Sick Note 2.0: Krankenmeldungen im Web2.0

sick.gifKann ich heute beruhigt aus dem Haus gehen, oder nicht? Das verrät euch die Seite Who is sick. Auf Who is sick kann man schauen, ob z.B. auf Arbeit die Krippewelle um sich schlägt.

Dazu muss man einfach in eine Suchmaske seine Postleitzahl eingeben und schon erscheint ein auf Google-Maps basierender Kartenausschnitt, auf dem aktuelle Krankheitsfälle eingetragen sind.

Man kann sich natürlich auch selber krank melden, aber es stehen nur 5 verschiedene Erkrankungen zur Auswahl.

sickmap.gif

Allerdings ist das ganze in Deutschland noch nicht sehr verbreitet, wie man auf dem Kartenausschnitt von Jena sehen kann. Ganz anders sieht es in New York aus.

sickmap2.gif

Nur gut, dass ich nicht in New York auf Arbeit muss. Ich glaub da würde ich nicht aus dem Haus gehen. 🙂

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Eine Reaktion zu “Sick Note 2.0: Krankenmeldungen im Web2.0”

  1. Ne “Krippewelle” an sich kann schon sehr unangenehm sein. Soviele Kleinkinder sind auf einmal auch schwer zu ertragen – vor allem wenn man krank ist.