Ads zu Ende gedacht: Der freie Himmel als Leinwand [Netzfund]

Ads zu Ende gedacht Netzfund
Quelle: Kon Karampelas | Unsplash

Na wie wärs, statt langweiliger Werbung im Fernsehen, vor YouTube Videos oder bei Instagram einfach in den freien Nachthimmel schauen und die Show genießen? Das war vor Kurzem in China möglich, dabei nutzten die Automobilhersteller VW und Genesis Drohnen für die etwas andere Lichtshow. Wie hat das denn geklappt?

Ads durch Drohnen als Sterne am Himmel

VW hat damit bei der Vorstellung der zwei Varianten des ID.4 in China angefangen. Dabei starteten 2000 beleuchtete Drohnen gleichzeitig ihren Flug, um zu Beginn direkt mal ein 147 Meter großes VW-Logo in den Himmel zu zeichnen. Auch ein »Hello China« wurde in den Himmel geschrieben. Natürlich nicht nur in Englisch, sondern auch in Chinesisch. Die Karosserie des neuen Modells durfte natürlich auch nicht fehlen und wurde nicht einfach nur in den Himmel als Standbild gemalt. Nein das Auto hat sich sogar mit drehenden Rädern vorwärtsbewegt. Mehr wollen wir gar nicht spoilern, schaut es euch selbst an, es ist die Zeit definitiv wert.

Dem südkoreanischen Automobilhersteller Genesis hat es wohl auch gefallen. Dieser hat vor Kurzem ebenfalls eine solche Drohnenshow veranstaltet, diesmal sogar mit 3.281 Drohnen. Der Hyundai-Konzern hat also noch einmal eine Schippe draufgelegt. Neben ihrem Logo waren die Karosserieformen der Edel-Limousine G80 und des Premium-SUV GV80 zu sehen. Auch der auffällige Kühlergrill wurde in den Himmel gemalt.

Netter Nebeneffekt: Einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde gab es für die größte Anzahl gleichzeitig fliegender unbemannter Fluggeräte obendrauf. Die Vorstellung so vieler Drohnen im Himmel ist schon beeindruckend. Dank einer speziellen Software haben sich diese bei der Show auch nicht berührt, sodass alle wieder heil gelandet sind.

Ob wir so eine Show irgendwann auch mal in Deutschland zu sehen bekommen?

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar