Lesetipps der Woche

Die Woche ist lang und viele Artikel zum Thema E-Commerce und Online Marketing werden veröffentlicht. Deshalb starten wir die Woche mit einem aktuellen und kontrovers diskutierten Thema, sowie 5 Artikeln, die wir für lesenswert halten. Jeden Montag verschaffen wir unseren Lesern so einen Überblick über aktuelle Geschehnisse aus der Welt des E-Commerce, Online Marketings und anderen, für Händler interessanten, Bereichen. Mit den Lesetipps starten unsere Leser top informiert in die Woche und können bei wichtigen Themen mitreden.

Kategoriesuche

Connected Commerce: den Handel erfolgreich vernetzen und messen [5 Lesetipps]

connected commerce, omnichannel, otto
Quelle: Photo by Christiann Koepke on Unsplash

Das Einkaufserlebnis der Zukunft wird sowohl online als auch offline stattfinden. Eine Studie des EHI belegt, dass Omnichannel unter den Top-1000-Onlineshops schnell Fahrt aufnimmt. Die Verknüpfung aller Vertriebskanäle klettert so auf die zweite Position der meistumgesetzten digitalen Geschäftsmodelle und wird neben dem Online-only-Ansatz die Zukunft des Handels bestimmen. »Die klassische Multichannel-Strategie scheint unpopulär zu werden«, meint der E-Commerce-Experte Christoph Langenberg von EHI.

Kanalverknüpfung fordert jedoch eine technische Meisterleistung. Das hält viele kleine Händler davon ab, entsprechende Dienste zu implementieren, sodass es vor allem die umsatzstärksten Händler sind, die auf Omnichannel setzen. Der Marktplatz Otto.de hat gerade eine Kooperation mit dem Shopping-Center-Betreiber ECE angekündigt, bei der Online- und Offline-Shopping enger miteinander verzahnt werden sollen.

Die Integration ist aber nicht der einzige Bauchschmerz, an dem Unternehmen im Hinblick auf Omnichannel-Szenarios leiden. Die Messung von Online-to-Offline-Kampagnen ist nicht immer möglich. Allerdings verstärkt Google seine Bemühungen hier in letzter Zeit zunehmend, um den Einfluss digitaler Kampagnen auf Käufe im stationären Geschäft erfassbar zu machen.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Amazon launcht Eigenmarke für B2B-Kunden [5 Lesetipps]

amazon, b2b, eigenmarke
Quelle: unsplash

Amazon will mehr als der bevorzugte Zwischenhändler sein und seine Dominanz im Onlinehandel weiter ausbauen. Die vorteilhafte Position in den Suchergebnissen sowie die große Menge an Informationen über das Verbraucherverhalten, performante Kategorien und Produkte ermöglichen es dem Tech-Riesen, allein neue Horizonte zu erschließen. So ist Amazon vor kurzem in die spannende Welt der Eigenmarken eingetaucht.

Laut TJI Research hat Amazon mittlerweile 141 Eigenmarken – die bekannteste davon: AmazonBasics. Und jetzt ist der Onlineriese aus Seattle dabei, eine neue Eigenmarke zu launchen, die sich an Geschäftskunden richtet: AmazonCommercial.

Hat sich die Strategie von Amazon mit diesem Schritt geändert? Worum geht es bei dieser neuen Marke? Sollten sich Händler, Hersteller und Marken Sorgen über diese Tendenz machen, oder eröffnen sich dadurch gar neue Möglichkeiten? In unserem heutigen Artikel gehen wir auf diese Fragen ein.

Zum Beitrag
(14 Bewertung(en), Schnitt: 4,93 von 5)
post ratings loaderLoading...

Mondlandung und Digitalisierung: Was 50 Jahre Moonwalk für das Digital Business bedeuten [5 Lesetipps]

Mondlandung und Digitalisierung historisches Foto
Quelle: Pixabay
Vor einigen Tagen schauten wir alle ehrfürchtig in den Himmel: Erst eine partielle Mondfinsternis am 16. Juli, dann ein riesiger orangefarbener Mond am 19. Juli und am 22. Juli 2019: 50 Jahre Mondlandung! Ein kleiner Schritt für … ein großer Schritt für … ihr wisst schon.

Das Netz sprudelt seither nur so vor Moon-Content. Wir nehmen das zum Anlass, aus den Lesetipps heute Content-Tipps zu machen und ausnahmsweise auch auf Videos und Podcasts zu verweisen. Außerdem wollen wir den Zusammenhängen von Raumfahrt und Digitalisierung nachspüren.

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 4,47 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B-Influencer-Marketing: Wie Hersteller Händler und Dienstleister begeistern [5 Lesetipps]

B2B-Influencer-Marketing Bild
Bildquelle: Pexels

Influencer müssen nicht immer Katzen sein. Oder gut aussehende Frauen. Auch verwuschelte Handwerker in Zunftkleidung oder Firmenchefs mit kritischer Meinung können als Markenbotschafter eine große Wirkung haben – wenn ihr Auftritt bei Facebook, Instagram oder Youtube in eine kluge B2B-Marketing-Strategie eingebettet ist.

B2B (oder Business-to-Business) ist ein riesiges Geschäft, denn es geht nun einmal um nichts weniger als darum, dass Hersteller ein Produkt nicht direkt an einen Endkunden, sondern zunächst an einen Händler oder Dienstleister verkaufen, der es dann weiterverarbeitet oder -vertreibt. Wie kann erfolgreiches B2B-Influencer-Marketing konkret aussehen?

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B E-Commerce: Wachstum erfordert das richtige Mindset [5 Lesetipps]

container am hafen
Quelle: pexels

Wie hoch ist der digitale Reifegrad im B2B? Liegen die Zeiten, in denen die Digitalisierung eines Unternehmens als Online-Kopie des physischen Geschäfts oder Produktkatalogs verstanden wurde, inzwischen hinter der Branche? Denn um langfristig im Onlinehandel erfolgreich zu sein und sich von der Konkurrenz abzuheben, braucht es weit mehr als ein Shopsystem.

Das Wachstumspotenzial für den B2B-Sektor ist zweifellos enorm, Gleiches gilt jedoch ebenso für seine Herausforderungen. Das belegen auch die aktuellen Studien »Branchenreport B2B-E-Commerce« vom IFH Köln und »B2B E-Commerce Konjunkturindex« vom ECC Köln und Intellishop. Die Ergebnisse zeichnen ein gemischtes Bild.

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Individuelle, konfigurierbare Angebote als Wettbewerbsvorteil im Digital Business [5 Lesetipps]

personalisierung, customer experience, best practice
Quelle: Image by congerdesign from Pixabay

In den letzten Jahren haben sich Unternehmen stetig digitalisiert. So wurden interne Prozesse automatisiert, Workflows mittels Collaboration-Tools optimiert und Vertriebskanäle durch Onlineshops und mobile Anwendungen erweitert. Auch das Markenbild wurde durch SEO, SEA und Social Media digital gestärkt.

Für viele Unternehmen ist die Digitalisierung bereits etwas Normales, Standard. Das bedeutet auch, dass digital zu sein kein Differenzierungsmerkmal mehr ist. Die Frage ist dann unvermeidlich: Was kommt als nächstes? Accenture-CTIO Paul Daugherty spricht in diesem Zusammenhang von der postdigitalen Welt:

» A post-digital world doesn’t mean that digital is over. On the contrary, we’re posing a new question: as all organizations develop their digital competency, what will set YOU apart? «

Die Individualisierung des Angebots, insbesondere durch Konfiguratoren, aber auch durch Spitzentechnologien wie künstliche Intelligenz, Augmented Reality oder 3D-Drucker nimmt Fahrt auf. Wem gelingt es, die eigenen Produkte und Services zu personalisieren, und welche Ansätze versprechen dabei Erfolg?

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

E-Food: Frische Ansätze sorgen für Mehrwert und Convenience [5 Lesetipps]

e-food-markt, best practices
Quelle: Pixabay

Heutzutage kann alles Vorstellbare im Internet gekauft und verkauft werden. Auch Lebensmittel. Auch sehr frisch. Trotz der wachsenden Tendenz, die sich in vielen Prognosen abzeichnet, scheint sich der Onlinehandel mit Lebensmitteln in Deutschland nicht endgültig durchzusetzen. Die logistischen Herausforderungen des Landes, das dichte Filialnetz sowie die mangelnde Bereitschaft der Kunden, frische Produkte aus der Ferne zu kaufen, lassen das Wachstum dieses Marktes stagnieren.

Das bedeutet jedoch nicht, dass es keine Bewegung oder spannenden Ansätze gibt. Noch nie waren so viele Wettbewerber am Start, wie das bunte Panorama im Nachbarland Schweiz zeigt. Traditionelle Unternehmen und neue Online-Player bestehen nebeneinander. Wem gelingt hier der Durchbruch und welche Faktoren müssen Unternehmen beachten, um sich in diesem herausfordernden Markt zu behaupten?

Zum Beitrag
(16 Bewertung(en), Schnitt: 4,94 von 5)
post ratings loaderLoading...

Retouren: The struggle is real – Auf der Suche nach Lösungen! [5 Lesetipps]

Retouren, Problem, Retail, Lösungen
Quelle: Fotolia

Die Rückgabe von Produkten wird als »nationaler Sport« bestätigt. Die deutschen Onlinekäufer sind diejenigen, die am meisten retournieren. Eine Umfrage von PostNord zeigt, dass mehr als jeder Zweite (53 %) der deutschen Kunden im vergangenen Jahr mindestens eine Rücksendung aufgegeben hat, gefolgt von den Niederlanden (52 %) und Frankreich (45 %).

Die Tatsache, dass Kunden seit 2000 per Gesetz innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen Produkte austauschen können, hat wesentlich zum »Missbrauch« des kundenfreundlichen Widerrufsrechts beigetragen. Den Forschern der Universität Bamberg zufolge fanden im Jahr 2018 in Deutschland schätzungsweise 280 Millionen Retouren statt (Das bedeutet, dass pro Minute 532 Bestellungen zurückgeschickt werden).

Dieser Rhythmus hat natürlich seine Auswirkungen: Retouren sind das größte Problem im E-Commerce geworden und es ist unvermeidlich, sich zu fragen: Wie können Onlinehandler dieses Problem lösen? Wie schaffen es Unternehmen, Retouren nachhaltig – und zwar nicht nur im Sinne der Umwelt, sondern auch im Sinne des Businesserfolgs – zu minimieren?

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Augmented Reality und Virtual Reality sind auf dem Vormarsch in der Baubranche [5 Lesetipps]

AR und VR in der Baubranche
Quelle: Trimble Mixed Reality

Menschen, die unbedacht mit dem Smartphone in der Hand auf Bahngleise tappen. Werdende Väter, die unter der Geburt ihres Kindes im Kreissaal virtuelle Monster fangen: Die Rede ist von Pokémon Go. Jenem Spiel, das im Sommer 2016 einen regelrechten Boom ausgelöst hatte und Virtual sowie Augmented Reality ins Bewusstsein aller rief. Zwar ist der Hype um virtuelle Monster etwas abgeflacht, die Technologie dahinter aber hat nicht aufgehört, sich weiter zu entwickeln. Auch drei Jahre später verspricht sie ihren Nutzern beeindruckende Experiences.

In der Liste der Technologietrends des US-Analystenhauses Gartner haben VR und AR auch weiterhin einen festen Platz. Mehr noch, laut der aktuellsten Einschätzung sollen sie bis zum Jahr 2025 sogar genauso omnipräsent sein, wie es mobile Geräte heute sind. Immer mehr Unternehmen aus verschiedenen Branchen integrieren diese Technologien, um Entscheidungsfindung von Kunden oder die Arbeit von Fachkräften zu erleichtern.

Nicht nur IKEA oder ASOS, sondern auch B2B-Unternehmen aus bisher weniger digitalisierten Branchen wie dem Bauwesen beginnen, sich für die Vorteile immersiver Erfahrungen zu interessieren. Wie kann etwa die Baubranche davon profitieren? Wofür können Architekten, Handwerker, Immobilienmakler oder Händler diese Technologie nutzen? Heute geben wir anhand konkreter Beispiele Antworten!

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Sharing Economy – Mieten statt Kaufen im Onlinehandel [5 Lesetipps]

umweltbewusster Konsum, Onlinehandel,
Quelle: Image by Waed Goumani from Pixabay

Es gibt Produkte oder Dienstleistungen, die öfter nur für einen begrenzten Zeitraum benötigt werden. Daher ist es nicht nur vorteilhafter, sondern auch umweltfreundlicher, nicht die Produkte per se, zu bezahlen, um sie für immer zu besitzen, sondern den Zugang zu ihnen. Stichwort: Sharing Economy. Klassische Beispiele dafür sind Autos, Unterkünfte oder Werkzeuge. Und die Liste wächst.

Mit steigender Popularität von der sozialen Bewegung »Concious Consumption« – dem bewussten Konsum –, sinkt das Bedürfnis der Nutzer, ständig Waren oder Services zu kaufen – dies wird besonders bei jungen Verbrauchern deutlich. Aber das bedeutet nicht, dass sie komplett auf Konsum verzichten wollen, sondern dass sie Einkaufsentscheidungen bewusster treffen. Marken antworten auf diesen Trend mit verschiedenen Geschäftsmodelle, wie Second-Hand– oder aber Online-Mietservices. Auch die Otto Group oder MediaMarkt ebnen dafür seit einigen Jahren den Weg.

Heute erklären wir euch anhand weiterer Use-Cases, was diesen jungen dynamischen Markt bewegt.

Zum Beitrag
(16 Bewertung(en), Schnitt: 4,88 von 5)
post ratings loaderLoading...