Ho Ho Ho: Handelskraft wünscht frohe Weihnachten

Handelskraft nachhaltige Weihnachten dotSource Bäume
Quelle: Sabri Tuzcu | unsplash

Was wäre Weihnachten ohne das richtige Ambiente? Richtig. Schmücken ist angesagt. Dieselbe Leier jedes Jahr. Und ganz im Sinne von: alle Jahre wieder, findet auch unser alter Freund der Weihnachtsbaum seinen Weg in die Wohnzimmer. So funktioniert Weihnachten eben. Oder?

Ho Ho Holt mal einer nen Baum?

Ein echter Normann zu Weihnachten, das wär’s! Circa 30 Millionen Tannen werden jährlich in Deutschland verkauft. Zehn Prozent aller Käuferinnen und Käufer haben sich 2020 ihr Bäumchen sogar online ergattert. Beste Qualität, sattgrüne, weiche Äste: Genau das, was wir wollen. Und dieser herrliche Tannenduft! Da kommt Weihnachtsfreude auf.

Doch so viel Winter-Weihnachts-Laune ein echter Baum – immerhin für eine kurze Weile – aufbringt, sein »Leben« ist nur von kurzer Dauer. Und hier geht die Debatte los. Solls denn nun ein Echter sein? Oder gibt es fürs Weihnachtsfeeling nicht nachhaltigere Alternativen?

Ho Ho Holy Night

Probiert’s mal mit Gemütlichkeit und

  • dem unechten Echten: Beim Keinachtsbaum kommen auch jene auf ihre Kosten, die nicht auf den Duft des Waldes verzichten möchten
  • Fair-Trade-Bäumen wie beispielsweise dem Fair Tree von toom
  • Mietbäumen
  • der Holz- oder Papiervariante wie tree4ever oder Room in a Box
  • selbst schlagen auf regionalen Verkaufsstellen, so wird nur so viel abgesägt, wie nötig. Die restlichen Tannen bleiben stehen und landen nicht auf dem Müll.

Oder werdet einfach aktiv kreativ:

 

Ho Ho Hochmoderne Weihnachtszeit

We’re dreaming of a green Christmas! Und so richtig nachhaltig geht’s eben erst digital. Wie wäre es also mal mit einem virtuellen Weihnachtsbaum, der sogar Wünsche erfüllt?

Mit ihrem digitalen Wunschbau haben der cloudbasierte System-, IoT- sowie App-Entwickler INCLOUD und der HSV (Hamburger Sportsverein) 2020 über 900 Kinderwünsche erfüllt. Möglich machte es die Cloud.

Auch der Duha e.V., ein Verein für soziale Dienste, sammelte Weihnachten 2020 auf diesem Weg Spenden, um Kinder und Jugendliche mit Behinderung in die digitale Welt einzuführen und ihnen so eine neue Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe zu verschaffen.

Alternativ geht Thema Weihnachtsbaum natürlich auch ganz minimalistisch oder zusätzlich zum Baum Zuhause via App. Mit dem Baum-Konfigurator »O Tannenbaum O Tannenbaum« kann man eine virtuelle Tanne selbst gestalten und per Kamera sogar in die Realität projizieren.

Für noch viele weitere »frohe« Weihnachtsabende, wird die Wahl des Baumes in Zukunft eine große Rolle spielen. Sich richtig zu informieren und für eine nachhaltige Variante zu entscheiden oder sogar digitale Weihnachtsprojekte wie einen Wunschbaum zu unterstützen, ist dabei ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Was steht bei euch im Wohnzimmer dieses Jahr? Unter #ZeigthereureBäume werden wir vom 24. bis 26.12. in den dotSource Instagram Stories Bäume schauen, bestaunen und teilen. Fürs digitale Weihnachtsfeeling 😉 Neben diesem wünschen wir euch natürlich auch analog besinnliche und erholsame Stunden mit euren Lieben.

In diesem Sinne frohes Schmücken, Schmulen und Schmausen sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! Euer Handelskraft und dotSource Team. 🎄⛄❤🎉

(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar