Produktdatenmanagement

Hier finden Sie Beiträge rund um das Thema Produktdatenmanagement.
Kategoriesuche

PIM- & MDM-Systeme: Ein Vorteils-Check

PIM MDM Vorteils-Check
Quelle: pixabay

Worauf kommt es bei einem Produkt an? Schon lange definieren sich Produkte nicht mehr ausschließlich über ihre Funktion. Die überzeugende Präsentation eines Produktes ist die Grundlage für eine erfolgreiche Wettbewerbsstrategie. Darüber hinaus definiert sich ein Produkt aus damit verbundenen Dienstleistungen, wie etwa der Art der Lieferung oder einem Aufbauservice. Qualitativ hochwertige Produktdaten sollten daher in allen Unternehmen, egal welcher Größe und Branche, hohe Priorität haben. Um diese nicht einfach nur bereitzustellen, sondern auch als frei skalierbare Produktinformationen zielgerichtet über diverse Kanäle auszuspielen, müssen die Daten in einem PIM oder MDM zentral gesammelt und gepflegt werden. Die Vorteile, die sich daraus ergeben, gehen dabei weit über effizientes Produktdaten-Management hinaus.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

PIMp your Channel-Opportunities: Mit PIM- und MAM-Systemen zur richtigen Zeit am richtigen Ort

PIMp Channel Opportunities PIM und MAM
Quelle: pixabay

Google Search, Android, YouTube und noch viele andere Services bietet der Suchmaschinen Gigant Google bereits an. Doch kennt ihr Google Lens? Google Lens ist eine neue Software, die auf Basis von Deep Learning und künstlichen neuronalen Netzen Nutzern hilft, Texte auf Schildern, in Büchern oder Anleitungen beinahe in Real Time zu übersetzen. Damit nicht genug, weist sie auch auf besonders beliebte Gerichte in Speisekarten hin oder sagt euch, was das beispielsweise für ein Rotwein ist, der euch zum Hauptgang empfohlen wird und vor allem wo ihr ihn kaufen könnt.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitale Intelligenz – Von Machern für Macher: Speaker News für die Handelskraft Konferenz 2020

Digitale Intelligenz Speaker Update Handelskraft Konferenz 2020
Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!
Die Premiere der B2BDMC liegt hinter uns. Unterdessen laufen die Vorbereitungen für Handelskraft Konferenz 2020 weiter auf Hochtouren. Bis zum 31. Dezember könnt ihr euch noch die letzten Early-Bird-Tickets für die fünfte Ausgabe der HKK sichern! Was hat sich auf der Agenda getan? Wer und was erwartet euch auf der Konferenz für digitalen Erfolg in den Wagenhallen Stuttgart?

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
post ratings loaderLoading...

Künstliche Intelligenz – das neue ABC für erfolgreichen Einzelhandel und nachhaltigen Konsum

Künstliche Intelligenz ABC Einzelhandel Konsum
Quelle: pixabay

KI und Nachhaltigkeit – zwei der Themen, die uns in diesem Jahr oft begegnet sind, die uns beschäftigen und auch in Zukunft beschäftigen werden. Ein aktuelles Urteil gegen zwei Studentinnen, die wegen Diebstahls schuldig gesprochen wurden, gibt uns heute Anlass, noch einmal genauer auf den Zusammenhang beider Zukunftsthemen zu schauen.

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 4,78 von 5)
post ratings loaderLoading...

PIM und KI – The Perfect Match im Matchmaking

PIM und KI perfect Match Farbspiel Produktklassifizierung
Quelle: pixabay

Ok Google, spiele Musik! Alexa, wird es heute regnen? Hey Siri, schalte das Licht in der Küche aus! Sprachassistenten sind eine großartige Erfindung, oder? Dass hinter diesen Anwendungen intelligente Systeme stecken, die unsere Anfragen auswerten, ist im privaten Alltag meist erstmal zweitrangig. Hauptsache, es funktioniert.

Davon abgesehen, gehören die smarten Geräte mittlerweile ebenso zum Standard wie Digitalisierung an sich. KI schockt keinen mehr, weder privat noch geschäftlich. Wer mithalten will, setzt auf digital, setzt auf neue Technologien, setzt auf KI. Schön und gut, aber weder Standardisierung auf der einen noch Motivation zur Innovation auf der anderen Seite reichen aus, um getreu dem Motto: »Hauptsache KI« auch erfolgreich zu sein. Auch eine bahnbrechende Technologie braucht eine fundierte Grundlage, sprich gut gepflegte, robuste Daten. Das wird in jedem der vielen Einsatzbereiche künstlicher Intelligenz deutlich, besonders aber im Bereich des Produktinformationsmanagements.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Handelskraft Konferenz 2020 – Take Part. Connect. Level up.

Handelskraft Konferenz 2020
Jetzt Super-Early-Bird-Ticket sichern!

Es gibt viele verschiedene Arten von Intelligenz. Um im Digital Business zu bestehen und fundierte Entscheidungen treffen zu können, braucht es jedoch vor allem eine: die »digitale Intelligenz«. Die gute Nachricht: Jede Form von Intelligenz lässt sich trainieren.

Aus diesem Grund führt die Handelskraft Konferenz am 19. März 2020 in Stuttgart die Akteure des Digital Business bereits zum fünften Mal in Folge zusammen. Hier treffen Entscheider und Macher aufeinander. Menschen, die die Dinge, über die sie sprechen, auch tatsächlich umsetzen.

Zum Beitrag
(16 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Connected Commerce: den Handel erfolgreich vernetzen und messen [5 Lesetipps]

connected commerce, omnichannel, otto
Quelle: Photo by Christiann Koepke on Unsplash

Das Einkaufserlebnis der Zukunft wird sowohl online als auch offline stattfinden. Eine Studie des EHI belegt, dass Omnichannel unter den Top-1000-Onlineshops schnell Fahrt aufnimmt. Die Verknüpfung aller Vertriebskanäle klettert so auf die zweite Position der meistumgesetzten digitalen Geschäftsmodelle und wird neben dem Online-only-Ansatz die Zukunft des Handels bestimmen. »Die klassische Multichannel-Strategie scheint unpopulär zu werden«, meint der E-Commerce-Experte Christoph Langenberg von EHI.

Kanalverknüpfung fordert jedoch eine technische Meisterleistung. Das hält viele kleine Händler davon ab, entsprechende Dienste zu implementieren, sodass es vor allem die umsatzstärksten Händler sind, die auf Omnichannel setzen. Der Marktplatz Otto.de hat gerade eine Kooperation mit dem Shopping-Center-Betreiber ECE angekündigt, bei der Online- und Offline-Shopping enger miteinander verzahnt werden sollen.

Die Integration ist aber nicht der einzige Bauchschmerz, an dem Unternehmen im Hinblick auf Omnichannel-Szenarios leiden. Die Messung von Online-to-Offline-Kampagnen ist nicht immer möglich. Allerdings verstärkt Google seine Bemühungen hier in letzter Zeit zunehmend, um den Einfluss digitaler Kampagnen auf Käufe im stationären Geschäft erfassbar zu machen.

Zum Beitrag
(14 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitaler Wandel braucht qualifiziertes Personal – So werdet ihr zum Vorreiter im B2B-E-Commerce

Digitaler Wandel braucht qualifiziertes Personal – So werdet ihr zum Vorreiter im B2B-E-Commerce
Quelle: Pexels

Der deutsche B2B-E-Commerce wächst und wächst: Während die Sparte 2012 noch 870 Milliarden Umsatz machte, betrug der Studie des IFH Köln zufolge der B2B E-Commerce-Umsatz im vergangenen Jahr, 2018, bereits fast 1.300 Milliarden Euro. Und das, obwohl sich nur ein Drittel überhaupt als digitalisiert ansieht.

Das Wachstumspotential ist also groß, doch wie sollten Unternehmen den Herausforderungen am besten begegnen?

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 4,94 von 5)
post ratings loaderLoading...

MDM-Systeme auswählen: Effektive Stammdatenverwaltung ist (k)eine große Kunst

Masterdatenmanagement-System auswählen
Quelle: Maximilian Fischer für dotSource
Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Dass dahinter mehr als 50 Jahre Forschung steht, ist oft nicht bekannt. Noch weniger vergegenwärtigt man sich, dass das, was KI verspricht, nur zu erreichen ist, wenn hochwertige, vertrauenswürdige – im Fachjargon: robuste – Daten zur Verfügung stehen. Künstliche Intelligenz hat wenig mit Kunst zu tun, mit freier, kreativer Gestaltungskraft. Welche Software-Lösungen gibt es, um eine optimale, robuste Stammdatenverwaltung zu gewährleisten?

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

PIM-Systeme auswählen: Der Datenhaushalt in bester Ordnung

PIM-Systeme auswählen Bild
Quelle: Pixabay
Die Wohnung sauber zu halten, ist ein bisschen leichter geworden in den letzten Jahren: Ein Saugroboter setzt sich, mit dem heimischen WLAN verbunden, in Bewegung und schlürf, schlürf, schlürf ist der Boden blitzeblank. Allerdings kann das Teil nicht klettern. Es kann auch nicht denken. Und so funktioniert das ganze nur, wenn dem IoT-Wichtel nichts im Wege liegt. Aufräumen muss man also auch im Zeitalter digitaler Innovationen meist noch selbst. An dieser Erkenntnis lässt sich auch etwas für Händler und Hersteller ableiten: Teure technische Lösungen bringen nicht viel, wenn die Datenqualität nicht in Ordnung ist.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 4,80 von 5)
post ratings loaderLoading...