Kapitalismus: Warum Männer noch früher sterben

Das, was man als Mann schon geahnt hatte, wird nun in einer Studie der University of Michigan offen gelegt:

» Kapitalismus senkt die Lebenserwartung der Männer! «

Stress wird dabei als der ausschlaggebende Faktor gesehen. Die Frauen haben, so das Resultat, den Systemwechsel offenbar besser verkraftet als wir Männer. Unsere Lebenserwartung sei gesunken. 🙁

Was ich noch interessanter finde, ist folgende Passage des Artikels auf Sueddeutsche.de:

» Zudem treibe der wachsende soziale und wirtschaftliche Druck viele Männer in den Selbstmord oder in die Kriminalität. Insgesamt stieg die Zahl der männlichen Mord- oder Selbstmordopfer in den Ländern des ehemaligen Warschauer Paktes zwischen 1991 und 1994 um das Doppelte. «

Mh…sind Frauen doch das stärkere Geschlecht?

Glück für alle westdeutschen Männer:
Hier ist die Lebenserwartung gleichgeblieben – Dank einem nicht erlebten Systemwechsels!

Update: Leider ist der Artikel auf Sueddeutsche.de nicht mehr verfügbar.

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Eine Reaktion zu “Kapitalismus: Warum Männer noch früher sterben”

  1. klasse! die männer haben den systemwechsel verpennt und die frauen werden alpha-mädchen! die vorsehung ist einfach immer gerecht 🙂