Netzfund: Lust auf einen robotergemachten Burger?

Verfasst am 9. März 2018 von .

In Filmen wie Wall-E, I Robot oder Terminator 1 – 5 beschäftigt sich Hollywood schon seit Jahrzehnten mit Robotern und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Der Einsatz von Robotertechnik in der Produktion, beispielsweise in der Automobilbranche, ist nicht mehr wegzudenken. In einigen der heiligen Hallen der großen Automobilhersteller der Welt arbeiten wahrscheinlich mehr Roboter als Menschen. Diese Entwicklungen sind gesellschaftlich und moralisch unterschiedlich zu bewerten, doch deren fortschreitender Einsatz kann wohl kaum beeinflusst oder gar aufgehalten werden.

Mit den Konzepten der kassenlosen Supermärkte von Amazon Go dringt die Automatisierung nun auch vermehrt in den Alltag der Endverbraucher ein. Da überrascht es nicht, dass die Restaurantkette »Cali Burger« nun den Roboter »Flippy« für die Zubereitung ihrer Burger an ihrem Standort in Pasadena, Los Angeles einsetzt. Der futuristisch aussehende Roboter ist Teil der Küchenmannschaft und übernimmt eine der unbeliebtesten Aufgaben im Restaurantbereich, das Braten der Patties. Er ist einer von insgesamt fünfzig Maschinen, die einen menschlichen Restaurantmitarbeiter ersetzen. Damit Flippy weiß, welche Burger er wenden soll, wurde er durch seine Entwickler von »Miso Robotics« mit einer Bilderkennungssoftware und Hitzesensoren ausgestattet, um auf diese Weise bis zu zwölf Burger gleichzeitig bearbeiten zu können. John Miller, der CEO der Cali Group ist der Meinung, dass die Technologie langfristig die Arbeitswelt beeinflussen und erheblich verändern wird. Da die Technik stets weiterentwickelt wird, seien alle Anwendungsmöglichkeiten noch nicht vollends bekannt.

Anders als der Tür-öffnende-Roboterhund von Boston Dynamics der auch unter widrigen Umständen beweist, dass er selbständig allerhand Dinge transportieren und öffnen kann, hat der Einsatz von Robotern für das Zubereiten der Bratlinge meiner Meinung nach durchaus seine Daseinsberechtigung oder was meint ihr? Nur eine nette Spielerei und der Versuch ein USP zu schaffen oder doch der Blick in die Zukunft?

Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare oder per WhatsApp!

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche


Eine Reaktion zu “Netzfund: Lust auf einen robotergemachten Burger?”

  1. Julia

    Am 11. März 2018 um 14:50 Uhr

    Super Sache 🙂
    …. ich würde meinen Burger lieber von einem Roboter erhalten, als von einem der oft schlecht gelaunten Mitarbeiter der bekannten Fast-Food Lokale. 😀

Startseite zurück zur Startseite