Digitale Transformation: Level 2

Die digitale Transformation schafft neue Herausforderungen
Quelle: pexels

Es ist höchst beruhigend. In 20 Jahren digitaler Geschichte ist der prognostizierte Tod für viele Händler und Hersteller ausgeblieben. Die Nutzer scheinen ähnlich geduldig in puncto Wandel zu sein wie digitale Trends. Selbst, wer spät startet, hat offenbar noch genügend Zeit, die eigene Transformation zu gestalten. Also immer mit der Ruhe?

Digitale Transformation: Unsere Gesellschaft im Wandel

Mit dem Fortschreiten der Zeit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit des Ereigniseintritts. Neben dem mathematischen Argument gibt es jedoch auch solidere Anzeichen, warum Marken sich mit digitalen Trends auseinandersetzen sollten. Denn tatsächlich wächst der Druck auf Unternehmen, sodass das digitale Endzeitszenario wahrscheinlicher wird.

94 Prozent der Deutschen im Alter zwischen 14 und 65 besitzen ein Smartphone. Bei den über 65-Jährigen ist es jeder Zweite. 93 Prozent der Haushalte verfügen über einen Internetzugang. Auch wenn Facebook junge Nutzer unter 25 verliert, steht das Netzwerk bei »den Alten« hoch im Kurs. Im B2B wird WhatsApp als Messenger beliebter und zum wichtigen Vertriebs- und Servicekanal.

Wenn auch verzögert, so ändern sich die Verhaltensmuster gerade gesamtgesellschaftlich. Hinzu kommt der demographische Wandel und ein Fachkräftemangel. Es findet ein Generationenwechsel in Unternehmen statt. Das Überleben analoger Unzulänglichkeit lag also eher an der Überzahl der Babyboomer denn am fehlenden Adaptionswillen der Gesamtbelegschaft.

Digitale Transformation: Gefahr durch Wettbewerber steigt

Neue Mitarbeiter fordern nun, die Arbeitsbedingungen herzustellen, die ihre potentiellen Arbeitgeber lange vernachlässigt haben. Reicht die Zeit der Händler und Hersteller noch, um die digitalen Hausaufgaben zu erledigen? Schließlich stehen international schon neue Wettbewerber bereit, die mit Hilfe moderner Arbeitsmethoden und künstlicher Intelligenz genug Geschwindigkeit aufgenommen haben, um die bisherigen Kundenbeziehungen zu gefährden. Nicht zuletzt sind es Wettbewerber, für die Kundenzentrierung keine Floskel, sondern der bisherige Weg zum Erfolg ist.

Manch ein Unternehmen hat versucht, die digitale Transformation einfach auszusitzen. Nun stehen sie vor einer doppelten Herausforderung: der Auseinandersetzung mit alten und neuen Trends.

Digitale Transformation: Die Zukunft ist jetzt

coverbild trendbuch handelskraft 2019: digitale dnaWelche Möglichkeiten Unternehmen haben, um die digitale Transformation erfolgreich zu meistern, erfahrt ihr im aktuellen Trendbuch Handelskraft 2019 »Digitale DNA«.

Neben den Herausforderungen und Chancen von New Work thematisiert der Leitfaden, exklusiv für Händler, Hersteller und Verlage, auch Fakten und Best Practices zu KI und neuen Geschäftsmodellen, bietet Branchen-Insights sowie aktuelle Zahlen und Fakten für Marken im digitalen Zeitalter.

Noch mehr Informationen zum Digital Business Kompass 2019 gibt es hier.

Es ist außerdem als hochwertige Printausgabe erhältlich und kann via E-Mail bestellt werden.

Ihr wollt keine Trends, Updates und Termine mehr verpassen? Dann abonniert den kostenlosen Handelskraft WhatsApp Newsletter.

(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar