Digitale Kompetenzentwicklung: Wie nutzerzentriert muss dein Shop designt sein?

digitale kompetenzentwicklung design
Quelle: Brandon Nelson / Unsplash

Gutes User-Experience-Design ist das Fundament, um Nutzer intuitiv und einfach zum gewünschten Zielvorhaben zu lenken – beispielsweise zum Warenkorbabschluss. Weckt die Nutzererfahrung positive Emotionen, werden Kunden auch länger der Marke treu bleiben.

Erfolgreiches UX-Design setzt den Nutzer ganz bewusst ins Zentrum des Gestaltungsprozesses. Das Ziel sollte es dabei immer sein, die Bedürfnisse der Kunden während ihrer Customer Journey zu erfüllen und sie durch ein hohes Maß an Zufriedenheit emotional an den Shop oder das Produkt zu binden. 

Nun stellt sich die Frage: Wie kann dein Unternehmen diese digitalen UX-Kompetenzen ausbauen? Und vor allem: Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Digitale Kompetenzentwicklung im User-Experience-Design

Online-Auftritt ist ja nicht gleich Online-Auftritt. Das gesamte Auftreten, die Kategorien und das Design des Onlineshops sollten daher wohlüberlegt sein. Egal ob Start- oder Produktdetailseite, Landingpage oder Microsite: alle müssen den jeweiligen Nutzungsbedürfnissen entsprechen und mit relevanten Inhalten gefüllt werden.

Außerdem nutzen unterschiedliche Zielgruppen unterschiedliche Kanäle, um Produkte und Services zu finden. Verschiedene Nutzungskontexte verlangen außerdem die Anpassung der Plattform an die entsprechenden Endgeräte.

Grundsätzlich empfiehlt es sich für Betreiber von Onlineshops, sich vorab einige Fragen zu stellen:

  • Was umfasst User-­Experience-Design und wie gestalte ich einen nutzerfreundlichen Webauftritt?
  • Wie navigiere ich meine Kunden optimal durch meine Seite?
  • Wie spielen Information und intuitives Verhalten der Kunden zusammen?
  • Welche Tools kann ich für den Aufbau meiner Digitalauftritte verwenden?
  • Was muss ich im Hinblick auf unterschiedliche digitale Endgeräte berücksichtigen?

Digitale Shop-Erlebnisse durch ansprechende Designs

Zu positiven Nutzererlebnissen gehört neben intuitiver Gestaltung der Navigation auch die Informationsarchitektur des Onlineshops. Welche Informationen an welcher Stelle zu finden sein müssen und auf welche Art und Weise diese bereitstehen, kann über unterschiedliche Analysemethoden unter die Lupe genommen werden. In der Masse an Daten im World Wide Web erwarten Nutzer genaueste Antworten auf ihre Suchanfragen, eine übersichtliche Informationsarchitektur und die schnelle Auffindbarkeit der wichtigsten Informationen – mit einem nutzerzentriert gestalteten Onlineshop werden diese Erwartungen erfüllt.

Die Optimierung der Webseite in Bezug auf die Bedürfnisse der Kunden wird sich positiv auf die Conversion-Rate auswirken. Qualitativ hochwertige Grafiken, Videos und eine übersichtliche Shopnavigation sind wirksame Maßnahmen, die höhere Warenkorbabschlüsse generieren können.

Das User-Interface wirkt sich positiv auf die User-Experience aus. Eine intuitiv bedienbare Shop-Oberfläche wirkt sich positiv auf das Einkaufserlebnis und somit zum einen auf die Kundenzufriedenheit und zum anderen auf die Conversion-Rate aus. Je leichter die Seite zu bedienen ist, desto glücklicher die Nutzer.

Ihr habt auch Interesse daran, euren Onlineshop auf die nächste Stufe zu stellen und interessiert euch für

  • Navigationsdesign
  • Methoden der Visualisierung
  • Mobile-Usability
  • Konzepte und Prinzipien zur Wahrnehmung?

… dann wird euch ein Besuch bei der Digital Business School mit Sicherheit weiterhelfen:

Digital Business School macht eure Mitarbeiter fit für’s Shopdesign

Digital Business School

Im viertägigen Seminarmodul »Aufbau & Gestaltung digitaler Plattformen« lernen die angehenden E-Commerce Manager und Digitale Transformation Architects alle Faktoren rund um nutzerzentrierte Gestaltung digitaler Plattformen, Optimierungspotenziale für Onlineshops und die Vielfalt des User-Experience-Designs kennen.

Jetzt schlau machen!

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar