Netzfund: Ein Facelift zum 10. Geburtstag

Verfasst am 7. September 2018 von .

masken an der wand

Quelle: pixabay

Über Google wird ja immer viel diskutiert. In den letzten Wochen stand der Online-Gigant auch bei uns im Fokus, denn Google feierte am 04. September 2018 seinen 20. Geburtstag. Auch der beliebte Browser: Chrome, der bereits 70 veröffentlichte Versionen zählt, verdient aus unserer Sicht einen gebührenden Rückblick.

Von Bauer zu König

Die sogenannte »Browser Wars« fanden zuerst in den 90ern Jahren statt. Es war ein Kampf zwischen Internet Explorer und Netscape. Damals hatte Microsoft den Vorteil, dass sie ihren Browser kostenlos anbieten konnten. Und bald zogen andere Firmen nach. Von 2004 bis 2017 gab es jedoch ein Revival der»Browser Wars«. Eine Zeit, in der Firmen wie Microsoft und Mozilla jahrelang Browser-Produkte for free anboten. Kein Grund für Google, den Markt dennoch zu erobern.

Durchschnittliche Browser Nutzung (Quelle: StatCounter)

Durchschnittliche Browser Nutzung (Quelle: StatCounter)

Innerhalb kürzester Zeit hat Google den Großteil der User für sich gewonnen. Diesen raschen Siegeszug verdankt Google nicht zuletzt auch dem Verdruss der User und Entwickler, die längst von den Einschränkungen bei Firefox und Internet Explorer genervt waren.

Doch was hebt Googles Produkt von der Konkurrenz ab?
Chrome ist sowohl die Basis von Chrome OS, Googles Betriebssystem für Laptops (und bald) Tablets, als auch Treiber für neue Innovationen, wie Progressive Web Apps. Bemerkenswert ist auch, dass  Google in den letzten Jahren nichts am Design von Chrome geändert hat. Bis jetzt. Denn welch‘ passenderen Zeitpunkt als den eigenen Geburtstag gibt es für ein Make-Over? Das Facelift zeigt, dass es 2018 nicht mehr nur darauf ankommt, dass ein Browser Leistung-, sondern eben auch den richtigen, modernen Look mitbringt. Keine Sorge, neben mehr Pepp im Design wartet Chrome auch mit neuen »Under the Hood« Features auf, ein neuer Passwort-Manager, Maßnahmen für mehr Sicherheit und weniger Abstürze inklusive.

Ihr wollt keine Trends und Updates mehr verpassen? Wir bleiben dran und halten euch über den  Handelskraft WhatsApp Newsletter auf dem Laufenden.



Einen Kommentar schreiben

Startseite zurück zur Startseite