ECC Forum Digital 2021

ECC Forum Digital 2021 Rückblick
Luis Quintero | pexels

Am 29. & 30. September ist es so weit: Das ECC Forum Digital 2021 des IFH Köln geht in die zweite Runde! Unter dem Motto »Personal. Live. Interactive.« begeisterte das interaktive Live-Format bereits im Juni mit zwei Tagen geballtem Fachwissen zu den neusten Entwicklungen aus der Handelswelt. Dabei waren beispielweise ORION mit spannenden Insights zum Thema Influencer-Marketing, Everdrop mit der Erfolgsgeschichte des Unternehmens und viele mehr. Welche zwei Highlights besonders Eindruck bei uns hinterlassen haben, erfahrt ihr heute.

ECC Forum Digital: Chancen und Risiken von D2C

Das Einkaufsverhalten der Konsumenten hat sich extrem verändert und Unternehmen müssen darauf reagieren. So auch Eckes-Granini, die mit ihrer Direct-to-Customer Strategie in 24 Stunden einen ganzen Onlineshop auf die Beine gestellt und live geschalten haben. Wie das möglich war präsentierten Charlotte Benzing, Sr. Manager E-Commerce Acceleration bei Eckes-Granini und Andreas Hell, Manager bei diconium strategy in ihrem Vortrag »Chancen und Risiken von D2C – Praxistipps aus dem Kundencase Eckes-Granini«.

Im Fokus des Projekts stand das Kundenerlebnis. Dafür sollte der neue Onlineshop innovativ und schnell entwickelt, das Potential solcher agilen Prozesse ermittelt und gleichzeitig etwas über das Kundenverhalten gelernt werden. Warum aber hatte sich das Team für D2C entschieden? Ganz einfach, D2C-Strategien

  • sind Mittel zur Wettbewerbsfähigkeit und erfüllen gleichzeitig Kundenerwartungen
  • stärken den direkten Aufbau einer Kundenbeziehung und damit die Marke an sich
  • ermöglichen den Zugang zu neuen Märkten und damit Preissouveränität und Unabhängigkeit.

Unter dem Motto »Just do it!« entmystifizierte das Team D2C für ihr Vorhaben. Es stellte sich schnell heraus: Die Wertschöpfungskette des E-Commerce ist ein Schritt für Schritt Launch-Rezept, welches das Mindset nicht ändert, als Leitfaden dient und zu einer digitalen Transformation der Organisation führt. Daran orientierte sich das Team bis zur Live-Schaltung des Onlineshops.

Im Workshop haben sich für Eckes-Granini drei Herausforderungen bei der Umsetzung von D2C-Strategien im Handel ergeben:

  • mangelndes Knowhow bezüglich D2C innerhalb der Organisation
  • geringe Investitionen in die digitale Infrastruktur
  • ein Kulturwandel parallel zur agilen Transformation der Organisation.

Und was hat Eckes-Granini bei der Bewältigung dieser Herausforderungen gelernt? D2C kann helfen, Kundenbedürfnisse besser zu verstehen. Es als neuen Kanal zu meistern, ist allerdings eine große Herausforderung. Wenn man es als neues Geschäftsmodell etablieren möchte, sollte daher auch ausreichend Geduld aufgebracht werden. Außerdem kann es als agile Innovationsplattform dienen und gemeinsam mit den Konsumenten getestet werden. Eckes-Granini hat aus dem Projekt noch viele weitere Learnings gezogen, die nun als Grundlage für bessere Kollaborationen dienen. Den Shop live zu schalten und zu sehen, dass direkt Bestellungen eingingen, war ein echtes Erfolgserlebnis.

ECC Forum Digital: Der Live-Shopping Trend

Was in China Hype, das in Deutschland … zumindest in den Kinderschuhen: Livestream-Shopping! Dass das auch hier tatsächlich Erfolg haben kann, zeigt Vorreiter Tamaris im Vortrag »Zukunftstrend Live Shopping? – Tamaris im Expertentalk« mit Cedrik Krull, Product Owner E-Commerce der Wortmann Fashion Retail GmbH. Seit Anfang März veranstaltet Tamaris regelmäßige solche Livestreams, um näher an den Kunden heranzutreten und die Chance zur aktiven Mitgestaltung zu geben. Dafür holt sich das Unternehmen auch Ideen außerhalb der EU. Schnell war klar: Das Format hat richtig Potential!

Mittlerweile holen sich Kunden wöchentlich exklusive Modetipps und Inspiration bei Tamaris. Im Studio, bei »behind the scenes« Events oder Influencer-Treffen werden die Inhalte direkt an den Kunden kommuniziert, weg vom regulären Verkauf, hin zur Interaktion. Tamaris möchte dabei als Marke nahbar sein. Dafür steht Authentizität als Erfolgsfaktor ganz oben, denn nur so lässt sich die Kundenbindung stärken. Nach jedem Stream widmet sich das Team den KPIs.

Ausgewertet werden beispielsweise Zuschauerzahl und Sitzungsdauer, Klickzahlen der geschalteten Werbung, ein Zeitraum von zwei Stunden, je eine vor eine nach der Show, Nutzerfeedback oder auch Cross-Klicks. So ist bereits festzustellen, dass Kunden durch Touchpoints im Stream mehr im Shop stöbern.

Gibt es Voraussetzungen für so einen Livestream? Ja. Neben dem einem spannenden, emotionalen Storytelling ist aber weiterhin auf folgendes zu achten:

  • die Authentizität von Moderatoren und Themen hat oberste Priorität
  • Sei mutig probiere dich aus
  • Tritt Veränderungen offen entgegen
  • Beweise Durchhaltevermögen
  • Zieh Schlüsse aus den Stream und lerne daraus
  • Schaffe dem Kunden Mehrwert

Nach den letzten Monaten konnte Tamaris bereits viele Erfahrungen sammeln, hat experimentiert sowie auf Trends und Veränderungen reagiert. Treiber ist und bleibt der Ausbau der Marke und Kundenbindung. Geplant ist daher den Stream künftig sogar noch interaktiver zu gestalten und den Kunden aus der Zuschauerrolle herauszuholen. Auch nach der Corona- Pandemie bleibt das Format somit erhalten.

ECC Forum Digital 2021 für eine gemeinsame Zukunft im Handel

Das ECC Forum Digital 2021 greift in vielen spannenden Vorträgen aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit auf und bietet wertvolle Insights und Handlungsempfehlungen für Handel der Zukunft. Das Event vom 9. & 10. Juni zeigte, wie wichtig es ist,

  • Wissen zu teilen, um voranzukommen
  • in Zeiten eines schnellen digitalen Wandels erfolgreich zu handeln,
  • dass Entscheidungen auch mit Konsequenzen verbunden sind
  • die richtige Prise Leidenschaft mitzubringen ist

ECC Forum Digital 2021 Teil II

Ob Disruption, TikTok oder chinesisches E-Commerce: Im September erwartet alle Teilnehmer des ECC Forum Digital 2021 wie gewohnt qualitativ hochwertiger Content, Top-Speaker aus Handel und Industrie, brandneue Customer- und Market- Insights sowie Diskussions- und Netzwerkmöglichkeiten.

Auch dotSource unterstützt das IFH Köln dabei erneut als Sponsor und Partner. In der Session »3D im B2B – Wie PERI mit passendem Mindset Innovationen schafft« gibt dotSource Strategy Consultant Konstantin Brack gemeinsam mit Adrian Thomas, Head of Digital Customer Experience bei unserem Kunden PERI spannende Einblicke in den Weg von der wilden Idee zur erfolgreichen Innovation.

Seid bei der Strategie-Session am 30.9. ab 12 Uhr dabei und werdet in der anschließenden Q&A eure Fragen los. Freut euch auf eine breite Auswahl von weiteren, spannenden Vorträgen sowie Deep Dive Sessions mit dem Moderationsteam Anne Lisa Weinand, Leiterin des ECC Köln und Geschäftsführer Kai Hudetz.

Sichert euch gleich hier für das komplette Live-Paket am 29. & 30. September euer Classic oder Premium-Ticket.

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar