eBay: Re-Design soll’s richten

ebayAufgrund zurückgehender Verkaufszahlen will eBay jetzt mit einen neuem Design reagieren. Produkte sollen nicht mehr allein in der Reihenfolge gelistet werden, in der eine Auktion ausläuft, sondern auch nach Kriterien, wie beispielsweise die Beurteilung eines Angebots durch die Nutzer. Auch die unübersichtliche Homepage soll neu gestaltet werden, um die Verkaufszahlen wieder anzukurbeln.

Über weitere Ursachen für den Rückgang der bei eBay angebotenen Produkte kann nur spekuliert werden, die Ausweitung der Geschäftstätigkeiten auf VoIP durch den Erwerb von Skype, auf Ticketing durch den Kauf von StubHub und auf Preisvergleiche durch die Übernahme von shopping.com bei eBay könnten dazu geführt haben.

Das neue Rezept bei eBay lautet nun, das Einkaufen bei eBay einfach, unterhaltsamer und ähnlicher dem Shoppen in der realen Welt zu gestalten.

[via: heise]

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Eine Reaktion zu “eBay: Re-Design soll’s richten”

  1. könnten es auch die unverhältnismäßig hohen geühren sein, die viele händler langfristig in eigenständige ecommerce shops lenkt? vielleicht wird die branche auch nur erwachsen, denn ebay wird vielmals als start eines ecommerce business mit sofortigen umsätzen gesehen, nicht als anstebenswertes ziel. zudem sind die preise ausserhalb der plattform oft günstiger.