Sprachsteuerung: Digitales Ohr für alle Sorgen [Netzfund]

sprachsteuerung, smart home, iot, netzfund
Quelle: pixabay

Die Verwendung von Sprachbefehlen hilft uns im Alltag bei der Bewältigung verschiedenster Aufgaben und ermöglicht in vielen Situationen Multitasking. Ganz bequem kann so ein anderes Lied ausgewählt oder eine Mail verfasst werden, während man in der Küche die Kartoffel schnippelt oder das Fleisch klopft.

Ganze Prozessketten von Befehlen können mittlerweile durch einfache Wortlaute ausgeführt werden. Das ist einfach, bequem und effektiv.

Sprachsteuerung: Smart Home

Nach der Arbeit geht’s nach Hause. Schon im Auto heißt es: „»Hey Siri / Okay Google, zeige mir den schnellsten Weg«. Siri oder Google dürfen uns navigieren, um den Feierabendverkehr zu umgehen. In neuen Fahrzeugen erledigt das mittlerweile der eingebaute Sprachassistent.

Zu Hause angekommen, wartet nicht nur der Partner oder der süße Vierbeiner. Die Haustür geht auf und das Smarthome fragt nach deinem Tag. »Hey Haus, mein Tag war stressig!«. Zack. Lichter werden gedimmt, die Badewanne füllt sich mit Wasser, aus der Musikanlage ertönt Gezwitscher und Geplätscher und die Vorhänge am Fenster im Bad schließen sich.

Ausziehen, muss man sich allerdings noch ganz klassisch – manuell.

Sprachsteuerung: Banking

Auch das Banking soll in Zukunft noch komfortabler werden. Wer dachte, bei der Bezahlung an der Kasse oder von zu Hause aus mittels »Near Field Communication« (NFC) sei Schluss, hat sich geirrt. Mitgliedern der Sparkasse ist es jetzt schon möglich, Informationen, die ihr Konto betreffen, per Sprachsteuerung via Google Home abzufragen.

Als nächstes kommt dann wohl das Überweisen per Sprachbefehl. Fraglich ist nur, ob es genug Interessenten gibt, die über Ihre Bankgeschäfte mit einem Smart Speaker reden wollen.

Was wohl passiert, wenn sich jemand einen Scherz erlauben möchte und Worte oder Zahlenkombinationen während der Konversation mit Google in den Raum brüllt, um einem das Leben schwer zu machen? Und vielleicht klebt auch der unheimliche Nachbar demnächst mit einem Stethoskop an der Tür, um ein paar diskrete Geheimnisse zu erfahren.

Ihr wollt keine Trends, Updates und Termine mehr verpassen? Dann abonniert jetzt den kostenlosen Handelskraft Newsletter.

(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar