Social und Video Commerce als Geschäftsmodell [5 Lesetipps]

social media, videos, onlineshopping
Quelle: Adobe Stock

Soziale Netzwerke sind überall und Social Media längst Teil des Alltages. Onlinenutzer sind ständig mittendrin, haben im Durchschnitt 7,6 Social Media Accounts und liken, teilen, posten, konsumieren und chatten knapp zwei Stunden am Tag. Diese digitale Realität eröffnet Unternehmen jede Menge Chancen, um potentielle neue Kunden und Stammkunden anzusprechen. Für beinahe 80 Prozent der Unternehmen spielen sozialen Medien im Marketing eine entscheidende Rolle.

Damit möchten Händler und Hersteller nicht nur ihre Marke aufbauen, sondern auch neue Mitarbeiter finden, neue Kunden gewinnen und mehr Umsatz generieren. Die Konkurrenz ist jedoch zunehmend starker. Deshalb ist kreativer und zielgruppenspezifischer Content gefragt und Formate mit hohem Engagement rücken in den Fokus: Formate wie zum Beispiel Videos.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Videos sind gerade das A und O in Content- und Social-Media-Marketing. Video-Formate unterstützen Unternehmen dabei, ihre Kunden individuell, gezielt und verständlich anzusprechen. Komplexe Produkte können dadurch leicht nachvollziehbar erklärt werden.

Beispielweise ist im B2B-Bereich das Video der perfekte Weg, um komplizierte Inhalte einfacher und konsumierbarer zu machen. Mithilfe von Erklärvideos und kurzen Einblicken von Experten können Kunden sich gleich viel besser vorstellen, wie eine bestimmte Maschine funktioniert oder wie sie selbst die verschiedenen Teile zusammenbauen können.

Aber diese bewegten Inhalte sind normalerweise nur eine von vielen Informationen im Produkt-Feed. Produktbeschreibungen mit Angaben zu Maßen, Gewicht und Material sowie Produktbilder sind noch immer an prominenterer Stelle. Videos bringen Bilder und Daten aber auch Nutzungskontext und Geschichten von Produkten zusammen. Kein Wunder, dass sie so beliebt sind.

Die Macht der (sozialen) Communities

Soziale Medien sind nicht zuletzt deswegen so einflussreich, weil sich dort Menschen mit gleichen Vorlieben und Interessen mühelos vernetzen. Social-Media-Kanäle bieten nun eine breite Palette von Social-Shopping-Features, die Werbetreibende für sich nutzen können. Social Commerce ist lebendiger denn je.

Fitness-Begeisterte oder Hobbyköche tauschen täglich ihre Erfahrungen aus und finden dank beeindruckender Schnappschüsse oder snackable Videos Inspiration und Empfehlungen, die wiederum zu einem möglichen Einkauf führen.

Eine Community aufzubauen, das ist jedoch trotzdem nicht so einfach. Es geht nicht nur darum, regelmäßig zu posten, sondern um eine Strategie: Was möchte ein Unternehmen wann und wie mit seinen Posts anbieten? Was bewegt meine Zielgruppe? Wie kann ich ihre Neugier wecken und eine bestimmte Aktion auslösen?

Der Ton, die Verfügbarkeit, die Offenheit und eine kundenzentrierte Vision sind dafür sehr wichtig. Aber noch viel wichtiger ist, stets zu kommunizieren, wie sich ein Problem lösen lässt.

Mehrwert mit Storytelling und Videos

Das Start-up Generation Yes hat das Potential von Videos und sozialen Communities erkannt und sein Business darauf aufgebaut, um Küchengeräte zu verkaufen. Dafür haben sie die Verbraucher-Verhalten analysiert und ein paar Schmerzpunkte entdeckt. Warum sollen Kunden länger mühsam ein Produkt in einem Onlineshop suchen, wenn sie reibungslose und engagierte Shoppingerlebnisse a la Facebook oder YouTube wollen? Lesen die Kunden die Einweisungen eines Produktes oder schauen sie gerne ein unterhaltsame und einzigartige How-To Koch-Video?

kochen, how-to, video-inhalte
Screenshot: Generation Yes

Generation Yes zeigt mit Storytelling und kurzen Video-Clips, was Produkte wirklich können. Ihr Erfolgsrezept: inspirierender und kuratierte Content in Kombination mit attraktiven Deals, die für Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Das Differenzierungsmerkmal des Startups sind aufregende, praxisorientierte, teilbare und snackable Videotipps, um das neue Gerät gleich einfach und erfolgreich zu bedienen und zuhause selbst lecker zu kochen. Davon kann das ganze Einkaufserlebnis profitieren, denn daraus ergeben sich gut informierte Einkaufsentscheidungen und eine hohe Kundenbindung. Der Netzwerkeffekt via Social Media macht den Rest.

Unsere 5 Lesetipps der Woche

Generation Yes – Teleshopping goes Social Media [etailment]

Are people buying on social media? [eConsultancy]

Social shopping: flop or future? [softonic]

Social Video Marketing: So sehen erfolgreiche Ads 2018 aus [onlinemarketing.de]

China’s short video platform Kuaishou pushes into social commerce space with links to online stores [South China Morning Post]

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar