Netzfund: Die große Liebe ist nur einen Klick und unzählige Daten entfernt

Verfasst am 10. August 2018 von .

Mann mit Blumen und Frau

Quelle: pexels

Neulich ist Facebook Historisches gelungen: Die Firma hat 121 Milliarden Dollar binnen eines Tages an der Börse verloren – die Folge unzähliger Negativschlagzeilen der letzten Monate. Doch scheint das wenig auszumachen. Mark Zuckerberg hat schon konkrete Pläne, wie er sein Imperium weiter ausbauen kann. Mit neuen Funktionen will Facebook zum größten Dating-Berater der Welt werden. Die Konkurrenz ist riesig und erfahren, und doch bietet keiner nur annähernd die Nutzerzahlen und damit potentielle Partner, die sich täglich im Milliardennetzwerk Facebook tummeln.

Ich habe meine Schlüssel verloren, kann ich bei Dir schlafen?

Die Zeiten von erfolgslosen Wingmen und peinlichen Anmachsprüchen in dunklen Bars gehören schon seit einer ganzen Weile der Vergangenheit an. Viele Singles versuchen ihr Glück auf Parship, Tinder oder Lovescout24 und hoffen, online ihre große Liebe zu finden. Prinzipiell keine so schlechte Idee: Statt bemühter Konventionen, versuchen sich Künstliche Intelligenzen daran, den perfekten Match für einen zu finden. Informationen zu Hobbys, Talenten und Vorlieben werden dabei in Datenkraken geworfen und ausgewertet. Am Ende wartet das perfekte Traumpaar.

Wenn es um Daten geht, ist Facebook nicht weit

Mit zwei Milliarden Nutzern weltweit besitzt Facebook eine unglaubliche Anzahl an Informationen. Teilweise weiß das Unternehmen wohl mehr über einen User als dessen eigene Familie. Diese Daten möchte Facebook jetzt für die neue Dating-Funktion nutzen. Da sie unter Mitarbeitern von Facebook bereits fleißig getestet wird, kamen schon einige Screenshots ans Licht.

Anmeldung Facebook Dating

Quelle: Twitter

Zunächst muss jeder Nutzer das Feature extra für sich persönlich freischalten. Anders als bei Tinder können unpassende Treffer nicht weggewischt werden. Finden zwei Personen gefallen aneinander, so können sie sich via WhatsApp oder Facebook Messenger austauschen. Viel mehr Informationen zum geplanten Dating-Dienst gibt es aber nicht. Auch wann Facebook damit live gehen möchte, steht noch in den Sternen.

Die online Partnersuche sagt euch nicht zu?

Zu den Top Drei der beliebtesten Flirtorte zählt immer noch der eigene Arbeitsplatz. Also liebe Singles: Schaut euch im Büro ruhig etwas genauer um. Vielleicht wartet die Liebe eures Lebens ja nicht in den Weiten des Internets, sondern sitzt euch schräg gegenüber, von einem Bildschirm verdeckt.

Und für eure Liebe zu digitalen Trends haben wir auch etwas: unseren Handelskraft WhatsApp Newsletter

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...



Eine Reaktion zu “Netzfund: Die große Liebe ist nur einen Klick und unzählige Daten entfernt”

  1. Berta

    Am 21. August 2018 um 12:04 Uhr

    Hey ein echt schöner Beitrag, Danke für die Aufklärung.

Einen Kommentar schreiben

Startseite zurück zur Startseite