Ist Individualität überbewertet? Kundensegmentierung gibt die Antwort.

Verfasst am 5. September 2017 von .

Bild: pexels - Edit: dotSource

Bild: pexels – Edit: dotSource

Konsum ist Teil der Persönlichkeit. Was kauft man, warum, wo und wie? Große homogene Zielgruppen gibt es nicht mehr. Die Motive und Geschichten, die Kunden mit dem Kauf verbinden, sind fragmentiert und individuell! Darauf geht beispielsweise die Dove-Kampagne #MyBeautyMySay ein und zeigt Geschichten von Frauen, die dazu aufrufen sich für die eigene Schönheit einzusetzen.

Segmentierung der Lebensstile

Marketing muss dem Lifestyle der Zielgruppe entsprechen. Dazu gehört auch die Frage: »Wer macht den Abwasch?« Das musste Fairy feststellen, als die Marke ihr Logo änderte. Ohne etwas dazuzutun entbrannte eine Debatte darum in den sozialen Kanälen und bescherte dem Spülmittel mit dem etwas angestaubten Image große Aufmerksamkeit.

Während ihrer Einkaufsreise hinterlassen Kunden unzählige Daten. Die Kunst besteht für Händler darin, sie sinnvoll aufzubereiten und zu interpretieren, damit anschließend passende Marketing-Maßnahmen umgesetzt werden. Stichwort: Segmentierung!

Segmentierung ist kein neues Marketing-Phänomen. Allerdings ändert es sein Gesicht. Es wird granularer und erzeugt immer kleinere Mikrosegmente. Der Vorteil liegt jedoch auf der Hand. Je besser ich die Bedürfnisse, Kanäle und Medienvorlieben der Nische kenne, desto besser kann die Marketing-Kampagne Wirkung entfalten und so zu höheren Umsätzen beitragen.

Was wollen Zielgruppen?

handelskraft2017-trendbuch-coverVirtual und Augmented Reality ziehen ebenso wie smarte Lautsprecher in Unternehmen und die Spiel- und Wohnzimmer der Konsumenten ein. Das Nutzungsverhalten und der nötige Inhalt unterscheiden sich jedoch. Was bedeutet das für Marketing, Vertrieb und Services der Händler und Hersteller im digitalen Zeitalter? In unserem Trendkompass “Handelskraft 2017 »Von Menschen und Maschinen«” zeigen wir, welche Entwicklungen das Digital Business bestimmen. Jetzt kostenlos herunterladen.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Ist Individualität überbewertet? Kundensegmentierung gibt die Antwort.



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite