SEO-Agenturen: Wo liegen die Vorteile gegenüber Inhouse-SEO? [5 Lesetipps]

SEO Agentur Inhouse
Quelle: Unsplash / Christian Wiediger

Dass es heute schon längst nicht mehr ausreicht, nur eine Unternehmenswebsite zu haben, sondern dass sie auch gepflegt und für Suchmaschinen optimiert werden muss, ist inzwischen den meisten klar. Wer sich noch ganz am Anfang seiner SEO-Arbeit befindet, steht oft vor der Entscheidung, ob sich eine Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern eignet oder man die Extra-Meile geht und sich einen festangestellten SEO-Manager ins Boot holt.

SEO-Agentur

Genau wie die Auswahl von passenden Angestellten ist auch die Suche nach einer geeigneten Agentur kein Kinderspiel. SEO-Agenturen gibt es wie Sand am Meer. Hat man jedoch den richtigen Partner gefunden, ist das mit vielen Vorteilen verbunden.

SEO-Agentur Vorteile

  • Know-how und Weiterbildung: SEO-Agenturen bringen bereits gebündeltes Fachwissen mit. Außerdem ist die Agentur selbst für die Weiterbildung ihrer Angestellten verantwortlich.
  • Austausch: Suchmaschinenoptimierung ist dynamisch und ihr Erfolg lebt maßgeblich vom Wissenstransfer. In einer SEO-Agentur arbeiten viele Fachleute zusammen, die sich nicht nur untereinander austauschen, sondern in der Regel auch viele Konferenzen besuchen.
  • Tools: Anders als die meisten Unternehmen haben Agenturen das Budget, um mit verschiedenen SEO-Tools zu arbeiten.
  • Breite Expertise: SEO hat viele Facetten: Content, Linkbuilding, technische SEO und viele mehr. Während ein einzelner Mitarbeiter nicht alle Nischen zu gleichen Teilen abdecken kann, arbeiten in Agenturen viele unterschiedlich spezialisierte SEOs zusammen.
  • Zeitbudget: Nicht immer sind die anfallenden SEO-Aufgaben ausreichend für eine feste Stelle. Eine SEO-Agentur kann auch mit kleinen Zeitbudgets arbeiten und diese nach Bedarf hochfahren.
  • Blick über den Tellerrand: Agenturen betreuen viele verschiedene Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Learning aus einer Branche lassen sich oft auch auf andere übertragen und können zu neuen Ideen führen.

SEO-Agentur Herausforderungen

  • Komplexere Kommunikationswege: Agenturen sind mitunter schwerer greifbar als Mitarbeiter, die direkt im Unternehmen sitzen. Hin und wieder haben Agenturen auch nur einen bestimmten Ansprechpartner, der wichtige Anliegen und Entscheidungsfragen erst intern weiterleiten muss.
  • Marktkenntnis: Auch wenn es viele Agenturen gibt, die sich auf bestimmte Branchen spezialisieren, haben sie gegebenenfalls nicht die gleiche umfassende Kenntnisse über Produkte und Kunden eines bestimmten Unternehmens wie ein fester SEO-Mitarbeiter. Um dies auszugleichen, empfiehlt sich ein enger Austausch zwischen der Agentur und entsprechenden Branchenexperten.

SEO-Inhouse

Eine gut ausgebildete SEO-Fachkraft mit der entsprechenden Expertise zu finden, ist nicht einfach. Inhouse-Suchmaschinenoptimierer müssen nicht nur das Branchen- und Fachwissen mitbringen, sondern auch verschiedene Abteilungen koordinieren können. 

SEO-Inhouse Vorteile

  • Kurze Kommunikationswege: Ein Inhouse-SEO ist in der Regel relativ schnell greifbar, sodass Fragen oft auf dem kurzen Dienstweg geklärt werden können. Außerdem weiß der eigene SEO auch genau, wen im Unternehmen er oder sie zu welchen Themen ansprechen kann. Dadurch ist eine enge Zusammenarbeit mit Produkt-, Entwicklungs- und Kommunikationsteams möglich.
  • Fokussierung: Festangestellte SEOs kümmern sich ausschließlich um die Website und haben sie genau im Blick. Zudem sind sie bestens mit der Firmenkultur, dem Produkt und den Kunden vertraut.

SEO-Inhouse Herausforderungen

  • Strategie: Mit einem Inhouse SEO macht man sich auf Dauer von einer einzigen Person abhängig. Wenn der SEO-Experte eine falsche oder schlechte SEO-Strategie wählt, wirkt sich das negativ auf die Google-Rankings aus. Man verliert Zeit und Geld.
  • Weiterbildung: SEO ist im dauerhaften Wandel und SEO-Experten müssen sich daher ständig neu informieren, um auf dem Laufenden zu bleiben. Bei Inhouse-SEOs seid ihr dafür verantwortlich, die entsprechenden finanziellen und zeitlichen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.
  • Betriebsblindheit: Einerseits ist es ein Vorteil, dass sich ein Inhouse-SEO allein um euer Unternehmen kümmern, andererseits kann das nach einiger Zeit auch zu Betriebsblindheit führen. Es fehlen die Einblicke in andere Branchen, von denen man sich wichtige Praktiken abschauen könnte.
  • Mitarbeiterwechsel: Muss die SEO-Stelle neu besetzt werden, ist eine detaillierte, strukturierte Übergabe notwendig. So können eventuell bereits angestoßene Prozesse und Projekte ins Stocken geraten, wenn sich die Nachfolge erst noch einarbeiten muss.
  • Zeitbudget: Dem Inhouse-SEO steht oft nur ein begrenztes Zeitbudget zur Verfügung. Für große Seiten muss ein Mitarbeiter auch das Linkbuilding oder die Content- und Landingpage-Erstellung überwachen. Darunter kann die Qualität der Arbeit leiden, zumal nicht dauerhaft Überstunden gemacht werden können. Bei kleineren Seiten verkehrt sich das Problem: Als Vollzeitmitarbeiter ist der Inhouse-SEO in der Regel nicht ausgelastet, wodurch am Ende Geld verbrannt wird.

Die Entscheidung zwischen SEO-Agentur oder Inhouse-SEO hängt auch maßgeblich von den Ressourcen eines Unternehmens und dem benötigten Leistungsumfang ab. Auch die Frage, wie hoch der Stellenwert von SEO im Unternehmen eingeschätzt wird, beeinflusst die Entscheidung maßgeblich.

Aktuelle Studien belegen: Bei einer Google-Suche ist die Klickwahrscheinlichkeit auf ein Suchergebnis unmittelbar mit der Position auf der Ergebnisseite der Suchmaschine verbunden. Rund 98 Prozent aller User-Klicks verteilen sich auf die Positionen 1 bis 10 der organischen Suchergebnisse. Da Suchmaschinen für den Großteil der Nutzer die erste Wahl für eine Online-Recherche sind, ist die Bedeutung von Search-Engine-Optimization (SEO) offensichtlich. Und die Wahl für eine SEO-Agentur ebenso.

5 Lesetipps

Whitepaper »SEO im Mobile-Zeitalter« [dotSource]

SEO-Agentur oder Inhouse-SEO: Mit welcher Lösung fahren Unternehmen besser? [GrowthUp]

Whitepaper »SEO für B2B-Unternehmen« [dotSource]

SEO Agenturen vs. Inhouse SEO vs. Freelancer [onlinejourney.org]

Machen oder machen lassen – Agentur, Freelancer oder selber optimieren? [sistrix]

(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar