Design & Usability

Benutzerfreundlichkeit hat im E-Commerce eine hohe Priorität. So kann die interne Suche eines Onlineshops oder Exit-Intent-Pop-ups die Conversion-Rate erhöhen. Übersichtlichkeit gehört zum Selbstverständnis erfolgreicher Onlinehändler und sollte von Anfang an in den Shop integriert werden. Design & Usability bedeutet aber auch zielgruppenspezifische Elemente zu verwenden: Infinite-Scroll ist beispielsweise eher bei einem Onlineshop zu verwenden, der Frauen als Zielgruppe ansprechen soll. Umfangreiche Filter und eine optimierte Suche sprechen dagegen eher männliche Kunden an.

Kategoriesuche

Produkte optimal präsentieren

immobilien.pngImmobilienScout24 bietet neue Funktionen für die Inserenten an: Video-Podcasts erklären Schritt für Schritt wie man erfolgreich Immobilien vermarktet. Darüber hinaus gibt es ab sofort eine Online-Bildbearbeitung: Nun können Immobilienanbieter Kontrast und Helligkeit ihrer Bilder optimieren, den gewünschten Bildausschnitt festlegen oder sogar die Bildschärfe regulieren. Aus Nutzersicht bedeutet das: Mehrwert und Nutzerfreundlichkeit. Nun können die Anbieter die Vorzüge ihrer Immobilie deutlich darstellen.

Quelle: pressebox

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Welcher ist der beste Shop?

treppe.pngIm September erscheint das iBusiness-Ranking
Die größten deutschen Onlineshops. Wer dabei sein will, muss schnell noch einen Onlinefragebogen ausfüllen.

» Betreiber haben noch bis zum 20. August die Möglichkeit sich für die Publikation, die unter anderem als DIN A 1 Poster für Abonnenten des Magazins veröffentlicht werden soll, zu qualifizieren. «

Wir tippen mal ganz stark auf bol.de, expedia.de oder preisbock.de. Mal schauen 🙂 und viel Glück an die Teilnehmer! Wir sind gespannt.

Bewerbungsunterlagen gibt’s hier

Quelle: digitalnext

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

IKEA: Guckst du nur – oder kaufst du schon?

ikea.pngHuge relaunchte den neuen Webauftritt von ikea.de. Das wollte ich unbedingt herausfinden, nachdem ich überall auf der Website auf diese tollen interaktiven Produktpräsentationen stoße, die in ganze Raumsituationen eingebunden sind. Das inspiriert ungemein und macht Lust auf mehr. Selbst Teile der Website, die noch ohne Inhalt sind, werden auf diese Art interessant. Hier ein Beispiel für die Waschküche. (klicken nicht vergessen) 🙂

Die klassischen Produktgruppen eignen sich gut für gezieltes Suchen von Produkten. Bei Fragen hilft eine Beratungsassistentin. Sehr nett!

Noch guck ich nur – bald kauf ich auch.

Fazit: Dieser Relaunch hat sich wirklich gelohnt! Herzlichen Glückwunsch…

Quelle:designtagebuch

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Photoshop CS2-Profibuch zum Nulltarif

adobe-buch.gifAdobes Photoshop CS2 wurde durch die Version CS3 abgelöst. Galileo Design stellt nun eines dieser CS2-Bücher zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Knapp 500 Seiten geben Aufschluss über Tipps und Anregungen in den Bereichen Workflow und Automatisierung sowie zu den Themen Effekte, Dritthersteller-Tools, Druckausgabe, Farbmanagement, dem Programm Bridge, Skripte, CameraRAW und zur Bearbeitung von Fotos.

Das Open-Book kann man hier downlaoden.

Netter Zug von Adobe vom Galileo Verlag. 🙂

[via: golem]

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

eBay: Infrastrukturänderung

ebayWie ich gerade der Internet Professionell entnehme, will ebay die komplette Infrastruktur seines Systems ändern. Mit eBox soll ein neues Projekt ins Leben rufen werden.

Im Großen und Ganzen geht es darum, dass die Webseite nicht mehr aus einem großen Block besteht, sondern aus vielen einzelnen Modulen (Serviceorientierte Architektur – SOA). Neue Features sollen somit in kurzer Zeit programmierbar und leichter einbindbar sein. Alle bisherigen Features sollen in eine API ausgelagert werden. Das Vorhaben wird in der zweiten Hälfte dieses Jahres gestartet.

Allerdings ist auf zdnet zu lesen, dass noch nicht hundertprozentig geklärt ist, ob wirklich eine Öffnung der API für externe Entwickler erfolgen soll.

Ich denke, dass Ebay diesen Schritt gehen wird, zumal es ja eine signifikante Verbesserung der Beziehungen mit externen Entwicklern wäre und die Web2.0 Welt mit Mashups sicher bereichern würde.

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Neun Punkte gegen schlechtes Webdesign

sitepronewsGestern fand ich auf SiteProNews einen Neun-Punkte-Plan zur Verbesserung von Websites. Der Originaltitel lautet 9 Ways to Improve Bad Website Design und wurde von Ayat Shukairy verfasst.

Das Fazit vorab: Wer die genannten Neun Punkte beachtet, ist mit Sicherheit auf einem guten Weg, seine Website besser zu machen. Viele der genannten Punkte werden oft nicht beachtet.

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Shop.com: Patent auf universellen Warenkorb

shopcom.gifDer E-Commerce-Marktplatz Shop.com hat sich seine Warenkorblösung One Kart patentieren lassen. Die Technologie besteht aus einen virtuellen Warenkorb, der es ermöglicht, bei verschiedenen Händlern die mit Shop.com kooperieren einzukaufen.

Eine echte Erleichterung für den Verbraucher, weil dieser, egal bei wie viel Händlern er bestellt, nur einmal den Bestellvorgang durchlaufen muss. Universelle Warenkorblösungen sollen die Zukunft des E-Commerce sein. Das haben auch große Portale bereits erkannt: Yahoo und Amazon haben sich bereits Anteile an dem bislang noch privat geführten Unternehmen gesichert.

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

eBay to go: Alles andere als kalter Kaffee!

ebayMit eBay to go besteht die Möglichkeit, Widgets zu Auktionen zu erstellen und diese auf dem eigenen Blog, einer Website oder sonst irgendwo einzubinden. Dabei stehen einem drei Varianten zur Verfügung. Ein einzelnes Produkt, mehrere Produkte als Gallerie oder als Produkt-Suche.

ebaytogo.gif

Zur Erstellung braucht es kein besonderes Können.

  • Art des Widget auswählen
  • eBay-ID eingeben oder nach einem Produkt suchen
  • Code kopieren und in eigene Website einfügen
Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...