Headless Commerce für Business mit Köpfchen: TROX schafft nutzerzentrierte B2B-Plattform [Success Story]

Headless Commerce für Business Trox Success Story
TROX Success Story jetzt kostenfrei herunterladen!

Als die Zusammenarbeit zwischen dotSource und TROX 2017 begann, gab es zwar bereits einen Onlineshop. Jedoch gestaltete sich seine Nutzung und eine Bestellung über ihn als kompliziert: Wollten sich Kunden über den Konfigurator im Shop ein Produkt zusammenstellen, funktionierte das ausschließlich offline, denn bei der Konfigurator-Software handelte es sich um ein klassisches Installationsprogramm, das ausschließlich in lokaler Form und nur von Microsoft-Nutzern angewendet werden konnte. Die erstellte Liste aller benötigten Teile wurden per Mail an einen TROX-Mitarbeiter gesendet, der diese dann wiederum in das ERP-System eintrug.

Ein Bestellprozesse war demnach teilweise manuell, teilweise digital, in Summe jedoch umständlich und nutzerunfreundlich. Der Shop generierte damit am Ende keinen Umsatz, weshalb es Ziel der Zusammenarbeit mit dotSource war, die Basis für eine gute und nutzerfreundliche Customer Journey zu legen, indem man:

  • den Shop auf einer modernen und zeitgemäßen Technologie aufsetzte
  • den Shop in die Systemlandschaft integrierte und bestehende Systeme anband
  • den Produktkonfigurator »Easy Product Finder« in einen neuen Kundenbereich integrierte, um ihn so online und systemunabhängig zugänglich zu machen

Heute zeigen wir euch, wie TROX dies gemeinsam mit dotSource und commercetools gelang.

Headless Commerce in der Klima- und Lüftungstechnik für Kundenbeziehungen mit Zukunft

Brandschutz ist lebenswichtig und reine Luft sorgt für gutes Klima. Beides sind Aspekte, die Architekten schon bei der Grundkonzeption von Gebäuden berücksichtigen. Egal, ob es sich dabei um Museen, Produktionshallen, Bürokomplexe oder Einkaufszentren handelt – sie alle werden nicht nur smarter und sicherer, sondern auch gast-, produktions- und mitarbeiterfreundlicher, oder mit einem anderen Wort: Moderner.

Und nicht nur die Gebäude werden komplexer und moderner, auch die Arbeits- und Vorgehensweisen ihrer Erbauer. Um z.B. Architekten dabei so gut wie möglich zu unterstützen und ihnen den bestmöglichen Komfort zu bieten, ist es auch für die Branche der Klima- und Lüftungstechnik sinnvoll, die Kundenbeziehungen auf ein neues – digitales – Level zu heben und die eigenen Angebote und Services mit einem kritischen Blick zu hinterfragen.

Bisher steht die Branche in Sachen Digitalisierung noch am Anfang, doch Investitionen in den Ausbau einer ganzheitlichen Strategie lohnen sich. Unser Kunde TROX geht hier mit gutem Beispiel voran und beweist, dass E-Commerce, Digital-Marketing und UX-Design schon lange keine Frage der Branche mehr sind. Denn auch B2B-Kunden sind am Ende des Tages Menschen, die die Bequemlichkeiten, Vorteile und Vorzüge des privaten Onlineshoppens im Geschäftsalltag zu schätzen wissen.

Headless Commerce mit Fokus: Der Kunde im Mittelpunkt aller Innovationen

Nach ausführlicher Analyse und Anforderungserhebung entschieden sich TROX und dotSource dafür, für die Headless-Commerce-Software von commercetools. Der flexible Microservice-Ansatz von commercetools bildet die Basis für eine zielgerichtete Weiterentwicklung des Onlineshops, sodass TROX schnell auf technologische Innovationen und veränderte Erwartungen der Nutzer reagieren kann.

Zu dem flexiblen Webshopsystem auf Microservice-Basis gehören bereits typische B2B-Features (z.B. hierarchischer Warenkorb). Durch die Headless Commerce-Software konnten dadurch nicht nur verschiedene TROX-Systeme (u.a. ERP, CRM, CMS) vernetzt und so eine einhergehende Vereinheitlichung von Datenflüssen sichergestellt werden, sondern auch der Produktkonfigurator für die komplexen und variantenreichen B2B-Produkte integriert werden.

Mit der Umsetzung des Online-Konfigurators erlebt die Customer Journey der Kunden ein deutliches Upgrade. Über eine Selfservices-Plattform können TROX-Kunden beispielsweise Informationen zu Ersatzteilen, sowie deren Sendungsstatus verfolgen.

Auch firmenintern wurden mit dem modernen Produktkonfigurator die Weichen für Industrie 4.0 und eine hochautomatisierte Fertigung gestellt.

Ein erster, wichtiger Schritt in Richtung Modernisierung der B2B-Onlineplattform mit zeitgemäßem Marketing, Vertrieb und Kundenservices ist TROX mit der grundlegenden Überarbeitung des Webshops gelungen. Die gesamte Customer Journey sowie alle zugehörigen Bestellprozesse bildet TROX nun durch die technische Neugestaltung digital ab – Eine moderne und flexible Basis für weitere Digitalisierungsmaßnahmen.

 

Welche das umfasst, erfahrt ihr im nächsten Teil der TROX Success Story Saga.

Mehr zum Commerce-Projekt erfahrt ihr in der aktuellen TROX-Success Story »Customer Centricity: Die Entwicklung einer schnittstellen-basierten Self-Service-Plattform«.

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar