Abmahngefahr: Lieferfristangaben

AGBAchtung Abmahngefahr: Online-Händler müssen schon wieder ihre AGBs ändern und überarbeiten. Die Informationen über den Zeitraum für Auslieferung und Versand sollen neu ausformuliert werden. Ein normaler Bürger soll ohne Schwierigkeiten und rechtlichen Beistand genau erkennen können, wie die Lieferfristen geregelt sind.

Worum geht es?

Ausdrücke wie:

  • in der Regel 1 – 2 Tage
  • ca. 7 Tage – 10 Tage
  • bis zu 10 Tagen

sind nicht mehr zulässig. Die IT-Recht-Kanzlei empfiehlt folgende Ausdrücke:

  • Eine Übergabe an den Paketdienst erfolgt X – X Tage nach Zahlungseingang
  • bei kundenspezifischen Anfertigungen X Tage – X Tage

Die neuen Regelungen finde ich irgendwie noch verwirrender. Und wenn Händler keine genauen Aussagen zur Lieferzeit machen können, da sie die Ware nicht im eigenen Lager liegen haben, ergeben sich zukünftig enorme Abhängigkeiten zwischen Onlineanbieter und den Lieferanten.

Wem nützt also diese Regelung?

Im Grunde nützt diese Regelung vor allem den großen etablierten Onlineversendern mit eigener Lagerhaltung bzw. durchgestylten Lieferketten. Kleinere Händler, die On-Demand Produkte im Onlineshop bereitstellen, wird es dadurch erschwert, ein umfangreiches Sortiment zu führen und sie sind abhängig von den Lieferzeitaussagen der Hersteller, Importeure und Großhändler. Wer heute keine genauen Angaben zur Lieferzeit machen kann, der wird auch in Zukunft keine genauen Angaben machen können. Damit wird eher das Angebot im Netz zurückgehen und große Versender werden gestärkt, da sie entsprechende Macht haben, um ihre Lieferanten in entsprechende Verträge zu zwingen. Letztlich wird dies mit Sicherheit Preiserhöhungen mit sich bringen. Ist damit dem Kunden geholfen? Nein. Wohl eher den Anwälten, die ein neues Instrument für Abmahnungen in die Hand bekommen.

Ich denke, dass der Kunde selbst entscheiden kann, ob er bei einer Lieferangabe von ca. 10 Tagen das Risiko eingehen möchte, die Ware erst in 15 Tagen zu erhalten. Wir leben scheinbar in einem Rechtsstaat, der versucht, seine Bürger zur Unmündigkeit zu erziehen…schade, denn dadurch geht ein Stück Freiheit für jeden Einzelnen verloren! Meine Meinung.

Mehr zum Thema:
IT-Recht-Kanzlei

Letztere Artikel zum Thema:
Unfrei: Gericht erteilt Absage an Online-Händler

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...