Netzfund: Der Körper als Teil der Mode

Verfasst am 21. September 2018 von .
Quelle: A.Human

Quelle: A.Human

Die Transformation des menschlichen Körpers hat bereits eine lange Geschichte. Menschen verändern ihren Körper aus den unterschiedlichsten Beweggründen. Beispielsweise manipulierten indigene Völker in Lateinamerika die Form ihrer Schädel aus kulturellen Gründen. Dies trat unter anderem bei den Maya, Inka und Azteken auf.

Seit einigen Jahren gehören Tätowierungen, Piercings und unterschiedliche Implantate zum Schönheitsideal vieler Menschen dazu.
Dabei reicht das Thema der Körpermodifikationen bis in die Medizin. Weltweit arbeiten Forscher unter Hochdruck daran Organe künstlich herzustellen, um diese dann im menschlichen Körper zu ersetzen.

https://www.instagram.com/p/BnBgeNsA7Is/?taken-by=ahuman

The Verge berichtete nun von der Kunstaustellung A.Human, bei der futuristische Modifikationen des menschlichen Körpers vorgestellt werden. Bei den in New York dargestellten Modellen, ist die Kleidung Teil des Körpers beziehungsweise ist der Körper Teil der Mode. Der Leiter der Ausstellung, stellt sich die Zukunft der Mode, als individualisierte Modifikation des Körpers vor. Seine Vision ist eine Welt ohne Vorurteile in der die Menschen ihr Äußeres frei verändern können.

Momentan kann ich mir solche Veränderungen meines Körpers nicht vorstellen. Was meint ihr dazu? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare oder per Whatsapp!

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...



2 Reaktionen zu “Netzfund: Der Körper als Teil der Mode”

  1. Lena

    Am 25. September 2018 um 17:02 Uhr

    Das sieht doch schrecklich aus! Wer macht so etwas freiwillig?

  2. Sandra

    Am 25. September 2018 um 17:07 Uhr

    Sehe ich genau so…

Einen Kommentar schreiben

Startseite zurück zur Startseite