frühstücke bei unserem Bestandskunden geben.

  • 10.09.2015 – München (vor der K5), mit Martin Groß-Albenhausen
  • 15.09.2015 – Köln (vor der BE:INSIDE und dmexco), mit Dr. Kai Hudetz
  • 22.10.2015 – Zürich, mit Jochen Krisch

Die Anmeldung ist wie immer auf unserer Homepage möglich.

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

3 Reaktionen zu “Psychologie statt QR-Codes: Das Handelskraft E-Commerce Frühstück Berlin 2015 [Recap]”