Zahlen, Daten, Fakten

Studien sind oft seitenlang und mit Zahlen überfrachtet. Wir extrahieren daher alle wichtigen Daten aus Studien oder Infografiken und bereiten sie für unsere Besucher auf. So haben Handelskraft-Leser immer alle relevanten Zahlen, Daten und Fakten auf einen Blick. Außerdem interpretieren wir die Daten und Fakten und identifizieren so neue Trends oder Entwicklungen innerhalb der E-Commerce-Szene.

Kategoriesuche

Onlinehandel in Deutschland wächst weiter – Erfolgreich digital bedeutet aber mehr, als einen Onlineshop zu betreiben [5 Lesetipps]

onlinehandel, wachstum, deutschland, onlineshop
Photo by Bruno Scramgnon from Pexels

Im Internet präsent zu sein, wird für immer mehr Unternehmen zur Normalität. Nicht nur, um ein Zeichen zu setzen, dass man existiert, sondern auch, um zu (weiter)zu wachsen. Der Konjunkturausblick beweist es. Wie der Branchenverband bevh schon ankündigte, wuchs der Umsatz des deutschen Onlinehandels im dritten Quartal um 12,3 Prozent. Mit diesem Aufwärtstrend könnte die 70 Milliarde Euro-Marke zum Jahresende geknackt werden.

Der deutsche Onlinehandel ist also in guter Verfassung. Ein Grund mehr, stark auf die Digitalisierung des eigenen Businesses zu setzen. Ein Prozess, der mit der Erstellung oder Migration eines Onlineshops (durch)starten kann, aber noch viel mehr umfasst. Denn er beeinflusst nicht nur die eigene Unternehmenskultur, sondern damit auch den Aufbau und die Gestaltung von Kundenbeziehungen. All diese wichtigen Aspekte müssen deswegen berücksichtigt werden, um sich erfolgreich zu digitalisieren.

Doch digital zu agieren, geschieht nicht über Nacht, sondern step by step. In diesem Zusammenhang gibt es Branchen, die viel stärker digitalisiert sind als andere. Genauso wie Unternehmen, die mit wenigen Anforderungen begannen und nun komplexe digitale Ökosysteme verwalten müssen, um zeitgemäß auf die Ansprüche ihrer Kunden zu reagieren. Welche Prinzipien das aktuelle Onlinehandels-Universum in Deutschland prägen, zeigen wir euch heute anhand folgender Beispiele.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

SAP-CEO McDermott macht Schluss!

SAP CEO McDermott macht Schluss
Quelle: SAP
Aufhören, wenn es am schönsten ist. Oder am erfolgreichsten. Dachte sich vielleicht auch: Ex-SAP-CEO Bill McDermott. Genaue Gründe für seinen überraschenden Rücktritt als SAP-Vorstandschef gibt es (noch) nicht. Am erfreulichen wie überraschenden Anstieg der Cloud- und Umsatzerlöse im dritten Quartal dieses Jahres kann es sicher nicht gelegen haben, oder eben doch!?

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital-Marketing unter der Lupe: Personalisierung und Cross-Channel werden immer noch vernachlässigt [Neue Studie]

Digital-Marketing unter der Lupe
Quelle: pixabay

Gemeinsam mit absolit hat der Deutsche Dialogmarketing Verband das digitale Marketing der 5030 wichtigsten Unternehmen im DACH-Raum untersucht. Auch das von dotSource. Und wir sind unglaublich stolz, dass wir uns in den Top Ten (Platz 7) in der Kategorie Digitalagentur platzieren konnten.

Die Ergebnisse des Digital-Marketing-Monitors sind nicht nur Spiegel unserer Arbeit und Motivation, unserer Vision weiter zu folgen, sondern zeigen auch, dass wir das, was wir sagen, was wir unseren Kunden anbieten und raten, auch tatsächlich (selbst) machen. Ob Website, Social Media, SEO oder E-Mail-Marketing – dotSource konnte bei allen Kanälen überzeugen und liegt laut Studie sogar deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der Digital-Marketing-Monitor zeigt ganz klar: »Cross-Channel ist, nach wie vor, das Gebot der Stunde«!

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

KI-Start-ups in Deutschland: Vom Boom zum Erfolg [5 Lesetipps]

KI-Start-ups werden immer relevanter
Quelle: iStock

Ein ehemaliges Fabrikgebäude irgendwo in Berlin, Leipzig oder München. Bunte Stühle, Notebooks, wiederverwendbare Kaffeebecher. Junge Männer mit Bärten, Hornbrillen und Mützchen auf dem Kopf, junge Frauen mit kurzen Ponys in weiten T-Shirts und gekrempelten Hosen. Hipsterpäuschen? Fachkräftemeeting!

So viel Klischee-Denke auch in diesem Intro steckt, Fakt ist: Die deutsche Start-up Szene boomt. Das zeigen nicht zuletzt die Ergebnisse des Deutschen Start-up Monitors 2018 (DSM18). Aber die deutsche KI-Start-up Szene boomt nicht nur zahlenmäßig, sondern birgt mit ihren Lösungen auch enormes Potential für die erfolgreiche Gestaltung digitaler Kundenbeziehungen in B2C und B2B.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital gegen Lebensmittelverschwendung: Es wird gegessen, was auf’s Smartphone kommt!

Durch Digitalisierung kann etwas gegen Lebensmittelverschwendung getan werden
Quelle: pexels

Äpfel und Birnen fallen gerade von den Bäumen, Trauben hängen an den Reben und bei uns im Büro werden Zucchini aus Eigenanbau in allen Größen verschenkt, da die Kollegen mit eigenem Garten das allein gar nicht alles essen können.

Die Natur ist verschwenderisch – doch die Nahrungsmittelindustrie und die Menschen sind noch verschwenderischer: Jedes achte Lebensmittel, das wir gekauft haben, wandert unverzehrt in die Tonne. Restaurants, Cafés und Bäckereien müssen sehr strenge Auflagen beachten und vieles am Ende des Tages entsorgen. Und jede Menge Produkte, die hergestellt und angebaut wurden, gelangen erst gar nicht in den freien Verkauf – zu krumm die Karotte, zu gedellt die Dose, fehlender Plastedeckel auf dem Joghurt …

Der digitale Wandel hilft gerade dabei, dass jeder Einzelne etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun kann – indem er Essen zu reduzierten Preisen erwirbt, spannende Gerichte aus vermeintlich nicht zusammenpassenden Zutaten kocht oder indem Künstliche Intelligenz in Supermärkten autonom und automatisiert die Preise reduziert.

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Ikea: Unerwartete Konkurrenz für bekannte Smarthome-Produzenten [Netzfund]

Ikea steigt ins Smart Home Geschäft ein
Quelle: pexels

Der Markt für Smarthome-Produkte wächst seit einigen Jahren. Egal ob smarter Kühlschrank, intelligente Lampen, die man per App bedient oder die bekannten Assistenten Alexa, Siri und Co. Das Angebot und damit die Konkurrenz steigen unaufhörlich. Mit Ikea, die nun ihr Angebot an Smarthome-Geräten ausweiten und dafür sogar eine eigene Abteilung gründen, kommt ein gefährlicher Konkurrent dazu.

Heute zeigen wir euch, welche Pläne das Unternehmen verfolgt, und wie es sein Vorhaben umsetzten möchte:

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 4,67 von 5)
post ratings loaderLoading...

Mondlandung und Digitalisierung: Was 50 Jahre Moonwalk für das Digital Business bedeuten [5 Lesetipps]

Mondlandung und Digitalisierung historisches Foto
Quelle: Pixabay
Vor einigen Tagen schauten wir alle ehrfürchtig in den Himmel: Erst eine partielle Mondfinsternis am 16. Juli, dann ein riesiger orangefarbener Mond am 19. Juli und am 22. Juli 2019: 50 Jahre Mondlandung! Ein kleiner Schritt für … ein großer Schritt für … ihr wisst schon.

Das Netz sprudelt seither nur so vor Moon-Content. Wir nehmen das zum Anlass, aus den Lesetipps heute Content-Tipps zu machen und ausnahmsweise auch auf Videos und Podcasts zu verweisen. Außerdem wollen wir den Zusammenhängen von Raumfahrt und Digitalisierung nachspüren.

Zum Beitrag
(18 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B-Marketing – Ein bisschen mehr Emotionalität bitte!

B2B-Marketing, Emotionalität
Quelle: pixabay

Was im B2C so einfach von der Hand zu gehen scheint, ist im Business-to-Business eine hohe Kunst: Nutzer begeistern, binden und sie zu einem aktiven Verhalten bewegen. Doch warum ist das so schwer? Ganz einfach, weil man allgemein davon ausgeht, dass der emotionale Bereich des Gehirns nicht durch die Bürotür kommt – »Emotionaler Kram muss leider draußen bleiben«.

Mit Blick auf kreative Marketingstrategien und enge Kundenbeziehungen ist diese Einstellung völlig kontraproduktiv. Denn auch im B2B werden Entscheidungen von Menschen getroffen, die ihr Bauchgefühl nicht von 8-17 Uhr ausknipsen, sondern von einer ähnlich guten Experience wie beim privaten Onlineshoppen begeistert werden wollen. B2C-Strategien und -Maßnahmen können deswegen auch im Business mit Geschäftskunden funktionieren.

Ein Dauerbrenner unter den Optimierungsratschlägen: Personalisierung. Noch nicht versucht? Zeit wird’s! Was im lokalen Handel die Mitarbeiter durch persönliche Beratungsleistung wuppen, muss im Digital Business anders angegangen werden.

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 4,82 von 5)
post ratings loaderLoading...

Conversion-Optimierung – Die Checkliste für mehr Erfolg im E-Commerce [Teil 4]

Conversion-Optimierung – Die Checkliste für mehr Erfolg im E-Commerce
Quelle: pixabay

Wir alle kennen das: Hungrig und ohne Einkaufszettel in den Supermarkt zu gehen, ist keine so gute Idee. Prompt hat man nicht nur teuer eingekauft, sondern oft Sachen gewählt, die man dann nicht verbraucht, bevor sie eine seltsame Farbe annehmen. Das so dringend benötigte Klopapier aber, das hat man schon wieder vergessen. Listen sind also manchmal viel wert. So auch dann, wenn man die Conversionrate und Performance von Webangeboten optimieren will.

Hier bedarf es nicht immer des großen Relaunchs, um eine Wirkung zu erzielen. Um zu wissen, welche Stellschrauben zu jeder Zeit wichtig sind, ist eine Checkliste hilfreich. Et voilà – im letzten Teil unserer Serie zu Conversionrate-und Performance-Optimierung halten wir eine solche bereit.

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 4,92 von 5)
post ratings loaderLoading...

Daten – digitales Gold im Überfluss [Netzfund]

daten digitales Gold
Quelle: pixabay
Wie sich mittlerweile schon auf dem ganzen Planeten rumgesprochen hat, werden Daten oftmals als »Gold des digitalen Zeitalters« bezeichnet. Allerdings teilen digitales und physisches Gold nicht alle Eigenschaften. Während das natürliche Goldvorkommen unseres Planeten immer weiter abgebaut wird, nimmt die Menge an digitalen Daten zu. Und diese Daten brauchen Platz.

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...