Content und Commerce – zusammen was zusammen gehört

Content Commerce
Quelle: pexels

Der Erlebnisfaktor beim Shoppen sollte für den Kunden besonders hoch sein, um sich als Verkäufer von den Wettbewerbern abzuheben. Das gilt nicht nur fürs Shoppen im Einkaufszentrum, sondern auch für den Online-Einkauf. Sinnvolle Informationen und interessante Inhalte rund um das Produkt bieten Kunden einen echten Mehrwert. Der Trend Content-Commerce bedeutet genau das – die Verschmelzung von ansprechenden und nützlichen Inhalten mit einem nahtlosen Einkaufserlebnis.

Und wie funktioniert das?

Im Content-Commerce dreht sich alles darum Kunden abzuholen, bevor sie überhaupt eine konkrete Kaufentscheidung getroffen haben. Das Konzept ist in der Theorie auch ziemlich simpel. Man bietet seinen Kunden hochwertigen Content, der sie informiert und inspiriert. Produkte werden direkt in diesen Content eingebunden. Die besten Beispiele finden sich vorrangig in den Branchen Mode, Kosmetik und Food: Durch Schminktutorials, Stylingtipps oder Rezepte werden Kunden zum Kauf angeregt. Das Ganze könnte dann wie folgt aussehen:

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

ecommerce conference 2016 – günstiger mit Handelskraft [Eventtipp]

Quelle: e-commerce conference
Quelle: ecommerce conference
Wieviele spannende Konferenzen wurden schon verpasst, weil Ort und Datum nicht gepasst haben? Anreise zu weit. Datum seit Monaten geblockt. Abhilfe könnte die ecommerce conference 2016 schaffen. Besucher haben die Gelegenheit zwischen drei Daten und Städten zu wählen. So geht kundenzentrierte Reichweitensteigerung!

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Videos: Das nächste einflussreiche Online-Marketing-Tool? [5 Lesetipps]

© Donald Tong / Pexel
© Donald Tong / Pexel

Videos haben eine spezielle Macht – sie erzeugen beim Zuschauer intensivere Reaktionen und Emotionen. Bewegte Bilder übermitteln mehr Informationen, als Bilder und tausend Worte es könnten. Das Videoformat gilt als eines der effektivsten Medien, um die Kundenbindung zu stärken. Dennoch wird es noch von vielen Unternehmen stark unterschätzt. Ich sage „noch“, da im digitalen Ökosystem einige Anzeichen auf einen Wandel in Bezug auf Video-Content-Marketing hindeuten. YouTube und Periscope haben einen starken neuen Konkurrenten, nämlich Facebook , das letzte Woche einen Hub für die Wiedergabe von aufgezeichneten und Live-Videos über die App an den Start brachte.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,43 von 5)
post ratings loaderLoading...

Event-Tipp: Content-Commerce Summit – 100 Euro mit Handelskraft sparen

Quelle:
Quelle: Content-Commerce Summit
SAVE THE DATE: Vom 1. bis 3. Juni 2016 findet in Leipzig der Content-Commerce Summit statt. An drei Tagen dreht sich alles rund um die adäquate Verknüpfung von Content und Commerce als entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Onlineshops. Ziel ist es während der Masterclasses, der Konferenz und des Barcamps umsetzbares Wissen für die Praxis zu vermitteln. Mit dem Handelskraft-Code erhalten Handelskraft-LeserInnen bis zum 30.04.2016 €100 Rabatt auf alle Summit-Tickets. Das erwartet euch:

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,33 von 5)
post ratings loaderLoading...

IMHO: Das traurige Ableben des Content Marketing Hypes

content-marketing
Grafik: Sean MacEntee
Ich werde es nicht müde, die neuesten Content Marketing Tricks zu ignorieren. Basics wie Zwischenüberschriften, Absätze oder jetzt kommt’s – der Einsatz von Bildern (!) werden dort als völlige Neuentdeckung gefeiert, dank denen sich Leser begeistern lassen. Man traut sich kaum noch, über das Thema zu bloggen, weil es dazu schon so viele Pseudo-Tipps gibt (Beispiel gefällig?).

Die wenigsten Artikel zum Thema bieten tatsächlich Neues. Meistens wird das geboten, was jeder, der einmal die Schulbank gedrückt hat, auch so wissen müsste. Aktuell ist Content Marketing selten mehr als Deutsch-Leistungskurs. Nun, da der Trend endlich abflaut, bleiben viele ungeklärte Fragen.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital Commerce: Ohne Bewegtbild geht nichts mehr, vor allem sonntags [5 Lesetipps]

Tablet Commerce
Foto: Venturist
Auch 2015 ist Sonntag noch immer der Tag der Entschleunigung. Und wie nutzen wir die gewonnene Freizeit? Richtig, dann nehmen wir uns eben noch mehr Zeit für die virtuelle Shoppingtour. Zahlen des texanischen E-Commerce-Technologieunternehmens Invodo zufolge wirkt sich das vor allem auf den signifikant höheren sonntäglichen Konsum von Produktvideos aus.

Das ist gut für die Conversion: Es ist um den Faktor 1,6 wahrscheinlicher, dass Besucher ein Produkt kaufen, wenn sie zuvor ein Video dazu gesehen haben. Insbesondere auf Produktdetailseiten platzierte Videos werden angesehen, von 17 Prozent der Besucher, gegenüber von 10 Prozent auf der Startseite.

Aus diesen Zahlen lassen sich gleich mehrere Schlussfolgerungen ableiten: Einmal mehr zeigt sich die zentrale Bedeutung von hochwertigem visuellem Content im Shop. Wer bisher noch nicht mit Videos arbeitet, sollte dies dringend nachholen, ob im B2B oder im B2C.

Und zum Zweiten bestätigt sich mal wieder der Sonntag als E-Commerce Tag. Umso absurder, dass Kunden an diesem Tag nur mit eingeschränktem Service rechnen dürfen!

Unsere Lesetipps der Woche:

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Der Inhalt bestimmt die Form – Warum Content-Driven-E-Commerce die Zukunft ist

Content im E-Commerce ist mehr als Produktdaten. Die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt macht den Unterschied zwischen Kauf und Kaufabbruch. Eine emotionale Produktbeschreibung mit hochwertigen Fotos transportiert mehr, als man auf den ersten Blick für möglich hält. Dieser Artikel soll Beispiele und Denkanstöße dafür liefern.

Content als Dreh- und Angelpunkt im Shop

Mit dem richtigen Content lässt sich die wahrgenommene Wertigkeit der Produkte erhöhen, das Engagement der Kunden verstärken, die Conversion verbessern und Vertrauen aufbauen.

meh.com
Der Zauber der Sprache: Auf Meh.com, dem neuen Liveshopping-Portal von Woot!-Gründer Matt Rutledge, wirken alltägliche Produkte durch witzige Texte und absurde Statistiken plötzlich spannend und wertig.
Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 4,11 von 5)
post ratings loaderLoading...

Best Practice: SNKRS – Content Commerce perfekt inszeniert

Grafik:Leo Hidalgo
Grafik:Leo Hidalgo
Content Commerce und Mobile Commerce sind die Trends für 2015 und darüber hinaus. Kein Wunder also, dass Unternehmen sich Mühe geben beides geschickt miteinander zu verbinden. Dabei kommt vieles zusammen: Storytelling, Echtzeit-Personalisierung und Anbindungen an Social-Media-Kanäle. Nike hat mit der SNKRS-App zumindest auf iPhones gezeigt, wie eine erfolgreiche Fusion von Content und Mobile aussehen kann.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 4,20 von 5)
post ratings loaderLoading...