Tesla made in Germany – Gigafactory mit Giga Potential [Netzfund]

Tesla made in Germany Gigafactory Grünheide
Quelle: pixabay
Vor gut zwei Wochen gab Tesla-Chef Elon Musk bekannt, dass die nächste sogenannte »Gigafactory« in Grünheide, nahe unserer Hauptstadt, entstehen soll. Für den ein oder anderen kam diese Nachricht sicher überraschend.

Teslas Gigafactory: Grünheide for Future

Warum hat Musk aber ausgerechnet Grünheide nahe dem Gelände des BER für seine neue Gigafactory gewählt? Bereits seit 2018 wurden Gerüchte über eine Fabrik in Europa laut. Damals war neben Deutschland auch Frankreich als Standort im Rennen. Als dann im dritten Quartal die Umsatzzahlen nochmal kräftig stiegen, rechneten schon viele mit einer neuen Gigafactory in Europa.

Ein weiterer Grund, warum sich Musk nun für Deutschland entschieden hat, liegt auf der Hand: Als Geburtsland des Autos und treibende Kraft in der Automobilbranche, haben wir eine Menge qualifizierter Fachkräfte und Innovationsstätten zu bieten.

Teslas Gigafactory: Model Y made in Germany?

Schon seit Monaten hat sich das Wirtschaftsministerium, gemeinsam mit Tesla auf den Bau der Megafabrik, beziehungsweise Gigafactory, vorbereitet.

Insgesamt ist mit bis zu 10.000 neuen Stellen zu rechnen. On Top gibt es noch ein neues Innovations- und Designzentrum im nahegelegenen Berlin. Ab 2020 soll der Bau bereits beginnen und Ende 2021 werden die ersten Fahrzeuge des neuen »Model Y« leise vom Band rollen.

Der Bau des Tesla-Werks ist definitiv ein guter Schritt, um Deutschland als Standort für Innovation und Kreativität wieder ins Gedächtnis zu bringen. Spannend bleibt, was Tesla und Deutschland aus dieser Chance machen werden.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar