Kijiji: Auf in die U.S. and A.

home_logo.gifEBays Kleinanzeigenportal Kijiji kann man fortan auch in den USA antreffen. Kijiji gibt es seit 2005 und hat sich schon in verschiedenen Ländern etabliert, deswegen der Schritt nun in den US-Markt. Kijiji ist eine Plattform, auf der kostenlos private Anzeigen nach Kategorien und Regionen sortiert aufgelistet werden.

Bei Kijiji gibt es eine Rubrik “For sale”, in dieser werden Artikel kostenlos gelistet, zum Verkauf angeboten. Das ist zwar eine Konkurrenz zum Kerngeschäft von eBays-Marktplatz, aber durch eBays Probleme im Marktplatzbereich könnte Kijiji der Mutter eBay den notwendigen Kick geben.

Was mich wundert ist, dass eBay 25% an Craiglist besitzt und jetzt Kijiji als direkten Konkurrenten ins Rennen schicken will.

[via: heise, golem]

Weitere Diskussionen:

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Eine Reaktion zu “Kijiji: Auf in die U.S. and A.”

  1. “direkten Konkurrenten” – denen geht es möglicherweise um Marktmacht: Es ist möglicherweise egal, ob der Kunde bei ebay, kijiji oder sonstwo ist, Hauptsache er ist in deren System (und nutzt am besten PayPal).