Leasen statt kaufen: Lohnt sich moderne Hardware per Mietvertrag?

Leasen statt Kaufen
Quelle: Ken Suarez / Unsplash

Neue Hardware und Technologien können teuer werden. Allerdings wollen alle Mitarbeiter eines digitalen Unternehmens auch auf demselben technologischen Stand sein, um nicht zuletzt auch im Wettbewerb bestehen zu können. Hardware-Leasing, also eine Art Mietvertrag für technische Geräte, könnte in dem Fall Abhilfe schaffen und das Investitionsvolumen verringern bzw. auf mehrere Monate und Jahre verteilen. Schon mal darüber nachgedacht?

Leasen in der Digitalbranche

Spätestens der kollektive Gang ins Homeoffice hat Unternehmen die Augen geöffnet: Ohne moderne, zuverlässige Hardware geht nichts. Bei großen digitalisierten Unternehmen wird davon eine ganze Menge benötigt. Zu einer der Hauptaufgaben einer kompetenten IT-Abteilung gehört es also auch, alle Mitarbeiter stets mit modernen Geräten und Technologien auszustatten. Eine Mammutaufgabe bei einem Rekordanstieg auf 1,2 Millionen Beschäftigte in der Digitalbranche.

Im März und April 2020 stieg der Bedarf an Hardware auch über diesen Industriezweig hinaus. Laut einer Studie der Krankenkasse DAK musste rund ein Drittel der Arbeitgeber kurzfristig in neue Technologien investieren, um den Beschäftigten Homeoffice zu ermöglichen. Die Investitionsnotwendigkeit in zukunftssichere Hardware und Technologie ist nicht zu unterschätzen. Doch immer neue Innovationszyklen führen auch dazu, dass viele Geräte schon veraltet sind, bevor sie sich auszahlen.

Leasen für mehr Flexibilität

Leasing als fester Bestandteil der Finanzierungsstrategie zahlt sich dagegen aus. Über diese Variante ersparen sich Unternehmen nicht nur die initialen kompletten Anschaffungskosten, sondern genießen auch darüber hinaus enorme Vorteile. Mit Leasing-Angeboten wie denen des ersten deutschen Leasing-Onlineshops cno.de können Unternehmen über kleine Monatsraten immer dann in neue Technik investieren, wenn sie auch benötigt wird. »Invest as you need« und »Pay as you earn« lauten die Stichworte, denn: Statt hohe Anschaffungskosten nach und nach wieder erwirtschaften zu müssen, haben Unternehmen die Möglichkeit, Leasing-Raten mit Erträgen zu begleichen, die sie während der Gerätenutzung machen. Die Raten sind ein konstanter und damit plansicherer Kostenblock, schonen die Liquidität und lassen sich als Betriebsausgaben steuerlich voll absetzen.

Leasen statt zu kaufen bringt nicht nur regelmäßig moderne Hardware und Technologie bei niedrigeren Kosten ins Unternehmen, sondern steigert auch einen der wohl essenziellsten Faktoren für zukunftsfähiges Digital Business: Flexibilität.

Euch hat der Artikel gefallen? Und ihr möchtet zukünftig auch technisch flexibel bleiben und im Wettbewerb weiterhin bestehen? Alle aktuellen Tech-Trends findet ihr in unserem Trendbuch 2021 »Digitale Freiheit«. Viel Spaß dabei!

Trendbuch Handelskraft 2021 jetzt kostenfrei herunterladen!

digitale freiheit trendbuch handelskraft 2021 cover ctaHier entlang  für mehr Trends rund ums Digital Business, Social Commerce, Modern Work, Data-driven Business, Tech und der Zukunft des Retails.

Kostenlos, aber nicht umsonst!

 

 

(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar