Social Web

Soziale Netzwerke verändern die Art und Weise unserer Kommunikation. Das Social Web bietet neue, interaktive Kanäle, um Kunden direkt zu erreichen. Unternehmen, die heutzutage wahrgenommen werden wollen, besitzen Profile auf Netzwerken wie Facebook, Twitter, YouTube oder Pinterest. Jede Branche hat andere Chancen im Social Web wahrgenommen zu werden. Auf Pinterest lassen sich verstärkt Fashion-Produkte bewerben, während auf YouTube auch Dienstleistungen dargestellt werden können. Der richtige Kanal und eine gute Posting-Frequenz führen zu einer erhöhten Reichweite.

Kategoriesuche

Snapchat – Sexting war gestern

Grafik: AdamPrzezdziek
Grafik: AdamPrzezdziek
Nachdem ich im März 2015 Snapchat noch als “Nischen”-Netzwerk bezeichnete, schafft es das ehemalige Sexting-Tool mehr und mehr in die Köpfer von Marketern. Das Messaging-Tool zeigt den Nutzern Bilder und Videos nur für wenige Sekunden bevor diese dann gelöscht werden. So weit, so gut. Bisher war aber unklar, wie Marketer das Tool sinnvoll nutzen können,

Marketing-Abteilungen schienen von Snapchat überfordert zu sein, müssen die Inhalte doch live erstellt werden, was viel Mühe kostet und die keiner mehr nach 24 Stunden einsehen kann. Nichtsdestotrotz erfreut sich Snapchat steigender Beliebtheit und macht Facebook in Sachen Bewegtbildern langsam Konkurrenz. Monetarisieren möchte man das Geschäftsmodell dann zukünftig mit einem Werbenetzwerk: Zeit für Marketern sich näher mit dem Dienst zu beschäftigen.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 3,40 von 5)
post ratings loaderLoading...

Raus aus den Kinderschuhen: Wie Unternehmen Messenger Apps für ihre digitale Kommunikation nutzen können

Grafik: Patrick Denker
Grafik: Patrick Denker
Messenger Apps wie Whatsapp oder WeChat zählen weltweit zu den beliebtesten Handyapplikationen. Mit monatlichen Nutzerzahlen von bis zu 700 Millionen Anwendern bieten sie auch für Unternehmen ein enormes Potential. Doch was genau ist möglich?

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
post ratings loaderLoading...

Im Aufwärtstrend: Facebook macht gerade alles richtig [5 Lesetipps]

Facebook Aufwärtstrend
Foto: Robert Scoble
Am vergangenen Montag nutzte einer von sieben Menschen auf dem Planeten Facebook. Das soziale Netzwerk durchbrach damit erstmals die Schallmauer von einer Milliarde aktiver Nutzer an einem Tag, wie CEO Mark Zuckerberg stolz in einem Facebook-Posting bekannt gab. Facebook zählt derzeit über 1,5 Milliarden Nutzer, die Marke von einer Milliarde Nutzern erreichte man bereits im Q3 2012.

Der neue Rekord ist damit eher ein psychologisches Signal, wobei die Vorstellung, dass jeder siebte Mensch auf der Welt die eigene Plattform nutzt, durchaus eine gewisse Faszination birgt. Allgemein läuft es derzeit für Zuckerberg. Die Umsätze steigen unaufhörlich und auch strategisch scheint man sich seiner Sache derzeit sicher zu sein. Sicherer zumindest als Google Alphabet.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Auf welchen sozialen Netzwerken treibt sich meine Zielgruppe rum? [Infografik]

Grafik: Marketingprofs
Grafik: Marketingprofs
Wer teilt was, wann und wo? Hat man sich seine Zielgruppen für den Onlineshop zurechtgelegt, sollte man einen tieferen Blick in die Social-Media-Welt werfen: Viele Faktoren – von der Nutzung eines bestimmten Netzwerks bis hin zur Frequenz, mit der Dinge geteilt werden – spielen eine wichtige Rolle bei der Identifizierung der Zielgruppen auf Facebook, Twitter und Co.

Ist das Online Marketing Konzept auf die Ansprache “reicher” Kiddies ausgelegt, sollte beispielsweise viel Wert auf Instagram gelegt werden, denn hier bewegen sich, einer neuen Studie zufolge, die reicheren Sprösslinge und posten munter Selfies und Bilder vom gesunden Mittagessen. Wie sind also meine Fans und Follower auf den sozialen Netzwerken so drauf? Eine Infografik gibt Antworten darauf und stellt 6 unterschiedliche Zielgruppen vor, die Social Media aus verschiedenen Gründen benutzen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Twitter-CEO Costolo tritt zurück – folgt auf “Not Google+” bald “Not Twitter”? [Netzfund]

Vergangene Woche nahmen wir bereits Abschied von Google+, das leider den Kampf gegen “Not Google+” verloren hat und allmählich von der Bildfläche verschwindet.

Blüht dieses Schicksal nun auch Twitter? Wie eben bekannt wurde, verlässt Dick Costolo das Unternehmen, nach anhaltenden enttäuschenden Zahlen. Schaut man sich diese immerhin 5 Jahre (!) alte Parodie an, stellt man fest, dass sich gar nicht so viel geändert hat. Twitter ist gut für …. ?

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Facebook oder YouTube? – Nicht mal hier kann man sich mehr sicher sein!

Grafik:Mike Mozart
Grafik:Mike Mozart
Im Social-Media-Marketing stellt man sich ja mal öfter die Frage, welches soziale Netzwerk nun für welchen Content zu gebrauchen ist. Im Video-Bereich durfte man sich als Marketer jahrelang auf YouTube verlassen: Ein auf Videos spezialisiertes Netzwerk, das viele Views und wenn’s gut läuft auch viele Klicks generierte. Doch diese rosigen Zeiten könnten bald vorbei sein…oder?

Denn auch auf Facebook können Videos bekanntlich geteilt werden. Wer täglich vom Sofa aus durch den Facebook-Feed scrollt kennt das: Videos werden automatisch abgespielt, was dazu führt, dass man sich den ein oder anderen Beitrag dank dieser Autoplay-Funktion nun doch in Gänze anschaut. Welche Tricks nutzt Zuckerberg noch, um auf den Video-Thron zu kommen und hat man gegen YouTube nur den Hauch einer Chance?

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Auf Facebook werben – bringt das noch was?

Grafik:Michael Coghlan
Grafik:Michael Coghlan
Facebook ist das reichweitenstärkste Social Network: Knapp 1,4 Milliarden Menschen sind dort registriert, davon fast 30 Millionen in Deutschland. Bilder teilen, “Gefällt mir” drücken, kommentieren – alles schön und gut. Doch wie sieht es mit der Bereitschaft aus, auch einmal an einer Werbeaktion, beispielsweise in Form von Coupons, teilzunehmen? G/O Digital hat dazu eine Studie in die Wege geleitet, die in den Abgesang von Facebook als Werbekanal nicht mit einstimmt, zumindest für Small Businesses. Lohnt sich Facebook jetzt also doch?

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Die BASIC Thinking-Versteigerung #2 ändert – nichts? [5 Lesetipps]

basic thinking logo“Das war es für BASIC Thinking!” “Mal wieder! (die Älteren erinnern sich)” tönte es in den vergangenen Wochen durch die Medien. Nun endete die Auktion, die wenig standesgemäß auf hood.de durchgeführt wurde, mit einer Überraschung: Internet Entrepreneur und Investor Tim Schumacher gab das Blog nach der Ersteigerung in Höhe von 27.223,00€ an die bisherige Redaktion zurück.

Die lässt nun in einem Beitrag wissen, wie man die zweite (für das Blog insgesamt dritte) Chance zu nutzen gedenkt: Mobiles Design, weniger Artikel, die dafür umso hochwertiger geraten sollen. Statt Bannerwerbung sollen bezahlte Beiträge für die Refinanzierung sorgen. Chefredakteur Tobias Gillen wird künftig auch als Geschäftsführer auftreten und den Blog als ein Unternehmen führen. Bestehen bleibt nur das Redaktionsteam.

Ob das ausreicht, das Blog – unter Robert Basic einst Kult – zur alten Stärke zurück zu führen?

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Forrester sieht Twitter und Facebook als Geldverschwendung für Marken

Grafik: Karl-Ludwig Poggemann
Grafik: Karl-Ludwig Poggemann
Soziale Netzwerke dienen der Kundenbindung – so zumindest die bisherige Meinung. Dass nur ein sehr geringer Teil der Follower überhaupt einen Post im Newsfeed sieht, ist dem ein oder anderen Social-Media-Manager zwar bekannt, doch weitreichende Schlüsse werden daraus nicht gezogen. Machen Facebook, Twitter und Co. also überhaupt Sinn für’s Brand-Marketing? Oder ist ein Social-Media-Kanal lediglich ein Selbstzweck und verfolgt keine weiter definierten Ziele? Zukünftige Änderungen, wie geringere Frequenz von Werbe-Posts im News-Stream von Facebook werden die Reichweite noch weiter verringern.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Die Startseite des Internets: Social-Media-Marketing mit Reddit

Grafik: Eva Blue
Grafik: Eva Blue
Die Geburtsstätte viraler Kampagnen oder auch die Startseite des Internets – nicht selten wird Reddit so bezeichnet. Die Plattform ist eine Mischung aus Forum und sozialem Netzwerk. Über sogenannte Subreddits, vergleichbar mit Listen oder Kanälen, kann der User seinen individuellen News-Feed basteln und erhält beispielsweise Informationen, Links oder Bilder aus der Marketing-Welt. Reddit kämpft zwar selber noch mit der Monetarisierung für die eigenen Idee, doch Marketer können den Dienst schon jetzt für ihre Interessen einsetzen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 4,67 von 5)
post ratings loaderLoading...