Innovation braucht Kreativität: Unternehmen punkten mit wilden Ideen! [Netzfund meets Lesetipps]

Innovation braucht Kreativität Unternehmen punkten mit wilden Ideen! [Netzfund meets Lesetipps] Header
Quelle: bamagal | Unsplash
Geht nicht gibt’s nicht. Neue Ideen erfordern Einfallsreichtum, Mut und Offenheit. Für Unternehmen bedeutet das: Über den Tellerrand hinaussehen, Trends verfolgen und mit agilen Methoden Großes schaffen.

Dabei ist keine Idee zu wild und kein Gedanke zu abwegig. Denn die Welt ist voller Beispiele für Dinge, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen aber gemeinsam etwas unglaublich Innovatives schaffen. Ihr glaubt uns nicht? Dann gibt’s jetzt fünf Netzfünde, die euch zum Staunen bringen!

Innovation – wenn Pferde eure E-Mails schreiben

Ich glaub da steht ein Pferd auf der Tastatur. Ja, richtig gelesen. Die isländische Tourismus Agentur »Visit Iceland« lässt unter dem Namen »OutHorse your E-Mails« eure Abwesenheitsnotizen für den Urlaub schreiben.

Als erstes wählt ihr auf der Website eins von drei lyrisch brillanten Pferden aus. Zum Beispiel bewirbt Visit Iceland das Pferd »Hekla Frá Þorkellshóli« als freundlich und in Corporate-Buzzwords trainiert. Nachdem ihr dann euren Namen, eure E-Mail-Adresse und euer Urlaubsenddatum angegeben habt, trabt der Vierbeiner schon los.

Und zwar über eine eigens konzipierte, überdimensionale Tastatur. Ein innovatives Nice-to-have für alle, die Lust haben, ganz spezielle Urlaubsgrüße zu versenden.

Innovative Kooperation macht Snapchat zu Ebays neuen Marketplace!

Ständig erscheint eine neue Push-Nachricht von Snapchat, weil jemand einen neuen Filter ausprobieren oder sein leckeres Mittagessen teilen wollte. Dabei kann Snapchat viel mehr.

Dank neuer Funktion können Userinnen und User per Snap auf eBay-Angebote verweisen. Einfach auf eBay das betreffende Produkt freigeben und als Snap teilen. Fertig.

Andere Nutzerinnen und Nutzer können dann durch Klick auf den Snap direkt zum Produkt kommen. Besonders innovativ hierbei ist die Verschmelzung von Snapchats Gen-Z-Zielgruppe mit den deutlich älteren eBay-Nutzerinnen und -Nutzern.

Innovative Stromerzeugung – Blaualgen statt Braunkohle

Stromerzeugung durch Lebewesen? Unweigerlich erscheinen hier Sketche von süßen Hamstern in Hamsterrädern und flackernden Glühbirnen vor dem inneren Auge. Doch weit gefehlt. Das Stromlebewesen der Zukunft ist kein Hamster, Zitteraal oder der Mensch, sondern die Blaualge.

Blaualgen können Strom erzeugen. Das belegte eine Gruppe Forschender der Universität Cambridge. Ein Algentank in der Größe einer handelsüblichen Batterie produzierte genug Strom, um einen Mikroprozessor zu betreiben. Ein ganzes Jahr lang!

Vor allem mit Blick auf IoT-Module, die zum Teil nur Kleinstmengen von Strom benötigen, könnten Algenbatterien in Zukunft einen Teil der Lithium-Batterien ersetzen. Wow!

Innovation als Ransomware – Wenn Hacker gute Taten fordern

Ohje, einmal auf den falschen E-Mail-Anhang geklickt und schon ist es passiert. Schadsoftware infiziert den eigenen PC und verschlüsselt die eigenen Daten. Das Lösungskit, um die Daten zurückzukriegen, ist meist nur gegen Lösegeld erhältlich. Wenn überhaupt. Ransomware sucks!

Nicht jedoch die in Indien aufgetauchte Ransomware »Goodwill«. Auch Goodwill verschlüsselt private Daten. Anstelle von Lösegeld fordert Goodwill jedoch gute Taten für die Daten. Dafür sollen Betroffene Kleidung für Obdachlose spenden, sozial benachteiligte Kinder zum Essen bei Pizza Hut und Co. einladen sowie arme Menschen bei medizinischen Behandlungen finanziell unterstützen.

Der Clou: Alle Betroffenen müssen die guten Taten fotografieren beziehungsweise filmen und auf Social Media teilen. Als Macherinnen und Macher wird hinter Goodwill derzeit eine indische IT-Sicherheitsfirma vermutet. Wenn Ransomware die Welt etwas besser macht, ist das wahrlich eine Innovation!

Innovative Mode: 18 Karat, die eure Fitness tracken

Alles Gucci oder was? Das hat sich zumindest Oura gedacht, bei ihrer Kollaboration mit der angesagten, italienischen Luxusmarke. Resultat: Der »Gucci x Oura Ring«.

Health-bewusste Personen vertrauen Oura Ringen seit Jahren. Der Gucci x Oura Ring besteht aus Titan und ist mit allerhand Sensoren versehen. Er ähnelt dem Standard Oura Ring der dritten Generation und überwacht unter anderem sämtliche Fitness- und Schlafaktivitäten sowie Körpertemperatur und Herfrequenz. Dabei ist der Ring bis zu 100 Meter wasserdicht und kann laut Hersteller sogar Schwangerschaften und Covid-19-Anzeichen weit vor allen anderen Tests erkennen.

Für den bekannten Gucci-Touch dürfen Zierleisten, Gucci-Logos und 18-karätiges Gold natürlich nicht fehlen. Die Schönheit hat ihren Preis. Satte 950 Euro kostet der Gucci x Oura Ring. Dafür sind Fitness, Gesundheit und Style auf innovative Art vereint.

Innovation braucht kreative Köpfe. Bewirb dich jetzt!

Ich mags digital_CTADu hast wilde Ideen, die du zum Leben erwecken willst? Dann bist du bei uns genau richtig! Innovation und Kreativität sind der Treibstoff, der unser Raumschiff zum Jupiter trägt. Bis 2025 wollen wir 1.000 motivierte Digital Natives an Bord haben.

Klingt wild? Ist wild! Bewirb dich jetzt hier und werde Teil der verrückten Reise. Das Raumschiff wartet.

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar