Social Commerce

Social Commerce ist der Vertrieb der eigenen Produkte durch Kommunikation mit dem Kunden. Das kann über soziale Netzwerke, wie Facebook oder Pinterest, geschehen oder über Bewertungs- oder Kommentar-Systeme. Die Interaktion steht im Vordergrund und eröffnet so neue Vertriebswege. Über konstruktive Kritik, die der Händler so erhält, kann der eigene Shop verbessert, das Geschäftsmodell angepasst oder der Kundensupport weiterentwickelt werden. Social Commerce ist daher nicht nur Mittel zum Zweck, sondern bringt Kundennähe und verbessert durch Feedback interne Abläufe.

Kategoriesuche

Web 2.0: eBay als Exit-Chance

trezrlogo.pngWie ich gerade bei Exciting Commerce lese, steht jetzt Trezr, bei eBay unterm Hammer. Trezr ist bzw. war in ein paar Tagen eine Art Digg für Sparsame-Käufer. Aktuelles Gebot für Trezr liegt bei $2,850.99.

Das Konzept von Digg oder in Deutschland yigg für Produkte ist nicht schlecht, allerdings hat es bei Trezr nicht richtig funktioniert. Von Anfang an konnte Trezr keinen richtigen Anklang finden.

Dass es aber trotzdem eine lohnende Investition sein könnte, beschreibt Exciting Commerce.

Update: Die Seite ist mittlerweile offline.

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Blogging for Retailers: Mehr als weißes Papier

Blogging for RetailersAuf Exciting Commerce bin ich heute über das White Paper Blogging for Retailers von elasticpath.com gestolpert. Sehr interessante Sache wie ich finde, zumal das White Paper in aller Kürze die wichtigen Dinge zusammenfasst.

Welchen Nutzen bringt beispielsweise ein Blog?
Drei Punkte werden genannt:

  1. Marktforschung
  2. Informationsverteilung, Werbung
  3. Verkaufs-Unterstützung

Das ganze wird dann noch mit Beispielen unterlegt.
Hier noch eine Zusammenfassung, warum der Blog als Medium zur Informationsverteilung geeignet ist:

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...