Handelskraft wünscht Frohe Weihnachten!

dotSource Teamfoto 12 2018
 
»Oh du fröhliche, oh du selige …« Sind wir doch mal ganz ehrlich, bevor die Weihnachtszeit wirklich fröhlich oder gar selig wird, heißt es für die meisten doch eher: Oh du stressige, oh du hektische – Ich muss noch dies besorgen und das erledigen, das vorbereiten und jenes ja nicht vergessen – Zeit! Ob on- oder offline: die Wochen vor Heiligabend stehen ganz im Zeichen von Shopping, Shopping, Shopping.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Gratis Black-Friday-Alternative für alle!

Menschen in einem Kaufhaus
Quelle: Diario Critico Venezuela

Heute ist „Black Friday“. Dieser Tag nach Thanksgiving ist wahrlich ein Shopping-Event der Superlative. Der Handel freut sich über zusätzlich Milliardenumsätze und die Kunden über Schnäppchen wie es sie sonst im ganzen Jahr nicht zu geben scheint. Weil wir gesättigte Märkte haben oder anders gesagt schon alles haben, was wir benötigen, braucht es solche Aktionen, um den Konsum anzukurbeln. Aber ist das nicht verrückt?

Zum Beitrag
(20 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

So können Händler und Hersteller vom Singles Day lernen [5 Lesetipps]

Quelle: Alibaba

11.11.? Kennen wir »nur« als Karnevalsauftakt. In Asien sieht das seit neun Jahren ganz anders aus. Dank des chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba ist der 11. November seit 2009 nämlich auch DAS Shopping-Event überhaupt – der »Singles Day«. Er ist nicht nur der erfolgreichste, umsatzstärkste Schnäppchentag aller Zeiten, sondern auch international und weit über Alibaba hinaus verbreitet.

Neben Umsatzrekorden, der immensen Zahl an Kundeninteraktionen und Paketsendungen gibt es noch weitere Aspekte, die es sich lohnt, zu analysieren.

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Black-Friday-Wahnsinn: Worauf müssen Händler achten? [5 Lesetipps]

Quelle: Amazon.de
Quelle: Amazon.de
Die Schnäppchen-Zeit geht heute offiziell mit dem Beginn der Cyber-Monday-Woche los. Aber der Höhepunkt findet, dem Freitag 24. November mit dem so genannten Black-Friday statt. Ende November ist gleichbedeutend mit einer auffallenden Weihnachtsstimmung, unkontrollierbaren Einkaufsimpulsen und „günstigen“ Angeboten. Das ist doch die heutige Normalität in Deutschland, in Europa.
 
Das Black-Friday läutet den Beginn des heiß umkämpften Weihnachtsgeschäfts ein und ist die größte Rabattaktion im Onlinehandel in Deutschland geworden. Seit 2012 bricht das Phänomen Jahr für Jahr aufs Neue sämtliche Online-Verkaufsrekorde und kurbelt den E-Commerce kräftig an.
 
Außerdem werden die Macht und der Einfluss des Onlinegiganten Amazon, der diese Gewohnheit in Europa erfolgreich eingeführt hat, höchstwahrscheinlich verstärkt. Aber dieser Strom kann auch zum persönlich Gewinn ausgenutzt werden.
 
Worauf müssen Onlinehändler achten, um erfolgreich zu sein, und was können sie dem Black-Friday entgegensetzen?

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Black Friday meistern: Mobile gibt den Ausschlag [5 Lesetipps]

Quelle: click_and_photo - Fotolia
Quelle: click_and_photo – Fotolia
Vor einem Jahr bestätigte sich, dass sich die europäische Shopping-Mentalität gewandelt hat. Dank der Macht des amerikanischen Black Friday, angeführt vom Onlinegiganten Amazon, wird der Kampf um die Schnäppchen online ausgetragen. Seit 2012 bricht das Phänomen Jahr für Jahr aufs Neue sämtliche Online-Verkaufsrekorde und kurbelt den E-Commerce kräftig an.

In diesem Jahr wird der Black Friday von Kunden bei der Planung ihrer Weihnachtseinkäufe einkalkuliert wie nie zuvor. Tatsache ist, dass sein Einfluss das Einkaufsverhalten in zahlreichen Ländern, wie Großbritannien oder Spanien, verändert hat.

Außerdem weiten zahlreiche Händler ihre Black-Friday-Angebote auf mehrere Tage aus, während viele weitere sich der Aktion anschließen. Herzstück des Ganzen ist sowohl für Händler als auch für Kunden fraglos das Smartphone.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wann und wie kaufen die Deutschen ihre Weihnachtsgeschenke? [5 Lesetipps]

Quelle: Pexels.com
Quelle: Pexels.com

Wie in jedem Jahr läutet der November eine neue Saison des Weihnachtsshopping ein, die wieder einmal verspricht, sämtliche Online-Rekorde zu brechen. 31 Prozent der Deutschen erledigen ihre Weihnachtseinkäufe schon ab November, während 34 Prozent damit während der ersten beiden Dezemberwochen beginnen. Diese Saison wird besonders für die Logistik zur Herausforderung, da ein neuer Rekord an Lieferungen erwartet wird, aber auch besonders lohnenswert für die Händler, die auf nahtlose und konsistente Omnichannel-Einkaufserlebnisse setzen.

In der bemerkenswertesten Zeit des Jahres (Google schätzt, dass 20 Prozent des Jahresumsatzes von der Performance der Weihnachtskampagnen abhängt) darf das Smartphone nicht vergessen werden; immerhin ist es ein entscheidender Touchpoint, der zahlreiche weitere Interaktionen entlang der Customer-Journey ermöglicht.

Folglich ist die Customer-Journey komplexer und der Wettbewerb extrem hart. Für Käufer und Verkäufer hat das Rennen erst begonnen. Können die Kundenerwartungen erfüllt werden? Wen werden die gefällten Entscheidungen wirklich zufriedenstellen? Wie die Antworten auf diese Fragen auch immer aussehen mögen, eins ist sicher: Die im Handel wichtigste Schlacht des Jahres wird online ausgetragen!

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Weihnachten und E-Commerce – eine unschlagbare Kombination?

ebay und amazon LogoBestimmte Tage im Jahr haben den Ruf, allein dafür zu existieren, um den Absatz von Schokolade, Blumen, Schmuck und Co. in die Höhe zu treiben. Kommerzialisierung gilt bei Feiertagen generell als schleichendes Übel, das den Charakter des eigentlichen Fests verdirbt. Dass Unternehmen versuchen, Shopping durch Aktionstage und -angebote immer fester in der Vorweihnachtszeit zu verankern, scheint daher wenig erfolgversprechend.

Weihnachtsshopping wird auch online zur Institution

Soweit die Theorie, denn die Verkaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Ironischerweise gibt es seit längerem den Trend, dass bestimmte Tage im Jahr ganz dem Onlineshopping gewidmet werden. E-Commerce Feiertage sozusagen. Amazon dehnt dieses Jahr den Cyber Monday auf drei acht Tage voller tieffliegender Preise aus und in China brach der Singles Day vor drei Tagen alle Umsatzrekorde.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 3,40 von 5)
Loading...