Content-Automation steigert Verkaufszahlen im E-Commerce [5 Lesetipps]

ContentAutomation_E-Commerce_Lesetipps
Quelle: cottonbro | pexels

Dass intelligente Lösungen weiter auf dem Vormarsch sind, wissen wir bereits. Einen Trend wollen wir hier genauer unter die Lupe nehmen: Automatisierte Content-Erstellung mittels AI. Sie soll Texterinnen und Texter in Zukunft unterstützen, um Leserinnen und Lesern noch besseren Content zu bieten und somit Conversions zu steigern.

Content-Automation schafft neue Ressourcen

Erfolgreicher E-Commerce braucht guten Content. Umfassende und aktuelle Produktinformationen sind entscheidend für den Verkaufserfolg eines Produktes.

Neben informativen Produktbeschreibung erwarten Kundinnen und Kunden aber auch ein vielfältiges Sortiment. Daher bieten Onlineshops meist über 1.000 Produkte verschiedenster Kategorien an. Diese müssen alle mit möglichst aktuellen und präzisen Beschreibungen versehen sein. Da kommen Texterinnen und Texter nicht nur zeitlich, sondern auch kreativ an ihre Grenzen.

Mithilfe von KI, Machine-Learning-Komponenten und neuronalen Netzen können vor allem wiederkehrende Textelemente mittels strukturierter Daten automatisierte erstellt werden. Das macht die Arbeit von Content Creators nicht nur weniger monoton, sondern sie haben auch mehr Zeit für Kreativität auf Blogs oder Social Media.

Content-Automation liefert schnell, optimiert und personalisiert

Nicht nur eure Content-Abteilung, sondern auch eure Service-Unit profitiert von umfassenden und gut gepflegten Inhalten. Denn desto präziser die Angaben zu einem Produkt sind, desto weniger Rückfragen und Reklamationen entstehen, die eure Servicemitarbeiterinnen und -mitarbeiter bearbeiten müssen.

Außerdem ermöglichen KI-basierte Content-Lösungen es euch, eure Zielgruppe mit dynamischen Inhalten noch individueller ansprechen. Das neue Sofa kann also zur kuscheligen Winterzeit, als Rückzugsort während der Pandemie für Netflix-, Fußball oder Mädelsabende vermarktet werden.

Auch kurzfristige Änderungen, wie beispielsweise die Ergänzung eines bestimmten Keywords, können viel schneller für alle gewünschten Produkte übernommen werden und somit die Conversions unmittelbar positiv beeinflussen.

Unternehmen, die ihre Produkte in mehreren Ländern vertreiben, stehen zusätzlich vor der Herausforderung, optimierte Produkttexte in verschiedenen Sprachen zeitnah verfügbar zu machen. Auch hier hilft Content-Automation und erstellt Inhalte auf Basis zuvor festgelegter Vorgaben für bis zu 110 verschiedene Sprachen.

Content-Automation ist nur so smart wie euer Content Team

Dabei passt sich die Lösung optimal an euer Unternehmen, eure Werbebotschaft und euer Content-Team an. Denn bevor eine Software selbstständig Texte für euch erstellt, müssen Texterinnen und Texter konkrete Vorgaben über Variationen von Wörtern und Satzteilen geben. So ganz ohne Menschen geht´s zum Glück eben nicht!

Hierbei gilt, je umfangreicher und kreativer die vorformulierten Bedingungen, desto vielfältiger sind auch die automatisch generierten Texte. Und dabei sollte nicht an Input gespart werden, denn Kundinnen und Kunden erwarten von Produktbeschreibungen mehr als wenige Fakten, die lose aneinandergereiht sind.

Beispielsweise können so auch spezielle Vorschriften für verschiedene Branchen wie der Pharmazie vorab hinterlegt werden und sind somit später weniger fehleranfällig.

5 Lesetipps

Digital. Business.Talk. #025 Content – Automation im E-Commerce [Handelskraft]

Whitepaper »Künstliche Intelligenz – 25 Use-Cases, um mit KI erfolgreich zu sein« [dotSource]

Artificial Intelligence als der bessere Content Creator? [contentbird.io]

Content Automation – Was Künstliche Intelligenz heute bereits leistet [MoreThanDigital]

Automatisierte Texterstellung – Anbietervergleich [DigitalAffin]

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...