Congstar: DSL aus dem Baukasten

congstar.gifDas seit langem massenhaft Kunden von der Telekom abwandern ist kein Geheimnis mehr. Jetzt will die Telekom wieder wettbewerbsfähig werden.

Aus Congster ist nun Congstar geworden. Congster war bereits im Jahr 2005 ein reiner DSL Anbieter, der nun zu Congstar übergeht. Congstar ist nun ein neuer Ableger der deutschen Telekom, welcher sich auf dem Markt im unteren Preissegment ansiedelt.

Congstar startet mit einem Baukastensystem, bei dem die Kunden sich ihre Verträge selbst zusammenstellen können. Zunächst werden DSL- & Handy-Tarife angeboten.

Erste Tarifübersichten gibt es bei golem.

Interessant finde ich vor allem die Sprechflat für 4,99€ 🙂

Das fehlende Telekom “T” im Markennamen erklärt Telekom-Chef Rene Obermann:

» Für Kunden dieser Tochter, die “Nähe zum T nicht wollen”. «

Komische Aussage: Wenn einer die Telekom nicht mag, dann wird er auch nicht bei Congstar einsteigen, nur weil das T nicht da ist. Aber scheinbar will man die Herkunft nicht so klar kommunizieren.

Bin gespannt wie die Preis-Modulbauweise ankommen wird. Interessant scheinen die Preise meiner Ansicht nach.

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Eine Reaktion zu “Congstar: DSL aus dem Baukasten”