»Kundenbeziehungen digital gestalten. Commerce-Trends 2019 für Handel und Industrie.« [Webinar]

Junge Frau in Bordeaux mit Smartphone Pixelgesicht
Jetzt kostenlos anmelden!
Die Entschlüsselung der menschlichen DNA ist eine Wissenschaft für sich. Und die digitale DNA? Sie ist der evolutionäre Vorteil für Marken, um heute und erst recht morgen, im hart umkämpften Digital Business zu bestehen. Doch wie entwickelt man als Unternehmen seine eigenen digitalen Codes? In unserem Webinar am 31. Januar 2019: »Kundenbeziehungen digital gestalten. Commerce-Trends 2019 für Handel und Industrie« geben wir die Antworten.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Best Practice für Best Business – Erste Referenten für die Handelskraft Konferenz 2019

Quelle: dotSource
Quelle: dotSource

2018 neigt sich langsam dem Ende zu. Doch die Vorbereitungen für 2019 laufen weiter auf Hochtouren. Noch besser, es gibt auch kurz vor Jahresende noch Neuigkeiten zu vermelden. Getreu dem Motto: Jetzt schon an morgen denken, geben wir allen Marken, Händlern und Herstellern daher heute noch einmal die Gelegenheit, sich die letzten Frühbuchervorteile zu sichern. Und zwar für die Handelskraft Konferenz am 28. März 2019 in der Klassikstadt in Frankfurt am Main.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Alter schützt vor New Work nicht – Demographischer Wandel 4.0

fistbump alt und jung business
Quelle: pixabay
Erfahrung, Weisheit, Führungskompetenz – all diese Eigenschaften spricht man Menschen zu, die älter sind als man selbst, oder? Von Kleinauf über die Schulzeit bis zum Abschluss von Berufsausbildung oder Studium sind es primär ältere Menschen, die erziehen, beraten, schulen und führen. Diese soziokulturelle Prägung sorgt dafür, dass man bei einer führenden Person jemanden erwartet, der älter ist als man selbst.
 
Genau diese Erwartungshaltung wird dank Digitalisierung, neuen Berufsbildern und dem demografischem Wandel 4.0 immer öfter nicht mehr erfüllt. Die Tendenz lautet: Projekt- und Teamleiter um die 30 mit einem Staff 40-plus.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 4,91 von 5)
Loading...

Agil, agiler, Hackathon – New Work leben und freiwillig im Büro übernachten

Hackathon 2018 Preise
Quelle: dotSource

Starrer 9-to-5-Büroalltag war gestern. Im Zuge agiler Methoden als Garant für flexibles Arbeiten, für mehr Eigenverantwortung und Selbstbestimmung aller Mitarbeiter spielen Zeit und Raum keine Rolle mehr und doch sind sie alles.

Wie jetzt? Es geht um das Gefühl, mit dem die Mitarbeiter zur Arbeit kommen. Es geht um die Freiheit, selbst entscheiden zu können, wo, wie und wann man am besten arbeitet. Es geht um die Vertrauensbasis zwischen Management und den Projektteams, dass Aufgaben eigenverantwortlich und nach bestem Wissen und Gewissen erledigt werden, auch wenn das bedeutet, dass man diese im Home-Office, mit längeren Pausen während der vereinbarten Arbeitszeit oder auch mal über Nacht erledigt. Das klingt utopisch, ist aber realisierbar. Mehr noch, es ist extrem erfolgsversprechend.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Deutsche Unternehmen setzen auf agile Methoden [5 Lesetipps]

scrum, agil, projektmanagement
Quelle: pexels.com

Deutsche Unternehmen sind von innen und außen fit für den digitalen Wandel. Nicht nur externe Makrodaten wie der Status Quo des Onlinehandels belegen das. Arbeitsweise und nterne Organisation passen sich auch dem Tempo der digitalen Welt an. Agile Methoden sind keine leeren Versprechungen mehr. Im Gegenteil: Jedes zweite Großunternehmen setzt bereits auf agiles Projektmanagement, wie auch die Befragung von Bitkom Research deutlich macht.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Agil, flexibel, kundenzentriert: Die Customer Engagement Plattform von Salesforce

Quelle: Salesforce
Quelle: Salesforce

Hersteller im B2B-Umfeld sehen sich signifikanten und disruptiven Veränderungen der Kundenerwartungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette konfrontiert. Die Nachfrage nach individuellen Produkten, anspruchsvollen und ganzheitlichen Services sowie die Erwartungen an ein intensiveres und personalisiertes Kundenerlebnis verändern die heutigen Marketing-, Vertriebs- und Servicemodelle. Analog zu B2C-Märkten, die früher linear waren, hat sich der Kaufprozess im B2B-Bereich stark verändert. Um sich im Digital Business der Zukunft zu behaupten, müssen Hersteller also Kundenerlebnisse und damit einhergehend agile, flexible und kundenorientierte Prozesse neu definieren.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gib mir Feedback und ich gebe dir, was du brauchst! Agile Appentwicklung für Next Level Personalisierung.

Briefkasten an der Wand
Quelle: pexels

Softwareentwicklung ohne agile Methoden ist wie Joggen ohne Fitnesstracker: einfach nicht mehr zeitgemäß. In der App-Entwicklung sieht es nicht anders aus. Nur sind es hier nicht die Unternehmen, die dank agiler Handlungen auf Marktveränderungen schnell reagieren können, sondern die Nutzer, die die App beeinflussen, noch während sie entwickelt wird. Durch frühes Nutzerfeedback können Entwickler die App nach Gusto anpassen, damit die Zielgruppe maximal zufrieden gestellt wird.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netto eStores: Vorwärts zum exzellenten Cross-Channel in Rekordzeit

Laptop View Supermarkt Netto
Quelle: fotolia

Unter Zeitdruck arbeiten viele am besten. Gerade wenn es um Projekte im E-Commerce geht, wissen wir alle, wie wichtig es ist, mit der Zeit zu gehen, was Anforderungen und Trends angeht, sowie auch im wörtlichen Sinne, »on time« zu sein. Beiden Ebenen wird man nur gerecht, wenn interne und externe Konditionen stimmen. Soll heißen: sowohl Prozesse und Mitarbeiterverantwortlichkeiten im Unternehmen, als auch der Rahmen aus System und Technologie müssen gut durchdacht, respektive kompatibel sein. Wie diese Theorie in erfolgreicher Praxis aussieht, zeigt das Projekt, das wir gemeinsam mit unserem Kunden Netto eStores umgesetzt haben, und zwar in Rekordzeit.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

UX- und Conversion-Optimierung: Theoretische Grundlagen [Teil 1]

landkarte, fotos, brille, notizbuch retro sepia
Quelle: pixabay
»Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.« Was für Matthias Claudius, den Dichter dieser Zeile, im späten 18. Jahrhundert galt, ist auch 2018 noch der Fall: Auf digitalen Travel-Plattformen werden Städtehopper und Globetrotter animiert, von ihren Trips zu berichten – sie sollen ihre Begeisterung teilen, über Orte, Erlebnisse und Equipment erzählen.
 
Egal, ob wir uns online über das nächste Reiseziel informieren, konkrete Buchungsabsichten verfolgen oder noch den passenden Trekking-Rucksack für die nächste Expedition suchen, die Zeit vor der Reise ist mindestens so entscheidend für das, was wir dann zu erzählen haben, wie die Reise selbst. Was das mit UX- und Conversion-Optimierung zu tun hat? Eine ganze Menge, wie wir euch in unserer neuen Artikelserie alle zwei Wochen zeigen werden.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 4,93 von 5)
Loading...

Kommt man durch agiles Projektmanagement schneller und günstiger ans Ziel?

Pfeile
Quelle: pexels.com

Wenn es um Projektmanagement geht, kommt man am Schlagwort »Agilität« nicht mehr vorbei. Der Blick in den Duden liefert für »agil« folgende Definition: „…von großer Beweglichkeit zeugend, regsam und wendig.“
Demnach verspricht die Lean-Philosophie, die hinter agilen Projektmanagement steht, eine flexible Arbeitsweise weg vom starren System des Wasserfall-Modells. Flexibilität, das klingt natürlich super. Dennoch verbergen sich auch einige Risiken hinter der modernen Arbeitsweise. Am Ende stellt sich die entscheidende Managementfrage: Kommt man mit Hilfe agiler Methoden schneller und günstiger zum Ziel?

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...