Musikcommunity Last.fm: Start in Deutschland

lastfm.gifLast.Fm, das größte soziale Musiknetzwerk im Internet öffnet seine Pforten in Deutschland. Last.fm gab es bis jetzt nur in einer englischen Version.

Was ist Last.FM?

Last.fm ist ein kostenloser Online-Dienst, der es allen Benutzern ermöglicht, Musik zu hören, ein persönliches Musikprofil aufzubauen und neue Musik zu entdecken.

Registrierte Benutzer können darüber hinaus ihre Musik (von PC, iPod oder anderen MP3-Spielern) mit der Last.fm-Software scrobbeln und somit ihr persönliches Musikprofil erstellen, welches eigene Charts, individualisierte Radiostationen und Musik- und Konzertempfehlungen enthält.

Zudem sucht Last.fm auf Grundlage dieser Benutzerprofile nach musikalisch gleich gesinnten Leuten, so genannten Nachbarn, und bietet seinen Benutzern die Möglichkeit, Freunde hinzuzufügen und Gruppen zu gründen, in denen sich Leute mit gleichen musikalischen Interessen zusammenfinden können.

[via: heise]

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

And the winner is….JENA!!!

Soeben frisch in die TowerByte e.G. per SMS reingeflattert kommt die Info:

Jena wird Stadt der Wissenschaft 2008 !!!

Damit setzte sich Jena in Braunschweig endgültig auch gegen den letzten Bewerber Potsdam durch.

Und wir können nun endlich feiern…

Herzlichen Glückwunsch & Dank an die Organisatoren der Bewerbung!

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Kostenlos Fernsehen

TyveTyve bringt das Fernsehen kostenlos ins Internet. In Zukunft kann man ohne TV Karte via Internet in den Genuss des Fernsehen kommen. Alles was man dazu benötigt, ist ein PC mit DSL Internetanschluss und die tyve Software, die man kostenlos unter www.tyve.de bekommt.

Die Nutzung von tyve ist absolut umsonst bzw. eher gratis. Vorerst stehen 9 Programme zur Verfügung (ARD, ZDF, RTL, PRO 7, SAT 1, DMAX, arte, n-tv, MTV). Über das aktuelle Programm kann man sich mittels elektronischem Programmführer auch informieren.

Das nenn ich wahre Konkurrenz zu meinem aktuellen Kabelanbieter. Der kostet nämlich jeden Monat Geld. Wenn ich mir jetzt das Geld dafür sparen kann, dann werd ich doch gleich Premiere-Kunde…

Was des einen Freud – ist des anderen Leid! 😉

[gefunden auf: bitsignals.com]

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Lycos macht sich fit für Web 2.0

jubiiJubii soll die neue Plattform heißen, und ab April zur Verfügung stehen. Es soll der E-Mail- und Chat-Service zusammengefasst werden und um eine Datei-Sharing Möglichkeit erweitert werden.

Wer sich jetzt anmeldet erhält, zum Start im April, 10GByte Speicherplatz zur Ablage von Dateien, welche auch anderen Leuten, angeboten werden kann. Des Weiteren gibt es ein Kontaktmanagementsystem, das es ermöglichen soll, Freunde zu verwalten, zu chatten oder anzurufen. Lycos will, noch dieses Jahr, alle Anwender auf die neue Plattform leiten.

Ja, auch bei Lycos wird gearbeitet im Bereich Web 2.0!

via: [Heise]

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Produkt des Tages: Monstermaschine

segway.gifWenn ihr auf den ultimativen Spaß nicht verzichten wollt, dann solltet ihr Euch das Gerät unbedingt beschaffen. Einfach genial, der geländegängige Roller. Ob auf der Straße, quer über den Gehweg oder einfach durchs Gelände, ist einfach egal.
Der Segway X2 ist für alle Terrains geeignet.

Hier ein paar Eckdaten:

  • Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
  • Gewicht: ~ 54,4 kg
  • Reichweite: 19km im Gelände, auf der Strasse 38 km

segway1.jpg

  • Wo man kaufen kann: Segwaypoint
  • Was man zahlen darf: >6000 Euro

Fazit: Wenn man sich es leisten kann, dann sofort zuschlagen. 🙂

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Zukunft: 3D-Internet

Die nächste technologische Revolution im Internet kündigt sich an: dreidimensionale Welten, deren benötigte Software schon im Browser integriert ist. Ansgar Schmidt, Diplominformatiker bei IBM glaubt an einen neuen Umbruch im Internet: Internet 3D.

Kann ich dann von zu Hause mit Cyberbrille im Kaufhaus einkaufen oder vielleicht virtuelle Probefahrten mit dem neuen Ferrari machen? Wenn ich mal weiter spinnen darf. Muss dann jeder Internetuser sich ein eigenes Avatar kaufen, so das er überhaupt noch ins Internet kann? Wenn dann jeder User sein eigenes Avatar hätte, kann ich mir auch vorstellen, das ich z.B. bei OTTO shoppen gehe, mein Avatar anziehen könnte, um zu sehen, ob es mir gefällt.

Das Internet würde als virtuelle Welt, ähnlich wie SecondLife gestaltet sein. Wobei, SecondLife ist Internet in 3D!

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Adobe vs. Google: Beziehungsstreit?

adobe.pngAdobe Chef hat bekannt gegeben, dass er Google und anderen Web 2.0 Startups zuvor kommen will. Adobe will, noch im nächsten halben Jahr, eine online Version von Adobe Photoshop auf den Markt bringen. Es ist zwar nur eine abgespeckte Version des original Photoshops, aber es soll speziell für Anfänger geeignet sein. Adobe will damit sicherstellen, das sie die ersten in den Marktbereich sind. Sie wollen sich über Werbeeinnahmen finanzieren, wie es Google schon seit längeren praktiziert. Wie die Online Variante des Photoshop aussehen wird bleibt noch abzuwarten. Adobe Photoshop goes ASP.

Gut das es auch noch andere gibt außer Google.

Das Ganze kollidiert jedoch ein wenig mit der erst im Sommer 2006 angekündigten Partnerschaft zwischen Google und Adobe. Geht man so mit Partnern um?

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Blogging for Retailers: Mehr als weißes Papier

Blogging for RetailersAuf Exciting Commerce bin ich heute über das White Paper Blogging for Retailers von elasticpath.com gestolpert. Sehr interessante Sache wie ich finde, zumal das White Paper in aller Kürze die wichtigen Dinge zusammenfasst.

Welchen Nutzen bringt beispielsweise ein Blog?
Drei Punkte werden genannt:

  1. Marktforschung
  2. Informationsverteilung, Werbung
  3. Verkaufs-Unterstützung

Das ganze wird dann noch mit Beispielen unterlegt.
Hier noch eine Zusammenfassung, warum der Blog als Medium zur Informationsverteilung geeignet ist:

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Produkt des Tages: myPersonal-Schuh

schuh.gifAuf Converse gibt es ein tolles Feature. Und zwar kann man sich seinen eigenen Schuh gestalten. Dabei stehen mehrere Modelle zur Verfügung, welche man ganz speziell an seine Wünsche anpassen kann. Viele verschiedene Farben stehen bei der Farbwahl bereit. Man kann sogar seinen Namen oder einen anderen Schriftzug in seinen persönlichen Schuh gravieren lassen.

  • Wo man kaufen kann: Converse
  • Was man zahlen darf: 65US-$
  • Was Versand kostet: keine Ahnung
  • via: [gizmodiva]

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...

Innovative Unternehmen: Definition

Was zeichnet innovative Unternehmen aus?

Immer vorn mit dabei sein, jedoch nie zu wissen, wo es hin geht!

Er hat sie alle in die Tasche gesteckt!

Mein Besuch auf der CEBIT dieses Jahr hat mir einen beeindruckenden Vortrag des Marketing-Chefs der SoftLab GmbH Thomas Siegner beschert. Im Rahmen einer Vortragsreihe der BITKOM Vom E-Commerce zum V-Commerce konnte sich der Herr höheren Semesters bei mir klar vor allen anderen jüngeren Vortragenden platzieren. Selten hab ich derartige Professionalität live erlebt. Herzlichen Glückwunsch, Softlab!

Als Essenz blieb mir das oben genannte Zitat des Herrn Siegner – sinngemäß – im Kopf hängen.

Ansonsten kann ich für mich nur mitnehmen, dass Präsentationen nur aus 5 Bildern anstelle von 50 Bullet-Points bestehen können und dabei mehr Informationen transportieren.

Emotionales Involvement macht’s möglich!

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...