Netzfund: Fliegende Taxis – das Uber der Lüfte

Volocopter Flugtaxi
Quelle: © 2017 The Foreign Office Collective

Vor 93 Jahren bastelten Filmemacher an einer Stadt der Zukunft: Fritz Lang drehte in Babelsberg seinen Stummfilmklassiker „Metropolis“. Und während seine Vision, dass man sich beim Telefonieren über Kabel und Hörer auf einer Art Display auch ansehen kann, längst Alltag geworden ist, hat sich eines nicht erfüllt: Kleine Flugzeuge, die Passagiere in gut 35 Metern Höhe zwischen Hochhäusern von A nach B navegieren – noch nicht.

Lufttaxi StartUp aus Deutschland

Volocopter ist ein deutsches StartUp, und der Name deutet schon an, dass sich die Firma aus Bruchsal mit Fluggeräten beschäftigt. Genauer gesagt haben die Badener den elektrische Hightech-Multicopter entwickelt – die Lufttaxis der Zukunft. Und diese Zukunft ist ausgesprochen nah: Schon 2019 soll das erste autonome fliegende Taxi in Singapur starten. Als Ideengeber diente die elektronische Spielzeugdrohne, die einer der Gründer für seinen Sohn gekauft hatte.

Das StartUp will nichts weniger als die urbane Mobilität revolutionieren. Volocopter sollen ein fester Bestandteil der städtischen Infrastruktur werden, weil die Erfindung Gäste nicht nur schneller vom Flughafen in die Innenstadt bringen soll, als ein Fahrdienst, sondern der Flug sogar nicht wesentlich teurer sein soll als die Fahrt in einem herkömmlichen Taxi. Gerufen wird der Volocopter bequem über eine App.

Erster Flug mit Passagieren schon 2019 in Singapur

Einen ersten Testflug gab es schon 2017 in Dubai. Damals sauste der Volocopter aber noch ohne Personen zwischen den Hochhäusern durch die Luft. 2019 in Singapur soll das Ganze dann zum ersten Mal mit Passagieren ausprobiert werden.

Auch technisch gesehen hat der Volocopter einiges auf dem Kasten. Im Prinzip funktioniert er fast wie eine Drohne. Er kann senkrecht starten und landen und wird von 18 Propellern angetrieben. Mit zwei Personen und Gepäck beladen kann er maximal 27 km zurücklegen. Dann muss der Akku aufgeladen werden.

Volocopter ist längst nicht mehr die einzige Firma, die Flugtaxis entwickelt: Airbus, Audi und ein StartUp des Google-Gründers Larry Page. Nach Singapur im nächsten Jahr, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Flugtaxis zum gewohnten Bild der Metropolen gehören – wie in „Metropolis“..

Du willst den nächsten Trend nicht verpassen? Über unseren Handelskraft WhatsApp Newsletter halten wir dich über alle digitale Trends und Innovationen auf dem Laufenden.

(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Eine Reaktion zu “Netzfund: Fliegende Taxis – das Uber der Lüfte”

  1. Da sieht man mal, wie rasant die Entwicklung in dem Bereich voranschreitet. Ich kann mir gut vorstellen, dass in den nächsten 10 Jahren diese Art von “Flugtaxis” den gesamten Verkehr revolutionieren wird.

Schreibe einen Kommentar