Google Masterplan: Perfektes Crowdsourcing?!

Das Screening des Konsumentenverhaltens wurde immer mehr in den Fokus der Marktforschung gestellt. Eine wahre Sintflut von Kundenkarten eroberte die Welt und kein normaler Geldbeutel kann diese Vielzahl noch in sich aufnehmen. Die Konsumenten selbst haben sich daran gewöhnt, Ihre persönlichen Daten herauszurücken. Für ein paar Prozentpünktchen hier und einen Gratis-Gutschein da liefern sie nicht … weiterlesen "Google Masterplan: Perfektes Crowdsourcing?!"

Web 1.0 -> Web 2.0 !?

Nachdem Holger hier nun schon diverse Artikel und Videos dargeboten hat, möchte auch ich mich mal zum Thema äußern. Wenn man sich selbst als Web 2.0 – Gründer und -Begeisterter sieht und seit vielen Jahren mit Alex beim einen oder anderen Bier über Web X.0 philosophiert, ist es ja eigentlich eher unüblich, dass man bei … weiterlesen "Web 1.0 -> Web 2.0 !?"

Urheberrechtsverletzungsmaschine 2.0: Yahoo!Pipes

Live aus meinem Genesungslager ist es mir eine helle Freude am Weblog-Leben per Wireless-Netzwerk teilhaben zu können. Da ich meiner Genesung während der Wachphasen mittels Spreeblick Nachschub geben wollte, lenkte mich eine invisible hand zu jenem Artikel, den ich sehr interessant und erwähnenswert für unseren Blog hielt. Urheberrechtsverletzungsmaschine meinen die einen und ein anderer nennt … weiterlesen "Urheberrechtsverletzungsmaschine 2.0: Yahoo!Pipes"

ernste Verluste

Holger ist krank, nun weiss ich gar nicht wer all die tollen Blogartikel schreiben soll… Vielleicht zum Abend noch eine Seite die mich am Wochenende inspiriert hat. Die Seite ist Anfang 2006 zu den 15 Besten Webseiten des deutschen Handwerks gewählt worden aber auch Anfang 2007 immer noch schön. Die Seite ist die der Tischlerei … weiterlesen "ernste Verluste"

Crowdsourcing vs. User Generated Content

Heute bin ich einem sehr netten Menschen begegnet, der mir seine Sichtweise zu User Generated Content und Crowdsourcing beschrieben hat. Ich fand die Art der Abgrenzung irgendwie einfach und wirklich passend. Crowdsourcing ist ein Prozess. Nutzer stellen Unternehmen Input zur Verfügung. Für diesen Input bedarf es offener Systeme. Der Input kann verschiedenster Natur sein. Die … weiterlesen "Crowdsourcing vs. User Generated Content"

Crowdsourcing: Kurze Einführung

Was verbirgt sich hinter dem Begriff? Crowdsourcing ist ein Begriff aus dem Jahre 2006, der in Verbindung mit Web 2.0 immer mehr in die Herzen von Investoren und Aktivisten der E-Business-Community geschlossen wird. Dahinter steckt der einfache Gedanke der Auslagerung (engl.: Outsourcing) von Arbeit an eine Schar kostenloser oder gering bezahlter Amateure (engl.: Crowd), die … weiterlesen "Crowdsourcing: Kurze Einführung"

Was ist Web 2.0?

Ich habe ja nun an verschiedensten Stellen Artikel und Statements über Web 2.0 gelesen, jedoch das nachfolgende Video “Web 2.0 … The Machine is Us/ing Us” von Michael Wesch, einem “Assistant Professor of Cultural Anthropology” (Kansas State University) bringt die Frage nach einer allumfassenden Erklärung, zur Frage Was ist Web2.0? auf den Punkt. Ich schließ … weiterlesen "Was ist Web 2.0?"

Demnächst in Ihrer Kasperbude: Web 2.0

“Jetzt geht es erst richtig los”, so tituliert die aktuelle BrandEins. „[…] Man müsste sofort ein Web-2.0-Unternehmen gründen. […] Wie vor zehn Jahren ist wieder eine Unmenge Geld am Markt, und es wird genug Leute geben, die ein paar Prozent des Kapitals in irgendwelche Kasperbuden reinstecken. […]“, wie BrandEins den Intershop-Mitbegründer und aktuellen ehemaligen Managing … weiterlesen "Demnächst in Ihrer Kasperbude: Web 2.0"

Virales Marketing: Acht Goldene Regeln

Virales Marketing ist gerade durch das Internet eine sehr interessante Form der gezielten Verbreitung von Unternehmens- und Produktbezogenen Informationen. Das Internet bietet durch seine generelle Ubiquität dabei ideale Möglichkeiten zur Nutzung dieses Instruments. Auf contentmanager.de wurde ich auf einen hilfreichen Artikel zum Thema Virales Marketing aufmerksam. Darin nennt David Eicher seine “Acht Goldenen Regeln für … weiterlesen "Virales Marketing: Acht Goldene Regeln"